Reisethema: Restaurant

Restaurant-Tipps aus aller Herren Länder. Es geht schliesslich nichts über ein feines Essen oder einen opulenten Brunch in einem ansprechenden Restaurant.

Dampfende Nuggets auf der Etagère im Restaurant IGNIV in Bad Ragaz

Nuggets auf der Etagère im Restaurant IGNIV in Bad Ragaz

Die Gastronomie ist ein ewig spannendes und wichtiges Thema. Täglich…

Dazwischen darf aber auch das Spezielle nicht fehlen, z.B. ein Besuch bei Starkoch Andreas Caminada in Schloss Schauenstein?

Oder ein Ausflug mit Sicht auf Zürich ins Ecco Restaurant von Stefan Heilemann?

Sehr zu empfehlen ist auch Silvio Germann vom IGNIV Bad Ragaz.

Oder Dirk Hoberg vom Ophelia Konstanz.

Oder August Minikus vom Mammertsberg.

Oder Mattias Roock von der Locanda Barbarossa im Castello del Sole Ascona.

Oder, oder, oder…

Brunches in Zürich haben wir separat in diesem Artikel zusammengestellt.

Hier unsere Restaurant-Reviews

Weshalb Weinliebhaber ins Südtirol ins Eisacktal fahren sollten: In den Hängen von Neustift keltert der Pacherhof hervorragende Weine. Prost!

Das Tessiner Gourmetfestival S. Pellegrino Sapori Ticino gastiert auch dieses Jahr dreimal in der Deutschschweiz in den Swiss Deluxe Hotels.

Der belgischen Küche tut man unrecht, reduziert man die Kulinarik auf Pommes Frites und Bier. Aber es wäre ein grosser Fehler, Antwerpen kulinarisch zu unterschätzen!

Das Kaffee Paradies in Zürich-Hottingen ist klein. Deshalb wohl die Verniedlichung „Paradiesli“. Wobei im Sommer kommt noch die Gartenlaube dazu, dann kann man mit gutem Gewissen von einem ausgewachsenen Paradies sprechen…

Zum Kaffee Klatsch nach Rapperswil: Zentral am Hauptplatz ist für mächtig Klatsch und Tratsch gesorgt. Hier mein Review von Frühstück und Lunch:

Die Saveurs Gstaad sind ein feiner Club aus der alpinen Genuss-Destination Gstaad Saanenland. Sie haben sich die Förderung des Genusses auf die Fahne geschrieben. Den zelebrieren sie aber nicht nur im Berner Oberland, sondern auch mal in Zürich. Dafür brauchten sie mich nicht lange zu überreden…

Igniv ist rätoromanisch und bedeutet „Nest“. IGNIV nennt der Bündner Starkoch Andreas Caminada sein Restaurant in Bad Ragaz. Und setzt seine Ehre aufs Spiel, indem er von Jüngling Silvio Germann ein neues Gourmet-Erlebnis testen lässt: Das Teilen vieler kleiner Portionen. Kann das gut kommen?