Sapori Ticino Gala-Dinner im Hotel Widder in Zürich

2

Das Tessiner Gourmetfestival S. Pellegrino Sapori Ticino gastiert auch dieses Jahr dreimal in der Deutschschweiz bei Swiss Deluxe Hotels.
Zum Start im einzigartigen Designhotel Widder in Zürich. Was für ein Gala-Dinner, Mamma Mia!

Sapori Ticino Magazin Ausgabe 2018

Sapori Ticino Magazin

Logo der Swiss Deluxe Hotels

Hotelpartner Swiss Deluxe Hotels

Auch in diesem Jahr werden an 20 Veranstaltungen im Kanton Tessin und der restlichen Schweiz 20 Michelin-Sterne zum greifen nah sein. Einige der weltbesten Star-Chefs und Dany Stauffacher, der Festival-Initiator, machen es möglich.

Drei Gala-Dinners zur Eröffnung des Festivals finden traditionellerweise in Swiss Deluxe Hotels ausserhalb des Tessins statt.

Den Auftakt macht das Hotel Widder in Zürich. Gastgeber Jan E. Brucker und Küchenchef Tino Staub empfangen die Tessiner Spitzenköche Dario Ranza von der Villa Principe Leopoldo, Edigio Iadonisi vom Swiss Diamond Hotel und Lorenzo Albrici von der Locanda Orico.

Zum Apéritif fahren sie Schinken und Salami von Rapelli auf. Neben Chorizo-Pulpo Spiesschen und allerlei weiteren Häppchen. Die Lillet-Drinks dazu werden live gemixt.

Der Abend wäre dann lanciert…

Stand mit Schinken und Salami von Rapelli

Schinken und Salami von Rapelli

Frisch gemixter Drink

Frisch gemixt

Apéro-Häppchen Chorizo-Pulpo Spiesschen

Chorizo-Pulpo Spiesschen

Drink im Lillet Glas

Die Drinks stehen bereit

Salami der Bottega Rapelli

La Bottega Rapelli

Gerollter Schinken als Apéro-Häppchen

Apéro-Häppchen

Nachdem die Gaumen der Gäste erstmal amüsiert sind, erschallt der schwingende, asiatische Gong und es geht im geräumigen Widder Saal weiter.

Star-Architektin Tilla Theus hat ja hier kein Detail dem Zufall überlassen, so dass es nicht nur kulinarisch etwas zu erleben und zu sehen gibt. Für den Abend wurde der Saal in Blau-Rot beleuchtet, den Farben des Tessins.

Eingang zum Widder Saal von Architektin Tilla Theus

Eingang zum Widder Saal

Tischgedeck im Widder Saal von Architektin Tilla Theus

Festliches Tischgedeck im Widder Saal

Tischgedeck im Widder Saal

Noch mehr Tische im Widder Saal

Nach den Grussworten von Initiator Stauffacher und Gastgeber Brucker machen auch Siro Barino, Managing Director der Swiss Deluxe Hotels, und der Tessiner Staatsrat Norman Gobbi Stimmung für das inzwischen berühmte Gourmetfestival.

Eigentlich unnötig, denn dieses Jahr waren alle Locations des drei Monate dauernden Gourmetfestivals auf Anhieb ausverkauft! Erstmals in der 12-jährigen Geschichte der Sapori Ticino.

Dann aber geht der Event richtig los: Die vielköpfige Küchenbrigade kommt in Schwung und das flinke Personal schwärmt aus, um die illustre Gästeschar nicht weiter warten zu lassen.

Auch Sergio Ermotti, CEO von Sponsor UBS, harrt der Gänge, die da kommen mögen.

Sergio Ermotti, CEO von Sponsor UBS, unter den vielen Gästen

Sergio Ermotti, CEO von Sponsor UBS, ist gespannt

Die renommierten Chefs lassen heute Abend folgende Sapori aus dem Ticino auftischen:

Vorspeise: Sizilianische Crevetten mit Puntarelle und kantabrischen Sardellen

Sizilianische Crevetten mit Puntarelle und kantabrischen Sardellen
Die Sardellen setzen überraschenderweise nur einen feinen Akzent

Zwischengang: Mediterrane Tortelli gefüllt mit Burrata. Kandierte Cherry Tomaten und Basilikum Pesto

Mediterrane Tortelli gefüllt mit Burrata. Kandierte Cherry Tomaten und Basilikum Pesto

Zweiter Zwischengang: Lachsforelle vom Brüggli mit Erbsen und Mönchsbart

Lachsforelle vom Brüggli mit Erbsen und Mönchsbart

Hauptgang: Variation vom Tessiner Black Angus Filet mit Schalotten und Merlot Quattromani

Variation vom Tessiner Black Angus Filet mit Schalotten und Merlot Quattromani
Top! Vielleicht sollte man doch wieder mal ins Tessin!

Der Wein kommt wie üblich aus den Händen von vier Tessiner Weinproduzenten: Feliciano Gialdi stellt den empfehlenswerten Chardonnay Carisma und Guido Brivio den brutal guten Bianco Rovere Bianco di Uve Merlot Ticino (klassisches „Muss-ich-haben“!).

Zum Fleischgang kredenzen sie den gemeinsam mit Angelo Delea und Claudio Tamborini gekelterten Quattromani.

Schweizer Premium-Weine auf Top-Niveau. Die Tessiner haben es gut!

Und zum Dessert reicht Tamborini dann auch noch seinen Tinto Forte Vintage.

Patissière in der Widder Küche

Patissiers in wichtiger Mission

Widder Küchenchef Tino Staub und Patissière beim Dessert

Widder Küchenchef Tino Staub und Patissière mit gegen 100 Desserts…

Rhabarber-Erdbeer-Dessert mit weisser Schokolade

Dessert vom geschmorten Rhabarber mit Erdbeeren und weisser Schokoladenglace

Die 40 Swiss Deluxe Hotels positionieren sich übrigens immer stärker über die Küche: 734 Punkte Gault-Millau sowie 32 Sterne Guide Michelin sind der eindrückliche Ausweis einer Gastronomie, die sich nicht vor Gourmet-Restaurants zu verstecken braucht…

Weitere Informationen über die S. Pellegrino Sapori Ticino und die Swiss Deluxe Hotels versprechen ihre Webseiten.

An dieser Stelle verzichte ich auf eine Aufzählung der weiteren Sapori Ticino Events, da ja alle ausverkauft sind. Eine schöne Liste inklusive Interview mit Dany Stauffacher findet sich beim Hotelier Magazin.

Wer keinen Platz ergattern konnte, sollte sich nächstes Jahr also frühzeitig informieren…

Sujet des Sapori Ticino Magazins Ausgabe 2018

Sujet des Sapori Ticino Magazins 2018

Designer-Besteck von Sknife mit Messer und Gabel

Designer-Besteck von Sknife

Chefs Dario Ranza, Lorenzo Albrici, Egidio Iadonisi, Tino Staub und Widder Hotel Küchenbrigade

Chefs Dario Ranza, Lorenzo Albrici, Egidio Iadonisi, Tino Staub und seine Küchenbrigade

Sapori Ticino Chefs fachsimpeln mit zwei der Quattromani Weinproduzenten

Die Chefs fachsimpeln mit zwei der Quattromani

Norman Gobbi, Dany Stauffacher, Sergio Ermotti und Fotograf Rémy Steinegger

Menu der S. Pellegrino Sapori Ticino im Widder Hotel Zürich

Umfangreiches Menu des Abends

Gourmetfestival-Initiator Dany Stauffacher (3. v.l.) mit Quattromani & Friends

Gourmetfestival-Initiator Dany Stauffacher (3. v.l.) mit Quattromani & Friends

Dany Stauffacher mit Tessiner Staatsrat Norman Gobbi, Sapori Ticino Chefs und UBS CEO Sergio Ermotti

Dany Stauffacher mit Tessiner Staatsrat, Chefs und Sergio Ermotti

Leere Flaschen der Tessiner Weine Carisma und Quattromani.

Tessiner Weine Carisma und Quattromani. After the fact…

Ascona und Sapori Ticino Magazin 2018

Ascona und Sapori Ticino Magazin 2018

Acqua Panna von S.Pellegrino

Acqua Panna von S.Pellegrino

Herzlichen Dank an Alexandra Bertram von Swisskonzept für die Einladung! Es hat sehr gemundet ;-)

In Bern ging übrigens letztes Jahr einer der drei „Aussertessiner“ Anlässe im Bellevue Palace über die Bühne. Auch nicht schlecht…

Reviews aus weiteren Swiss Deluxe Hotels haben wir hier eine eigene Rubrik gewidmet.

Und hier „erwischt“ mich der offizielle Event-Fotograf Rémy Steinegger in der Küche ;-)

Walter Schärer fotografiert am Sapori Ticino Event im Zürcher Widder Hotel

Walter lässt sich beim Fotografieren in der Küche erwischen.
Foto © Rémy Steinegger

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

    • Ja, das kommt der Perfektion schon recht nahe ;-)

      Gemäss Interview im „Hotelier“ sucht Dany Stauffacher aber die noch grössere Perfektion. Meiner Meinung nach wäre die im „weniger ist mehr“ zu suchen: Mit Apérohäppchen, Vorspeise, 2 Zwischengängen und einer Hauptspeise und Dessert und Friandises isst man an so einem Abend eher zu viel.

      Würde man einen der beiden Zwischengänge weglassen, ginge trotzdem niemand hungrig vom Tisch und man hätte mehr Zeit, den abschliessenden Whisky zu geniessen. Gegen 23 Uhr an einem Montag war dann doch plötzlich eine recht starke Aufbruchstimmung spürbar.

      #JammernAufHöchstemNiveau

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)