Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Anassa – aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet der Name „Königin“. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass das Anassa Hotel auch als „Die Königin des Mittelmeers“ bezeichnet wird. Und so trohnt das Hotel ehrwürdig, leicht erhöht an sensationeller Lage am privaten Küstenabschnitt zwischen dem kleinen Städtchen Polis und dem malerischen Fischerdorf Latchi.

View of Anassa hotel and the Mediterranean Sea from Neo Chorio

Das Anassa Hotel von Neo Chorio gesehen

Ursprünglich wollten wir ja nur das Designhotel Almyra – eines der drei Thanos Hotels – besuchen.

Obwohl wir dem lieben Thanos, seines Zeichens Managing Director der Thanos Hotels, erklärt hatten, dass wir lieber Boutique- und Design-Hotels mögen, hat er insistiert, dass wir „Die Königin“ seiner Hotels besuchen müssen. Immerhin ist das Anassa Hotel Mitglied der „Leading Hotels of the World“.

Driveway with small fountain

Hoteleinfahrt mit hübschem Brunnen

Also machten wir uns voller Neugier auf den Weg zum Fünf-Stern-Hotel auf der Akamas Halbinsel im Nordwesten von Zypern.

Hotel Anassa

Zypern, die Götterinsel, schaut auf eine 9000-jährige Geschichte zurück. Neben ihren kulturellen Stätten und den vielen Sagen über Aphrodite, beeindruckt die Insel vor allem auch mit ihrer Naturvielfalt.

Das Hotel Anassa liegt an wunderschöner Lage, direkt am dunkelblau schimmernden Mittelmeer und inmitten unberührter Naturlandschaft. Weisse Mauern, Lehmziegeldächer sowie Holztüren und -fensterläden sind Merkmale einer typisch mediterranen Bauweise.

Malerische Gässchen im Anassa Resort

Malerische Gässchen innerhalb des Anassa Resorts

Geht man durch die malerischen Gässchen zum Hauptgebäude, sorgen die Oleanderblüten mit ihrem kräftigen Pink sowie der Duft der botanischen Artenvielfalt für dieses besondere Gefühl…

Wo man auch hinschaut, entdeckt man römische Mosaike, antike griechische Motive und venezianische Fresken, die Zyperns reiches kulturelles Erbe aufgreifen.

Amphores in a passage

Stilvolle Amphoren schmücken die Hotelgänge

Allmählich fühle ich mich hier wie Aphrodite – die griechische Göttin der Schönheit und Liebe – die laut Sage vor der Küste Zyperns dem Meer entstiegen ist.

Lounge mit herrlichem Ausblick auf das Mittelmeer

Lounge mit herrlichem Ausblick auf das Mittelmeer

Die Zimmer und Suiten

Das Hotel verfügt insgesamt über 166 Zimmer und Suiten. Allerdings bemerkt man die schiere Grösse nicht, weil das Resort im Stil eines traditionellen byzantinischen Dorfes angelegt ist und die mehreren Gebäude sich terrassenartig auf verschiedene Zonen verteilen.

Review of Anassa, a Thanos Hotels property in Cyprus

Das Intérieur der Zimmer und Suiten ist jeweils ein frisch-mediterraner Mix aus kalkweissen Wänden, warmem Holz, naturfarbenen Stoffen und Elementen aus Schmiedeisen. Mit diversen Assessoires werden kräftige Farbakzente und Kontraste gesetzt. Sehr stilvoll!

Unsere Junior Suite

Unsere Junior Suite

Fast alle Zimmer sind übrigens zum Meer hin ausgerichtet und gewähren einen herrlichen Ausblick! Einige Suiten verfügen sogar noch über einen privaten Pool oder Whirlpool!

Aussicht von unserem Balkon

Aussicht von unserem Balkon

Wo Aphrodite und Adonis sich gute Nacht sagen

Ein besonderes Highlight sind die zwei exklusiven Adonis und Aphrodite Suiten mit je 122 m2! Beim Betreten der Suite empfinde ich gleich ein Knistern. Vielleicht weil man sich in den kühnsten Träumen vorstellt, wie sich hier Aphrodite und Adonis gute Nacht gesagt haben. Und mittlerweile hatte ich ja schon ein bisschen das Gefühl, Aphrodite zu verkörpern ;-) Nur schade, dass mein Adonis damit beschäftigt war, die Suite von allen möglichen und unmöglichen Winkeln zu fotografieren!

Aphrodite suite's canopy bed

Romantisches Himmelbett in der Aphrodite Suite

Essbereich in der Aphrodite Suite

Essbereich in der Aphrodite Suite

Aber vielleicht hab ich mir dieses Knistern auch nur eingebildet. Wie auch immer; die Suite und ihr Intérieur sind überwältigend: Ein romantisches Himmelbett, ein opulent ausstaffiertes Wohnzimmer, luxuriöse Bäder und ein privater Whirlpool auf der Terrasse, von dem man weit übers Meer und die Akamas-Halbinsel blickt.

Whirlpool mit Aussicht

Whirlpool mit Aussicht

Phuu, also besser wird’s wohl nicht mehr! Ah… zwar… doch! Es gäbe da noch die palastartige „Anax Suite“ (griechisch für „König“). Die war allerdings während unseres Aufenthalts schon besetzt ;-)

Die Hotelrestaurants

An Auswahl kulinarischer Höhenflüge fehlt es im Anassa auch nicht; vier Restaurants, die unter der Ägide von Executive Chef David Goodridge stehen, verwandeln saisonale und regionale Produkte in himmlische Götterspeisen.

Das Amphora ist das Haupt- und Familienrestaurant, wo man auch das vielseitige Frühstück im Garten geniesst (übrigens mit herrlichem Ausblick aufs Meer). Abends werden jeweils lokal inspirierte Gerichte im Buffet-Stil angeboten.

Garten des Amphora Restaurants

Garten des Amphora Restaurants

Das exklusive Helios Restaurant, inspiriert von der modernen Küche der französischen Riviera, besticht im Sommer durch seinen idyllischen Garten mit wunderschönen Olivenbäumen, und abends sorgen kleine Laternen für eine unglaublich romantische Stimmung.

Laternen auf der Terrasse des Helios Restaurants

Laternen auf der Terrasse des Helios Restaurants

Und wer ein Faible für asiatische Erlebnis- und Fusionsküche hat, lässt sich am besten im Basiliko verwöhnen.

Fischliebhaber geniessen neben dem Swimmingpool im Pelagos fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte. Aus dem Meer selbstverständlich. Nicht aus dem Pool.

Restaurant Terrasse beim Pool

Restaurant Terrasse beim Pool

Während unseres Aufenthaltes fand auf dem hoteleigenen „Dorfplatz“ ein zypriotischer Abend statt mit traditionellen Speisen, Live-Musik und einem Barbecue. Eine ganz besondere Atmosphäre: authentisch und sympathisch und das Essen war sehr fein!

Anassa's Dorfplatz mit Kapelle

Anassa’s Dorfplatz mit Kapelle

Restaurant auf dem Dorfplatz des Hotels

Restaurant auf dem „Dorfplatz“ des Hotels

Das Thalassa Spa

Der im römischen Stil gehaltene Spa-Bereich wirkt irgendwie mystisch. Und bereits beim Betreten geht schon wieder die Phantasie mit mir durch: Ob ich hier wohl mit den auserlesenen Produkten auf maritimer Basis zu einer Schönheitsgöttin verwandelt werde? Und was ihnen wohl für meinen Adonis einfällt?

Innenpool im Spa

Innenpool im Spa

Ruheraum im Spa

Ruheraum im Spa

Der Aufenthalt im Anassa hat uns ausserordentlich gut gefallen. Das Hotelresort ist nicht nur ein stilvoller Ort der Entspannung und Erholung. Das Refugium wirkt viel eher wie die malerische Kulisse einer romantischen Liebesgeschichte zwischen Aphrodite und Adonis.

Aber seht selbst:

Unser Dank geht an…

Ein herzliches Dankeschön an Thanos Michaelides für die grosszügige Einladung! Die Thanos Hotels and Resorts sind ein familiengeführtes Unternehmen, geleitet von Thanos und seinen beiden Schwestern Natasha und Anna.

Herzlichen Dank auch an Sabine van Ommen und Linn Villard für die ganze Organisation und Koordination unseres Aufenthaltes!

Share.

About Author

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Leave A Reply