Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Gourmet-Erlebnis im Relais & Châteaux Mammertsberg

0

Kürzlich lud Relais & Châteaux zu einem ihrer legendären Gourmet-Erlebnisse der besonderen Art. Diesmal waren angesagt: 17 Gault-Millau Punkte, 1 Michelin Stern, 1 Sommelière, 1 Koch-Weltmeister und 1 Schloss am Bodensee. Das wollten wir natürlich sehen…

Wer die in Paris domizilierte Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux noch nicht kennt, gern aber mal ein Gourmet-Dinner geniesst, sollte sich die Häuser dieser Kette näher ansehen. Es gibt sie glücklicherweise ja inzwischen weltweit ;-)

Wie in besagten Restaurants und Hotels üblich, wird man vom Gastgeber persönlich begrüsst. Im Mammertsberg ist dies mit August Minikus auch gleich der Küchenchef – 17 Gault-Millau Punkte und 1 Michelin Stern drücken einem da herzhaft die Hand. Dem Patron zur Seite steht die umsichtige Gemahlin Luisa Minikus, ihres Zeichens diplomierte Sommelière und daher ebenso wichtig…

Apéro mit Chef August Minikus, Mylène Oquidan von Relais & Châteaux und Luisa Minikus

von links August Minikus, Mylène Oquidan von Relais & Châteaux und Luisa Minikus

Aber genug der Erklärungen, kommen wir zur Sache.

Der Mammertsberg

Das herrschaftliche Relais & Châteaux-Haus Mammertsberg liegt an einer wunderschönen Panoramalage – mit Weitblick auf die Appenzeller Alpen, auf die umliegenden Apfelbäume und Rapsfelder sowie auf den schimmernden Bodensee. Und um die Idylle noch zu vervollständigen: Nebst dem auch andernorts gepflegten Vogelgezwitscher wiehert ab und an auch mal ein Esel und die Hühner gackern hinterher.

Hauptgebäude und Restauranteingang

Hauptgebäude und Restauranteingang in den Mammertsberg

Das historische Anwesen wurde im Jahre 2013 von der ebenso renommierten wie berüchtigten Architektin Tilla Theus renoviert. Einmal mehr beweist die Stararchitektin, wie man mit filigranen Stilelementen ein über 100-jähriges Haus sanft renoviert und um einen modernen Erweiterungsbau ergänzt. Wir waren jedenfalls begeistert! Besonders die Wendeltreppe als Verbindung von Restaurant und Lounge im Obergeschoss bildet eine extravagante, raumbildende Komponente.

Speisesaal mit Wendeltreppe

Speisesaal mit extravaganter Wendeltreppe

Lounge in der Galerie

Lounge in der Galerie im Obergeschoss

Zu den sechs Gästezimmern (3 Doppelzimmer und 3 Suiten) in den oberen Geschossen des altehrwürdigen Hauptgebäudes gelangt man praktischerweise nicht über die Wendeltreppe, sondern über einen modernen Glaslift. Je nach Lage der Zimmer/Suiten hat man einen herrlichen Ausblick auf die Appenzeller Alpen, den Bodensee oder in die Hügellandschaft des Thurgaus.

Aber eben, die Zimmer braucht man ja erst nach dem Essen, also ran an die Kochlöffel!

Die Punkte und der Stern

Ganz nach dem Motto Genuss und Gastlichkeit verwöhnen Luisa und August Minikus anspruchsvolle Gaumen mit einer Symbiose aus kreativer Sterneküche und einer erstklassigen Weinauswahl.

Dabei lassen sie es aber natürlich nicht bewenden: Dem interessierten Freund der gehobenen Küche wird das gastronomische Konzept gern detailliert erläutert und der zugehörige edle Tropfen erklärt.

August Minikus im Panoramagarten

August Minikus im Element

Was es heisst, wenn sich so viele Gault Millau Punkte zu einem Michelin Stern gesellen, war dann recht schnell klar. Ausser dass wir zuerst nicht recht wussten, ob man die optischen Kunstwerke denn nun wirklich verspeisen dürfe. Nach ein paar ermunternden Blicken des Servicepersonals (und 2-3 Schnappschüssen) gaben wir uns dann doch den lukullischen Verführungen hin…

Mammertsberg Tischgedeck

Tischgedeck kurz bevor es losgeht

Amuse-Bouche vom Lachs, Spargelcrème-Brulé und Zitronengelée

Amuse-Bouche vom Lachs, Spargelcrème-Brulé und Zitronengelée

Variation vom Rind mit Karotten, Radieschen, Brunnenkresse, Wachtelei

Variation vom Rind mit Karotten, Radieschen, Brunnenkresse und Wachtelei

Seezunge und Thunfisch an Spargeln, Wasabihollandaise, Spinat und Tapioka

Seezunge und Thunfisch an Spargeln, Wasabihollandaise, Spinat und Tapioka

Kalb und Raviolo mit Eierschwämmli, Wurzelgemüse, Erbsen und Kartoffeln

Kalb auf seinem Raviolo mit Eierschwämmli, Wurzelgemüse, Erbsen und Kartoffeln

Thurgauer Beeren, Pistazie, Sauerrahm und Zitrone

Thurgauer Beeren, Pistazie, Sauerrahm und Zitrone

Friandises auf der Etagère

Friandises auf der Etagère

 

Das köstliche Dinner wurde selbstredend von auserlesenen Weinen harmonisch begleitet, gekonnt in Szene gesetzt von Gastgeberin Luisa Minikus. Auch den bacchullischen Genüssen steht hier also ganz sicher nichts im Wege…

Gastgeberin und Diplom Sommelière Luisa Minikus

Gastgeberin und Diplom Sommelière Luisa Minikus

Weinkeller mit Auswahl vom Clos d'Agon

Weinkeller mit Auswahl vom Clos d’Agon

 

Die einzelnen Gerichte wirken tatsächlich wie komponierte Gemälde! Auf diese Aussage hin verriet uns August Minikus, dass er jede neue Menukreation zuerst für sich skizziere. In etwa so müsste beispielsweise das Dessert vom Schokoladenkuchen aussehen:

Dessertskizze von August Minikus

Dessertskizze von August Minikus

Tut es dann auch…

Dessert mit frischen Thurgauer Erdbeeren und Schokoladekuchen

Dessert mit frischen Thurgauer Erdbeeren und Schokoladekuchen

Der Juniorenkoch-Weltmeister und eine Brigade mit Leidenschaft

Der Mammertsberg wird natürlich nicht allein durch die sympathischen Gastgeber geprägt. In der Küche wirkt unter anderen auch Nachwuchstalent Yannick Hollenstein. Der ehemalige Lehrling von August Minikus (Abschluss mit Bestnote) ist mittlerweile Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft der Junioren-Köche und seines Zeichens Weltmeister! Wow! Es hat tatsächlich weltmeisterlich geschmeckt…

Juniorenkoch-Weltmeister Yannick Hollenstein

Juniorenkoch-Weltmeister Yannick Hollenstein

Zum Abschluss aber noch ein Wort zum Servicepersonal. Ja, muss sein.

Was die hier bieten, steht der besonderen Architektur und den gastronomischen Höhenflügen in NICHTS nach: Vanessa Schudel, Direktionsassistentin und Chef de Service und Simon Wyss, stellvertretender Chef de Service, lesen den Gästen jeden Wunsch von den Augen ab, bevor diese überhaupt wissen, dass sie nächstens etwas neues wünschen könnten; immer im richtigen Moment zur Stelle, mit Fingerspitzengefühl, madonnenhaftem Lächeln um die Mundwinkel und einer Gastfreundschaft, als gäbe es nichts Schöneres auf der Welt, als Gäste zu wattieren.

Spitzenklasse!
Nicht nur, weil ich ohne ihre Hilfe mein Handy vergessen hätte…

Top-Service von Vanessa Schudel und Simon Wyss

Top-Service von Vanessa Schudel und Simon Wyss

Adresse:
Relais & Châteaux Mammertsberg
Bahnhofstrasse 28
9306 Freidorf
Webseite: www.mammertsberg.ch

Eingang zum Mammertsberg

Weitere Fotos finden sich in unserer Flickr-Galerie.

Unser Dank geht an…

Herzlichen Dank der Kochbrigade rund um die Gastgeber August und Luisa Minikus! Ebenfalls ein grosses Thumbs-Up dem äusserst aufmerksamen Servicepersonal! Bien joué! Ihr macht das Erlebnis perfekt!

Und nicht zuletzt danken wir Mylène Oquidan von Relais & Châteaux und Sabine Biedermann von der PR-Agentur PrimCom für die perfekte Organisation des Events!

Korrektorat: Claudia Schärer

Dinner im Mammertsberg

92%
92%
Gourmet-Erlebnis vom Feinsten!

Menu und Ambiance zum Geniessen! Und wer nicht mehr nach Hause fahren mag (kann), dem sei eines der 3 Zimmer oder 3 Suiten empfohlen! Weil das à la Carte Frühstück ist grad auch klasse!

  • Speisen / Geschmack
    10
  • Stimmung / Ambiance
    9
  • Bedienung / Service
    10
  • Ort / Location
    8
  • Preis/Leistung
    9
Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)