Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Mit dem E-Bike auf die Gompm Alm

0

Im Meraner Land gibt es eigentlich fast überall eine schöne Aussicht und gutes Essen. Was wir aber auf der E-Bike Tour von Schenna auf die Gompm Alm erleben, übertrifft alle Erwartungen!

Vormittags um 10 Uhr treffen wir uns mit unserem Guide Walter, um unsere e-Bikes für den Tag zu fassen.

Der erste Teil der Strecke führt uns durch den Dorfkern von Schenna, dem Passer Fluss entlang durch Apfelplantagen bis zur Talstation der Hirzer Seilbahn in Saltaus. Bis hierher ist das Gelände noch human und die Unterstützungsfunktion des E-Bikes wird kaum gebraucht.

Mit der Seilbahn fahren wir bis zur Mittelstation, von wo aus dann der richtige Teil der Tour beginnt. Vom malerischen Bergdörfchen Prenn geht es den Berg hoch bis zu der auf 1’800 M.ü.M. gelegenen Gompm Alm.

Aussicht auf Prenn, im Hintergrund Berge

Aussicht auf das Bergdörfchen Prenn

Gourmet statt Grotto

Für unsere Mittagsrast hatten wir uns eigentlich eine einfache Berghütte vorgestellt, in der wir einen kleinen Imbiss aus Käse, Wurst und Brot zu uns nehmen würden. Um so überraschter sind wir, als unser Guide uns verkündet, dass wir auf einer Gourmet Alm einkehren.

Gut besuchte Terrasse der Gompm Alm

Full House bei herrlichem Sommerwetter auf der Terrasse der Gompm Alm

Trotz eines kleinen Missverständnisses über unseren Besuch werden wir sehr herzlich von Wirt Helmuth Gufler auf der Gompm Alm empfangen. Nach einem kurzen Blick in die Karte offerierte er uns ein Best-of aus der Küche. Was darunter zu verstehen ist? Eine reine Gaumenfreude!

Gompm Alm Vorspeisen

Eingeläutet wird der „Mittagsimbiss“ mit typischen Tiroler Käseknödeln, einer Almkräutersuppe und hausgemachten Tagliolini mit frisch gehobeltem, weissem Trüffel.

Käseknödel auf der Gompm Alm

Südtiroler Käseknödel auf Cremespinat mit Ofentomaten und Parmesan

Almkräutersuppe von der Gompm Alm

Almkräutersuppe mit Heumilchschaum und Brot-Croûtons

Tagliolini auf der Gompm Alm

Hausgemachte Tagliolini mit frischem Sommertrüffel

Hauptspeise

Der Star ist eindeutig die Hauptspeise: ein grosses Stück Hohrückensteak am Knochen, das Dry Aged Ribeye aus dem Sarntal.

Dry Aged Ribeye aus dem Sarntal

Dry Aged Ribeye aus dem Sarntal serviert mit hausgemachten Bio Pommes und Salat

Nachspeise

Spätestens jetzt wurde uns klar, dass wir beim Frühstück im Schenna Resort lieber nicht so stark hätten zugreifen sollen. Das Küchenteam von der Gompm Alm serviert uns Topfennougatknödel (Quark wird im österreichisch geprägten Raum „Topfen“ genannt), einen Kaiserschmarren und ein Erdbeer-Tiramisù im Glas.

Kaiserschmarren von der Gompm Alm

Kaiserschmarren mit hausgemachter Preiselbeermarmelade

Erdbeer-Tiramisù von der Gompm Alm

Erdbeer-Tiramisù von der Gompm Alm

Topfenknödel mit Minzeis von der Gompm Alm

Topfennougatknödel auf frischem Erdbeerragout mit hausgemachtem Minzeis

Rahmenprogramm der Gompm Alm

Nicht nur kulinarisch hat die Gompm Alm viel zu bieten. Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Beispielsweise der Koch-Event „the unplugged taste„, an dem Sterneköche am Holzherd zaubern oder verschiedene Konzerte und Openair Festivals mit Volks- und Rockmusik.

Grammelbrote lagern im typischen Regal

Das Innenleben der Gompm Alm: Grammelbrote lagern im typischen Regal

Mit dem E-Bike wieder zurück ins Tal

Nach diesem grossartigen Mittagessen machen wir uns auf die Rückfahrt. Die Folgen einer kleinen unglücklichen Begegnung eines spitzen Steinchens mit einem Velopneu wurde von Walter schnell und gekonnt behoben.

Zum Glück hatten wir ihn dabei!

Von Stock und Stein gründlich durchgeschüttelt und von Sonne und Konzentration ermüdet, kommen wir wieder unten im Tal an. Die E-Bike Tour ist ein tolles Erlebnis und ist auch für nicht top fitte Personen ein Spass. Etwas Erfahrung im Umgang mit einem Fahrrad sollte man allerdings schon haben.

Ein grosses Dankeschön an den Wirt auf der Gompm Alm, Helmuth Gufler für das besondere Erlebnis in grossartiger Atmosphäre. Danke auch an unseren Guide und Bike-Coach von Hike and Bike, Walter Moser und an Tanja Egger vom Tourismusverein Schenna für die Betreuung vor Ort.

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Charlotte ist Travel Editor für reisememo.ch. Besonders haben es ihr der Nahe Osten und die europäischen Städte angetan. Wenn sie gerade nicht für reisememo.ch unterwegs ist, arbeitet sie als User Experience Designer bei einem Hersteller für Individualsoftware.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)