Als ich neulich einmal mehr die schöne Lenzerheide geniesse, kommt mir eine Schnapsidee: Warum teste ich nicht die Urdenbahn und besuche den Güterschuppen in Arosa? Der war bei unserem letzten Besuch vor Ort noch nicht eröffnet, soll aber eine Wucht sein?

Text überspringen und direkt zu Lageplan und Öffnungszeiten navigieren

Eingang zum Güterschuppen in Arosa

Eingang zum Güterschuppen

Direkt beim Bahnhof Arosa und mit bester Lage am Obersee entstand in Zusammenarbeit mit der Rhätischen Bahn ein lauschiges Restaurant mit hohem Flair als Event-Location.

Die Parties des Teams um Geschäftsführer Marc Bachmann sollen legendär sein!

Hochtische im Restaurant Güterschuppen Arosa

Restaurant Güterschuppen Arosa

Feuerstelle mit Kamin im Güterschuppen Arosa

Feuerstelle mit Kamin

Sitzecke mit Aussicht im Güterschuppen Arosa

Lauschige Sitzecke mit Aussicht auf den Obersee

Heute bin ich allerdings nicht zur Partytime hier, sondern mit Onlinespezialist Patrick C. Price zum z’Vieri. Wir wollen uns eine ruhige Tasse Kaffee gönnen zur Entspannung vom Trubel der Lenzerheide.

Wir kommen aber nicht weit mit unserem Kaffee-Plan, denn die quirlige Barmaid Daniela hat anderes im Sinn mit uns: In breitem Bärndütsch eröffnet sie uns, dass wir ihren Ingwerer-Likör aus Bärn probieren müssen.

Ein „Ing“ was?

„Ingwerer!“ Wiederholt sie.

Oder wenigstens einen Ingwerer-Tee, wenn wir zu weich seien.

Hat sie so nicht gesagt, wir lassen uns aber trotzdem zu dem Ding hinreissen. Was auch immer es ist, Ingwer soll ja noch gesund sein?

Wir schiessen ein paar Portraitfotos des Tees im Konservenglas, während er etwas abkühlt.

Ingwerertee im Güterschuppen Arosa

Ingwerertee bei der Degustation

Güterschuppen Menukarte mit Ingwerer

Güterschuppen Menukarte mit Ingwerer

Hm, tatsächlich noch interessant. Mit Ingwer-Abgang und so.

Wir wollen mehr wissen und so türmt Daniela ihre Berner Flaschen vor uns auf: Sie führt Ingwerer und Gingwerer. Und Minzwerer kann sie auch noch.

Der Ingwerer aus Bern

In Bern hat er längst Kultstatus erlangt: Der Ingwerer von Barkeeper Philip „Peppe“ Jenzer. Aus kiloweise Ingwer produziert er in Bern seit 2014 den süss-scharfen Likör mit Abgang.

Den einzigartigen Geschmack und den Namen erhält der honiggelbe Likör aus Ingwer. Diese Wurzel, Zimt und weitere Zutaten zählen seit Jahrhunderten zu den gesündesten Nahrungsmitteln und werden für ihre positive Wirkung geschätzt.

Neben dem einzigartigen Geschmack helfen sie bei der Stärkung des Immunsystems, bei Erkältungen, Grippe, Halsentzündungen, Husten und Kopfschmerzen.

Der „Ingwerer“ fördert also nicht nur den Genuss, sondern auch die Gesundheit. Her damit!

Ingwerer Likör und Gingwerer Gin im Güterschuppen Arosa

Ingwerer Likör und Gingwerer Gin

Für mich Grund genug, tief ins Glas zu schauen! Aber Achtung, mit 24% Vol. ist der Likör kein Leichtgewicht…

Geschmacklich lässt sich die Schärfe immerhin variieren: Lässt man die Flasche eine Weile stehen, sinken die Scharfstoffe ab und der Likör wird milder.

Schüttelt Barmaid Daniela die Flasche, heizt sie mit dem Ingwerer so richtig ein.

Der Gingwerer

Der Gingwerer wurde in einer Kollaboration mit einem weiteren Berner Spirituosenhersteller entwickelt.

Die Idee stammt wiederum von „Peppe“ Jenzer: Er wollte die Reste der Ingwerer-Produktion der Matte Brennerei zu einem Destillat verarbeiten.

Nach langer Entwicklungsphase entstand ein Ingwer Gin Likör. Dieser umspielt zuerst die Nase mit fruchtigem Wachholderduft, dann breitet sich der wohlbekannte Matte Gin-Geschmack im Mund aus, bis schliesslich ein Ingwer-scharfer Abgang überrascht und die Geschmacksachterbahn vollendet.

Käuflich zu kriegen ist der Gingwerer Zaubertrank bei Loeb in Bern.

Ein Geheimtipp zum Schluss: Mit Ingwerer lässt es sich auch kochen.

(Aber Obacht: Ingwer gilt auch als Aphrodisiakum, man übertreibe es also nicht mit der Menge! Oder dem Schütteln wie ein Wahnsinniger)

Inzwischen verbreiten die findigen Berner noch weitere Variationen. Hier schreiben beispielsweise die Bärner Meitschi über Zingibär: Der wissenschaftliche Name für Ingwer ist zwar „Zingiber“. Aber in Bern muss das folgerichtig „Zingibär“ heissen.

Natürlich!

Und deshalb gibts diese Drinks jetzt auch in Arosa. Das ist neuerdings ja auch eine Bärendestination.

Nicht schlecht. Und wahrlich eine ausgewachsene Schnapsidee!

Locker vom Hocker verlassen Patrick und ich den Güterschuppen und zotteln frohgemut wieder zurück in die Lenzerheide ;-)

Urdenfürggli Urdenbahn nach Arosa

Urdenfürggli Urdenbahn nach Arosa

Seilbahn Urdenbahn im Sonnenschein

Seilbahn Urdenbahn

Wer aber in Arosa bleibt, sollte sich meinen Review des Valsana Hotels nicht entgehen lassen. Dort gibts eine Whiskey Selbstbedienungsbar zu erleben…

Bar mit Single Malts im Valsana Arosa

„Selbstbedienungsbar“ mit Single Malts im Valsana Arosa

Adresse des Restaurants

Güterschuppen Arosa
Bahnhofplatz
7050 Arosa

Zur Güterschuppen Website

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Donnerstag: 9:00 bis 24:00
Freitag und Samstag: 9:00 bis 01:00

Aktuelle Aussicht oberhalb des Güterschuppens:
Arosa: Talstation Bergbahnen mit Blick Obersee − Tijerfluh

Teilst Du unseren Reisebericht?

Wer schreibt hier?

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hinterlässt Du einen Kommentar?