Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Wir sind kürzlich in 1001 Nacht abgetaucht, zu der das Geniesser- und Kuschelhotel Gams jeden Donnerstag die Gäste entführt. Aber auch an anderen Tagen lässt sich die Zeit zu zweit in speziellem Ambiente geniessen.

Im Geniesser- und Kuschelhotel Gams in Bezau im Bregenzerwald spielt die Liebe die Hauptrolle und das Hotel bietet die entsprechend romantische Kulisse dazu.

Das 4*-Superior-Hotel ist in verschiedene Gebäude aufgeteilt: Im mittelalterlichen Haupthaus „Gams“ von 1648 trifft man sich in den öffentlichen Bereichen wie Lobby, Bar Lounge und Restaurant. Dagegen zieht man sich ins „Blütenschloss“ oder ins „Kokon“ zurück in sogenannte Kuschelsuiten für eine romantische Zeit.

Blütenschloss des Kuschelhotels Gams

Blütenschloss Zimmerturm des Kuschelhotels Gams

Das geht dann etwa so:

Aus den Kuschelsuiten im Blütenschloss

Ein Himmelbett, ein Whirlpool mit Sternenhimmel und viele Details aus dem Orient garantieren unvergessliche Stunden zu zweit. Denn genau darauf ist das Hotelier-Paar Ellen Nenning und Andreas Mennel spezialisiert: Seit über 20 Jahren verwöhnen sie Gästepaare, die sich gegenseitig Zeit schenken, Zeit zu zweit eben… Seien das Neuverliebte oder Wiederverliebte oder Immer-noch-Verliebte oder auch mal Mutter und Tochter oder beste Freundinnen.

Vater und Sohn haben wir diesmal keine gesehen. Jungs sollten sich aber keinesfalls vom „betörenden“ (oder für sie allenfalls „verstörenden“) Namen „Kuschelhotel“ abhalten lassen. Es gilt einmal mehr: Augen zu und durch! Walter hat es ja schliesslich auch geschafft… Zum zweiten Mal in zehn Jahren!

Besonders beliebt sei das Hotel übrigens bei ohne Nachwuchs reisenden jungen Eltern während des jeden Donnerstag stattfindenden 1001 Nacht Events: In wenigen Autostunden von zu Hause geniesst man ein orientalisches Erlebnis allererster Güte. Zur Not schafft man es zeitnah zurück nach Hause, sollte sich der Nachwuchs nicht wunschgemäss mit dem Babysitter arrangieren…

Farblich trifft es einen in den Kuschelsuiten übrigens in eine der vier „Hausfarben“ Golden, Blau, Grün oder eben Purpur…

Himmelbett in der Kuschelsuite

Himmelbett in der Kuschelsuite

Sofa und Kissen Kuschelsuite

Sofa und Kissen, damit es möglichst gemütlich ist

Orientalische Lampe Ksuchelsuite

Orientalische Lampe

Badezimmer mit orientalischem Sichtschutz

Badezimmer mit orientalischem Sichtschutz

Schöner entspannen im Da Vinci Spa

Auf 2’000 m2 erstreckt sich die Wellness-Oase „Da Vinci Spa“. Hier geht die Kuschel- und Geniesserphilosopie weiter. Die Traumwelt besteht aus Wellnesslounge, verschiedenen Liegeräumen, Kneippgang mit Barfussweg, diversen Saunen, einem beheizten Aussenpool, Whirlpool mit Blick in die Natur und einem Herzteich im Romantikgarten. Und natürlich stehen verschiedene Behandlungsräume für die individuellen Anwendungen zur Verfügung.

Spa-Lobby Kuschelhotel Gams

Spa-Lobby mit Reception

Im Gegensatz zum türkisblauen Vorabend von 1001 Nacht dominieren heute in der Spa Lobby warme Erdtöne. Das inspiriert uns zu einer Schokolade-Kokos-Behandlung… Und zwar wird im privaten Dampfbad gegenseitig eine warme Packung auf die Haut aufgetragen. Bestehend aus Kokos und Schokolade! Aber nicht aufessen (es schmeckt brutal verführerisch), denn danach gibt’s eine Tasse heisse Schokolade mit Sahne, bevor die Behandlung durch ein Bad im eigenen Kuschelsuite-Whirlpool abgerundet wird. Begleitet von allerlei Schokoladestengel und einem Schokoladekuchen!

Heisse Schokolade mit Sahne nach der Schokoladenbehandlung

Heisse Schoko-Sahne nach der Schoko-Kokos-Packung…

Restaurant Goldstück und die Pur Pur Bar

Nach dem doch etwas süssen Schokogelage freuen wir uns auf etwas Salziges, beziehungsweise auf das Dinner. Nicht ohne einen vorgängigen Apéro in der stimmungsvollen Pur Pur Bar – versteht sich.

Purpur Bar mit Hochlehn-Sesseln

Purpur Bar mit Hochlehn-Sesseln

Fauteuils in der Lounge und Hotelbar

Fauteuils in der Lounge und Hotelbar

Das Restaurant mit Blick in die offene Showküche ist stilvoll eingerichtet. Mit protzigen purpurfarbigen und blauen Sesseln scheint es fast, als würden wir zu einem Königstisch gebeten. So fühlen wir uns jedenfalls ;-)

Gedeckter Tisch im Restaurant Goldstück

Gedeckter Zweiertisch im Restaurant Goldstück

Gedeckter Tisch im Restaurant

Der sympathische und zu allerlei Scherzen aufgelegte Kellner David erklärt uns, welche Auswahl an Vorspeisen, Hauptgängen und Süssspeisen heute auf der Menukarte stehen. Wir entscheiden uns für:

Variation vom Kürbis Vorspeise

Variation vom Kuerbis zur Vorspeise
(Toll, aber warum ein Müsliriegel?)

Spanferkelrücken mit Lauch-Tarte auf Weisskraut und Kartoffeln

Hauptgang: Spanferkelrücken mit Lauch-Tarte auf Weisskraut und Kartoffeln

Birne mit Karameleis

Birne mit Karameleis zum Dessert

Übrigens – das sprichwörtlich aufgetürmte Käseangebot ist hervorragend! Vor dem Dessert unbedingt noch ein bisschen Platz dafür lassen! Oder sonst am nächsten Morgen zugreifen!

Ausgiebiges Frühstück an der Sonne

Ausgiebiges Frühstück mit Aussicht

Das Geniesser- und Kuschelhotel bietet wirklich die perfekte Bleibe, um die Zeit nach ihrem Credo zu geniessen – eben die Zeit zu zweit. Wer das etwas speziellere Wellness-Erlebnis sucht, der bucht mit Vorteil die 1001 Nacht, die jeweils Donnerstags über die Bühne geht.

Unser Dank geht diesmal an…

… die umtriebige Hoteldirektorin Ellen Nenning und ihr Team! Danke für die Einladung und die interessanten Ausführungen über den Hotelbetrieb!

Und auch ein herzliches Dankeschön an Christiane Hannsmann der PR-Agentur MAROundPartner für das Vermitteln des Aufenthaltes!

Zeit zu zweit im Kuschelhotel

90%
90%
Geniesserhotel der Sonderklasse!

Genuss und Zeit zu zweit für Paare und alle, die sich gegenseitig Zeit schenken wollen. Sehr spezielle und schöne Erfahrung!

  • Wow-Faktor
    10
  • Hotelzimmer
    10
  • Gourmeterlebnis
    8
  • Ausflüge
    8
  • User Ratings (7 Votes)
    6.5
Share.

About Author

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Leave A Reply