Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Vom Winde verweht — danke Air Zermatt!

2

Reisebloggen ist ein harter Job. Das ist hinlänglich bekannt. Und ab und zu ist es gar zum „in die Luft gehen“! Zum Beispiel, wenn wir für Zermatt Tourismus Heliskiing testen sollen…

Warum wir Reiseblogger nicht zu beneiden sind, haben wir hier exemplarisch zusammengestellt. Es ist wirklich nicht lustig!

Warum uns das niemand glaubt, liegt u.a. an engagierten Touristikern wie Corinne Ulrich von Zermatt Tourismus. Und an Petrus. Anlässlich eines Treffens von Reisebloggern und Instagrammern nutzt Corinne die Chance, das Prachtwetter und die ihr anvertraute Destination ins beste Licht zu rücken.

Meist nutzt sie für den Transport unserer Gruppe zwei Gondeln oder zwei Elektromobile. Um uns aber das Heliskiing auf dem Rothorn näherzubringen, ordert sie kurzerhand zwei HELIKOPTER der Air Zermatt!

Wow!
Ab und zu kriegen auch wir Reiseblogger ein Zückerchen ;-)

Heliport von Air Zermatt

Per öffentlichen Dorfbus fahren Abenteuerwillige vom Bahnhof Zermatt ein paar Stationen talwärts zu einem unscheinbaren, blauen Warenlift der Air Zermatt. Von hier geht es hoch auf den Heliport der Air Zermatt. Der ist bei unserer Ankunft früh morgens recht aufgeräumt. Ein einziger Heli steht etwas lustlos in der Ecke herum und sieht gerade nicht so aus, als würde er nächstens irgendjemanden irgendwohin befördern.

Wir tun so, als wäre das alles ganz normal und stehen halt einfach ein bisschen wichtig mit unseren Kameras herum. Und da es am Boden eine dicke, rote Linie hat, bauen wir uns mal dahinter auf. Kann nie schaden.

Dann bequemt sich doch noch einer dieser coolen Typen im Flugzeugträger-Look auf den Heliport. Und dann noch einer. Und noch einer. Alle in ihren schicken, roten Daunenjacken und weissen Helmen. Ansonsten ist es schön ruhig und leer hier…

Die Jungs stehen lässig ein bisschen im Kreis und plaudern. Sieht immer gut aus.
Wir gucken uns etwas ratlos an. Und machen halt noch ein paar Schnappschüsse. Schliesslich geht gerade das Matterhorn hinter dem Heliport auf.

Lift zum Heliport der Air Zermatt

Warenlift für Ski und Personal

Leerer Heliport mit Matterhorn im Hintergrund

„Verlassener“ Heliport vor dem Matterhorn

Oliver Fuchs und Air Zermatt Helikopter

Oliver Fuchs und Air Zermatt Helikopter

Oliver Fuchs und Kollegen warten auf Helikopter

Oliver Fuchs plaudert mit seiner Crew

Oliver Fuchs empfängt den anfliegenden Eurocopter

Oliver Fuchs empfängt den anfliegenden Eurocopter

Dann aber! Eindeutig!

In der Entfernung lässt sich ein leises Knistern ausmachen. Es wird aber immer lauter bis zwei Helis mit tosendem Knattern auf dem Heliport landen. Plötzlich ist die Hölle los:
Hektik bricht aus.
Ausladen von Gästen und Gepäck.
Einladen von Reisebloggern und Kameras.
Angurten und festzurren.
Kopfhörer montieren.
Mikrofon richten.

Und schon geht es wieder ab in die Zermatter Lüfte!

Via Weisshorn und Matterhorn zum Rothorn Heliskiing

Praktisch in einer seitlichen Rückwärtsrolle fliegen die Helikopter mit der filmenden Fracht über den Werkhof hinauf zum spektakulären Weisshorn und seiner Weisshornhütte. In der nächsten langgezogenen Rechtskurve wird das Matterhorn majestätisch in Szene gesetzt. Gewusst wie…

Und schon wenige Augenblicke später taucht das Rothorn vor der Bugkamera auf und wir machen uns bereit, von Bord zu springen.

Naja, ganz so dramatisch ist es dann doch nicht, landen die Helikopter doch butterweich im Schnee und wir steigen ganz normal aus, als wäre es aus dem Fond einer Limousine. Wäre da nicht eine eisige Bise auf dem Gipfel des Rothorns und ein ohrenbetäubender Krach des Rotors, der uns zudem auch noch den Schnee in die Augen treibt.

Auch hier oben wird wieder in grosser Eile aus- und eingepackt. Mein grauer Kamerarucksack fliegt in hohem Bogen ungespitzt in den Schnee. Die Flugstunde Helikopter ist wohl nicht ganz günstig…

Und dann heisst es noch einmal ducken so gut es die dicken Klamotten zulassen, Augen und Ohren schliessen und den Atem anhalten: Unter stiebendem Schnee und mit noch viel grösserem Krach hievt sich der feuerrote Donnervogel HB-ZAZ der Air Zermatt in einer noch kühneren, seitlichen Rückwärtsrolle zurück ins Tal.

Zurück bleiben der pfeifende Wind und ein paar verduzte Reiseblogger und Instagrammer. Wir brauchen tatsächlich ein paar Momente, um uns wieder einzurenken und unsere Kameras scharf zu stellen.

Was für eine Action!

Für einen besseren Flug im Video: Bump up the volume!

 

 

Instagrammerin Nicole Hunziker im Eurocopter der Air Zermatt

Instagrammerin Nicole Hunziker im Freudenflug

Reiseblogger Walter Schärer filmt den Helikopterflug

Reiseblogger Walter bei der „Arbeit“

Walter Schärer im Eurocopter der Air Zermatt

Walter Schärer im „Rückspiegel“

Matterhorn vom Helikopter aus

Matterhorn vom Helikopter aus

Zwei Helikopter der Air Zermatt auf dem Rothorn

Die beiden Helikopter der Air Zermatt auf dem Rothorn

Helikopter auf dem Rothorn

Helikopter auf dem Rothorn

Abflug der Air Zermatt vom Rothorn

Abflug der Air Zermatt vom Rothorn

Abflug des Helikopters über den Köpfen von Katja und Nicole Hunziker

Abflug des Helikopters über den Köpfen von Katja und Nicole

Rothorngipfel mit Matterhorn im Hintergrund

Rothorngipfel mit Matterhorn im Hintergrund

Und weil wir hier oben ja ALLES testen, machen sich die Reisebloggerin Sonja Hüsler mit den Instagrammern Rayana Gasparotto und Fabio Zingg zusammen mit Nadine Rüdisühli und Corinne Ulrich von Zermatt Tourismus bereit für die Skiabfahrt, während die Reisebloggerinnen Ellen Gromann und Katja Birrer mit Instagrammerin Nicole Hunziker und mir die Gondel hinunter ins Tal nehmen, um die Winterwanderung zur Fluhalp unter die Füsse zu nehmen. Was dort alles gesungen wurde dann später in einem anderen Artikel.

Phuh, man merke, das Bloggerleben ist einfach nicht so einfach…

Und wer mir jetzt kommt, der Beitrag handle ja gar nicht von Heliskiing, der hat das Video nicht bis zum Schluss geschaut?

Herzlichen Dank…

… an Corinne Ulrich und Zermatt Tourismus für die Einladung und das Organisieren dieser aussergewöhnlichen und unvergesslichen Erlebnisreise!

Auch ein grosses Dankeschön an die Crew von Air Zermatt! You made my day!

Und danke auch an die muntere Schreiber- und Fotografiertruppe, es hat Spass gemacht mit Euch!

Share.

About Author

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

Leave A Reply