Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Sonntags-Brunch gibt es bekanntlich wie Sand am Meer. Aber wie wäre es mal mit Feuer im Schnee? Oder gar Speck im Schneesturm? Wir haben das Abenteuer getestet!

Diesel in D-Mark vom Rare Street Coffee

Diesel in D-Mark vom Rare Street Coffee

Die frühere Tankstelle bei Rapperswil ist berüchtigt: Zwar gibt es an der Zapfsäule noch Diesel in D-Mark und in der Garage warten Porsche und Ferrari, Ducati und Norton auf Käufer, ansonsten ist hier alles anders…

…Allenfalls riecht es leicht nach Benzin. Und Petrolheads leben ihre Freude an blechernen Kurven aus, während Aficionados von Speichenmotorrädern die Vintage-Maschinen bestaunen und verstohlen auf die Preisschilder schielen: Für eine „Coffee Low Fat“ BMW NineT sind schlappe CHF 39’000.- fällig. Beim Porsche, seines Zeichens schnellster Tourensportwagen, habe ich nicht nachgefragt…

Porsche in Martini Racing Farben

Porsche in Martini Racing Farben

Daneben pflegen hier aber Kaffee-Enthusiasten und Freunde der ungewöhnlichen Inneneinrichtung den Austausch. Und weil wir von einem Open-Air Sonntags-Brunch Wind bekommen hatten, wollten wir das unbedingt testen. Bei den härtestmöglichen Bedingungen: Einem Schneesturm! Oder Blizzard, wie sie in Amerika sagen…

Eisenbahnbrücke und Rare Street Coffee im Hintergrund

Eisenbahnbrücke und Rare Street Coffee im Hintergrund

Rare Street Coffee in Rapperswil

Rare Street Coffee in Rapperswil

Seitenwagen im Schneegestöber

Seitenwagen im Schneegestöber

Barista und Grillmeister Scout Dean am Feuer

Barista und Grillmeister Scout Dean macht sich bereit

Initiator und Geschäftsführer des Rare Street Coffees Scout Dean macht sich höchstpersönlich an der selbstgeschweissten Feuerstelle bereit. Im skandinavischen Kurzarm-Look hantiert er geübt zuerst mit Holzscheiten herum und, sobald die Betriebstemperatur erreicht ist, mit Eiern und Speck.

Das Ganze kombiniert Mann dann mit Zopf am Meter, Gipfeli und dem obligaten Cappuccino oder Latte Macchiato und nennt es „Brunch for Two“. So steht es jedenfalls in der Speisekarte.

Aber Achtung: Nicht nur schmecken Spiegeleier und Speck vom Schneesturm besonders lecker, auch der aus dem Hochland Perus heruntergekarrte Kaffee „Gusto las Nubes“ wird gekonnt geröstet und auf einer Faema E61 Kaffeemaschine gebrüht.

Espressionist Scout versieht seinen Rare Coffee natürlich auch mit der obligaten Milchschaumsignatur. Ehrensache…

Eier und Speck bereit für den Sonntags-Brunch

Eier und Speck bereit für den Sonntags-Brunch

Spiegeleier und Speck vom Stahlherd

Spiegeleier und Speck vom Stahlherd

Spiegeleier und Speck im Schneegestöber

Spiegeleier und Speck im Schneegestöber

Kurzarm Open-Air Winterherd

Kurzarm Open-Air Winterherd

Zopf am Meter zum Sonntags-Brunch

Zopf am Meter zum Sonntags-Brunch

Motorradcafé Rare Street Coffee

Motorradcafé Rare Street Coffee

Wie alles im Rare Street Coffee ist auch das Brotmesser für harte Jungs ausgelegt: Wer mit zu viel Schwung hantiert, schneidet das Brett gleich mit…

Gewaltiges Brotmesser. Schneidet das Schneidebrett praktisch mit.

Gewaltiges Brotmesser. Schneidet das Schneidebrett praktisch mit.

Sonntags-Brunch im Rare Street Coffee mit Spiegelei und Speck

Sunny Side Up Spiegelei und gebratener Speck im Rare Street Coffee

Leicht in Rauch und Benzinschwaden eingenebelt macht Mann es sich dann schliesslich zwischen den PS-Boliden bequem und geniesst den Sonntags-Brunch. Spiegeleier, die Scout unverhofft von der Kelle rutschen, verkauft er mit einem Augenzwinkern als Sunny Side Up. Auch recht ;-)

Der „Brunch for Two“ schlägt mit CHF 25.- zu Buche. Für zwei, wie der Name sagt. Der Orangensaft kommt zwar noch dazu, wir meinen trotzdem, ein fairer Preis. Ein Birchermüesli wird zwar nicht geboten, man bezahlt es ja aber auch nicht. Und essen harte Jungs so Zeug überhaupt?

Barista Scout Dean und NZZ

Barista Scout Dean mit der NZZ

Gipfelivariationen vom Bison

Gipfelivariationen vom Bison

Buntes Geschirr aus der Schublade

Geschirr zum Rausziehen

Martini Racing mit Porsche

Surfing & Racing mit Martini und Porsche

Und wem das noch nicht genügt, der vergnügt sich weiter am Feuer. Wie Motard und Feuerkerl Stephan. Bei Schnee macht es einfach am meisten Spass. Im Sommer kann es ja jeder…

Winterliches Braten im winterlichen Rare Street Style

Winterliches Braten im Rare Street Style

Motard und Feuerkerl Stephan und Grillmeister Scout

Motard und Feuerkerl Stephan und Grillmeister Scout

Feuerkerl Stephan geniesst Glut und Kälte

Stephan geniesst Glut und Kälte.
Empfohlen nur für harte Jungs!

Adresse:
Rare Street Coffee
Rütistrasse 2
8640 Rapperswil
Tel: +41 55 535 48 46

Zur Rare Street Coffee Website

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

6 Kommentare

    • Ja, aber wenn Du es Dir näher überlegst: Wie schmecken Wolken eigentlich? Nicht etwas wässrig? Meine Assoziation mit dem Namen sind allerdings wolkenverhangene Waldgipfel, in denen ein besonderer Kaffee heranwächst. Einer, den man zu so würziger Note rösten kann, dass es über das Rare heisst, es biete den besten Kaffee weit und breit. Dem Gerücht schliesse ich mich an…

  1. Hoi Walter

    Klingt und sieht sehr verlockend aus. Auf so einen Brunch hätte ich jetzt grad Lust. Bis wir wiedermal in der Schweiz zu Besuch sind, ist zwar schon wieder Sommer, aber das macht ja nichts. Brunchen ist im Sommer ja genauso schön. Dann halt einfach weniger abenteuerlich… ohne Schneesturm.

    Liebe Grüsse,
    Reni

    • Ja, wir hatten nicht nur mit Speck und Spiegeleiern einen interessanten Austausch, sondern auch mit den Gästen, Stephan allen voran ;-)

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)