Restaurant Mémoire – ein Kellerrestaurant der besonderen Art

2

Im Restaurant Mémoire in Zürich sitzen die Gäste im Untergeschoss eines Brauerei-Silos. Küche und Ambiente sind sehr speziell – die Gastgeber auch!

Das Zürcher Löwenbräu-Areal bietet ein Restaurant der etwas anderen Art: Die Gastgeber im Restaurant Mémoire verwöhnen ihre Gäste im Untergeschoss des Stahlsilos der stillgelegten Brauerei.

Das Lokal hüllt sich in dunklen, urbanen Industrie-Look: Ein paar wenige Designerleuchten erhellen die schwarzen Tische mit den modernen Holzstühlen. Im Hintergrund schimmern verglaste Kühlschränke in schlichtem Design ohne Schnickschnack.

Review Restaurant Mémoire Zürich

Urbanes Ambiente im Restaurant Mémoire

Im Zentrum der Scheinwerfer steht einzig die offene Show-Küche.

Wie bei einem «Chef’s Table» sitzt man im Mémoire praktisch in der Küche. Somit kann der Gast der kleinen, aber tifigen Küchenbrigade beim kulinarischen Schaffen zuschauen.

Review Restaurant Mémoire Zürich

Katja schaut Chris beim Kochen zu

Weitgereister Küchenchef

Küchenchef ist der 34-jährige Chris Züger.

Chris Züger im Restaurant Mémoire

Chris Züger – Gastgeber im Restaurant Mémoire

Der aus dem Kanton Schwyz stammende Spitzenkoch absolvierte seine Lehre im Landgasthof Schäfli in Siebnen. Danach kochte er in Arosa, bevor es den gebürtigen Vorderthaler ins Ausland zog. Unter anderem auch nach London zur britischen Königsfamilie, wo er als stellvertretender Küchenchef bei Anton Mosimann mitwirkte.

Grössere Bekanntheit erlangte Chris allerdings erst, als er mit seiner Crew als Küchenchef die Leitung des House of Switzerland an den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien übernahm.

Chris Züger in seinem Element

Chris Züger in seinem Element

2017 gründete Chris Züger dann mit einem Geschäftspartner das Restaurant Mémoire sowie das Catering-Unternehmen Lust Auf Mehr GmbH.

Die Küche im Restaurant Mémoire

Züger legt grossen Wert auf saisonale und regionale Produkte. Die Crew bezieht ihre Produkte von verschiedenen Schweizer Bauernhöfen. So findet man auf seiner Speisekarte zum Beispiel keine Krustentiere oder Meeresfische.

Aber welche Speisekarte?

Wer im Mémoire eine konventionelle Menukarte erwartet, wird allenfalls enttäuscht. Stattdessen erklärt uns der sympathische Chef de Service Sebastian, dass sie ein 5- oder 8-Gang Menu Surprise kochen und die Gäste gerne damit überraschen.

Alle 4 Wochen ändern die Zutaten entsprechend der Saison.

Selbstverständlich kann man allfällige Allergien oder Abneigungen zu bestimmten Lebensmitteln anbringen.

Die Gerichte sind sehr speziell und auf keinen Fall alltäglich. Ich finde die Kreationen sehr abwechslungsreich und optisch passend angerichtet. Wir lassen an dieser Stelle einfach mal die Bilder sprechen:

Review Restaurant Mémoire Zürich

Brot auf Ziegelstein

Review Restaurant Mémoire Zürich

Trevisano mit Topinambur, Berglinsen, Federkohl und Birne

Review Restaurant Mémoire Zürich

Dreierlei vom Kürbis mit selbst gesammelten Pilzen aus der Lenzerheide

Review Restaurant Mémoire Zürich

Lauwarme Selleriesuppe mit Knollen- und Stangensellerie

Review Restaurant Mémoire Zürich

Hochlandrind in einem Raviolo, Schweinebauch-Schinken, Dörrbohnen und fermentiertes Sauerkraut

Fischkrokette im Restaurant Mémoire Zürich

Fisch-Kroketten mit Forelle, Kurkuma, Mayonnaise und fermentiertem Kohlrabi

Hauptgang im Restaurant Mémoire Zürich

Hauptgang: Duo vom Wägitaler Jungrind Babsi mit Bergkartoffeln aus dem Albulatal

Arven-Dessert im Restaurant Mémoire Zürich

Dessert: Glacé und Profiterol mit Arven

Review Restaurant Mémoire Zürich

Kästeteller mit Früchtebrot und Zwetschen-Johannisbeer-Gelée

Gastgeber mit Herzblut

Dank Fermentieren, Pürieren und lustvollem Experimentieren kommen ganz spezielle Gerichte auf den Tisch. Das kann dem einen oder anderen allenfalls etwas zu exotisch sein. Mir schmeckt’s jedenfalls sehr!

Was aber ganz bestimmt jeden überzeugen wird, ist die Ambiance um die junge Küchen-Crew. Chris und seine Köche bringen ihre Kreationen jeweils gleich selbst an den Tisch und erklären die Einzelheiten des bevorstehenden Ganges.

Das junge Team arbeitet mit viel Herzblut, Begeisterung und Fachwissen. Und das spürt man: Sebastian und Sommelier Paul Blume begrüssen uns, als wären wir alte Bekannte. Schnell fühlen wir uns schon fast als Teil des Teams. So herzlich werden wir begrüsst und jeder mit Namen verabschiedet ;-)

Auch Sommelier und Weinhändler Paul macht einen hervorragenden Job und erklärt die Weine dermassen lustvoll, dass man(n) sich kaum entscheiden kann und gleich zwei Flaschen bestellt. Zum Glück sind wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs…

Sommelier und Weinhändler Paul Blume im Restaurant Mémoire

Sommelier Paul Blume empfiehlt uns den Wein zum Essen

Ein Besuch im Mémoire ist auf jeden Fall ein ganz besonderes Erlebnis. Auch wenn es gut besucht etwas laut wird. Zum Geburtstagsfest am Nebentisch singen jedenfalls alle Gäste lautstark mit…

Adresse

Restaurant Mémoire
Limmatstrasse 254
8005 Zürich
Tel. +41 76 580 10 57
Webseite restaurantmemoire.ch

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag, 19.00 bis 23.00 Uhr

Preise:
5-Gang-Menü: 78 CHF, Weinbegleitung 58 CHF
8-Gang-Menü: 115 CHF, Weinbegleitung 78 CHF

Die Portionen sind klein genug, dass man mit viel Hunger einen 8-Gänger geniessen kann.

Wir bestellen «vorsichtshalber» nur einen 5-Gänger und einen 8-Gänger und teilen dann ein bisschen. Das funktioniert hervorragend!

Teilst Du unseren Reisebericht?

Wer schreibt hier?

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

  1. Gioconda Schärer am

    Wieder einmal habt ihr etwas entdeckt sehr spezielles und lecker zugleich. Gratuliere für eure „gute Nase“ die andere erlaubt erlesene Restaurants zu besuchen ohne das Risiko von unbekannte Qualität.

Hinterlässt Du einen Kommentar?