Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Hotel Ermitage mit Panoramasaal als Gästemagnet

2

Anlässlich eines von Gstaad Saanenland Tourismus organisierten Reiseblogger-Events machten wir kurz Halt zu Kaffee und Kuchen im Hotel Ermitage in Schönried. Wir stellten überrascht fest: Einmal mehr ein Hotel mit einer Website, das sich unter Wert verkauft. Wir waren jedenfalls ziemlich erstaunt, wie das Hotel „wirklich“ aussieht…

Vorfahrt und Eingang zum Ermitage Hotel in Schönried ob Gstaad

Vorfahrt und Eingang

Elegante Panoramahalle mit FauteuilsIch möchte ja weder Hotelier noch Hotelfotograf zu nahe treten, zumal ich die hohen Ansprüche von Hotel-CEO Daniel Ziegler aus dem Vieux Manoir in Murten (hier mehr über die damalige Harley-Tour) kenne, aber anhand der Hotel-Website hätten wir im Ermitage nicht gebucht. Vor Ort wirkt aber alles viel freundlicher, luftiger, farbiger oder rundum attraktiver…

Gleich nach dem Hoteleingang empfängt einen der zweigeschossige Panoramasaal. Die Farben von Fauteuils, Kissen und sogar des Holzes erscheinen viel lebendiger als auf der Website versprochen! Der lichtdurchflutete Raum ist sehr gut besucht, zumal nebenan das Torten- und Kuchenbuffet aufgebaut wurde und sich die Hotelgäste daran laben. Das warme Licht der Stehleuchten und das freundliche Personal tun das ihrige, den Raum zum Herzen des Hotels zu machen.

Am Kuchenbuffet vorbei erspäht der geneigte Besucher übrigens die „One Million Stars“ Piano Bar. Hier glänzen Swarovsky-Steine um die Wette und sorgen für die entsprechend illustre Stimmung, hätte man diese nicht bereits mit einem Prosecco oder Champagner erzaubert.

Panoramahalle und Hoteleingang des Ermitage in Schönried/Gstaad

Panoramahalle und Hoteleingang

Stehleuchte in der Panoramahalle des Ermitage Hotels Schönried

Stehleuchte in der Panoramahalle

Kuchen- und Tortenbuffet für Hotelgäste

Kuchen- und Tortenbuffet für Hotelgäste

Piano Bar "One Million Stars" mit Swarovsky-Steinen

Piano Bar „One Million Stars“ mit Swarovsky-Steinen

Wir haben uns im Panoramasaal jedenfalls sehr wohlgefühlt und mit unseren Blogger-Kollegen Sandra Denier von baerner-meitschi.ch und Markus Maurer aka @Kusito von reisenund.ch bei Latte und Kuchen gefachsimpelt, dass wir fast das Nachtessen verpasst hätten…

Senior Suite „Saane“

Wir wohnten selber nicht im Ermitage, sondern eine Kurve weiter in der Hostellerie Alpenrose (hier unser Erfahrungsbericht inklusive Nachtessen…). Grosszügigerweise gab uns aber Kusito eine Führung durch seine Suite, während Sandra das Spa auf Herz und Nieren prüfte. Und ja, um die Senior Suite zu besichtigen, bedarf es praktisch einer „Führung“: Die Loge ist riesig und mit allerlei Annehmlichkeiten wie begehbarem Kleiderschrank, Whirlpool oder Cheminée ausgestattet. Neben – selbstverständlich – einer dekorativen Wohnzone und dem obligaten Hotelbett.

Und wer nachts mal aufstehen sollte, braucht nicht lange nach dem Lichtschalter zu tasten: Bewegungssensoren sorgen dafür, dass der Weg zum Badezimmer diskret mittels kleiner Leuchtdioden unten an der Wand ausgeleuchtet wird.

Kusito war begeistert!

Senior Suite "Saane"

Senior Suite „Saane“

Fauteuil in der "Saane" Senior Suite

Fauteuil mit stylish Kissen

Dekorative Stehleuchte in der "Saane" Senior Suite

Dekorative Stehleuchte

Wohnzone der "Saane" Senior Suite

Stimmungsvolle Wohnzone mit Cheminée

Ermitage Hotel in der Abenddämmerung zur "blauen Stunde"Die Senior Suite gehört zu den neu renovierten Zimmern. Wir haben uns sagen lassen, dass nicht alle Zimmer auf diesem Standard sind. Bei einer allfälligen Buchung ist also gut auf den Zimmertyp zu achten.

Preise und Verfügbarkeiten finden sich hier.

 

Herzlichen Dank an Kerstin Sonnekalb und Antje Buchs von Gstaad Saaneland Tourismus für die Organisation dieses an Eindrücken sehr reichen Reiseblogger-Events!

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

  1. Pingback: Blogger-Relations von Gstaad Saanenland Tourismus

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)