Crans-Montana – Mehr als Skisport? Absolutely!

0

Die beiden Walliser Nachbarorte Crans und Montana bilden die bekannte Feriendestination Crans-Montana. Die Region lockt insbesondere im Winter zum Skisport. Dabei hat die Region noch viel mehr zu bieten. Echt jetzt? Absolutely!

Die Reiseplattform «European Best Destinations» hat Crans-Montana 2019 zur fünftbesten Ski-Destination Europas erkoren.

Kein Wunder, denn Crans-Montana verspricht rund 140 Kilometer Pistenvergnügen, Après-Ski-Bars, Shopping-Vergnügen etc.

Aber die Feriendestination bietet viel mehr als nur Wintersport. «Absolutely!» – wie es der Slogan der Walliser Ferienregion nahelegt.

Crans-Montana

Etang Grenon, einer der fünf Bergseen in Crans-Montana

Etang Long Crans-Montana

Etang Long entlang des Golfplatzes

Die Freizeitmöglichkeiten auf dem Hochplateau auf 1‘500 M.ü.M. sind vielseitig: Ob Wandern, Klettern, Biken, Golf oder Minigolf spielen – Crans-Montana ist eine vielseitige Sportdestination.

Und mit ihren Seen, Wäldern und dem Gletscher ist sie auch ein Eldorado für Naturliebhaber.

Aber auch Kulturinteressierte freuen sich über ein breites Angebot an Museen, Veranstaltungen und Festivals.

Crans-Montana hat viele Facetten: Es wirkt elegant und stylish, insbesondere wenn man der Shopping-Meile entlang flaniert.

Gleichzeitig ist es auch malerisch und charmant mit seinen Chalets, den gemütlichen Bistros und Cafées. Ein absolut(ly) faszinierender Mix.

Mir gefällt’s!

Chalet in Crans-Montana

Chalet in Crans-Montana

Leuchtschrift Crans-Montana

Crans-Montana Leuchtschrift aus Holz

Golf spielen in Crans-Montana

Crans-Montana ist der Austragungsort des legendären Omega European Masters, wo jeweils gleich mehrere hochkarätige Golfstars antreten.

Mit grosser Ehrfurcht hat Walter den ältesten Golfplatz Crans-sur-Sierre gespielt. Hier sein Erlebnisbericht vom Golfplatz.

Bunker und Seen von Green 13 des GC Crans-sur-Sierre

Bunker und Seen von Green 13 auf dem Golfplatz Crans-sur-Sierre

Walter auf dem 18. Green des Golf-Clubs Crans-sur-Sierre

Walter nach der Runde bei Loch 18

Wanderwege für jeden Geschmack

Das Wanderwegnetz in Crans-Montana ist riesig. Bekannt sind die Wege entlang der Suonen (Wasserleitungen).

Suonen Wanderung Crans-Montana

Wandern entlang der Suonen

Suonen Wanderung Crans-Montana

Suonen Wanderung am Wasserkanal

Eine sehr schöne Suonenwanderung soll die Bisse du Ro vom Lac de Tseuzier nach Crans-Montana sein.

Leider war ein Teil der Route während unseres Aufenthalts aufgrund des vorangehenden Unwetters gesperrt. So sind wir lediglich vom Cry d’Er über den Chetzeron nach Crans-Montana gewandert.

Immerhin hatten wir auf dieser Wanderung einen majestätischen Ausblick auf den Lac de Tseuzier.

Aussichtspunkt mit N auf der Wanderung Cry d'Er - Chetzeron

Aussichtspunkt auf dem Weg von Cry d’Er zum Chetzeron

Stausee Lac de Tseuzier Crans-Montana

Stausee Lac de Tseuzier

Hotel und Restaurant Chetzeron

Hotel und Restaurant Chetzeron

Hotel und Restaurant Chetzeron

Terrasse beim Hotel und Restaurant Chetzeron

Seilbahnarchitektur Chetzeron Crans-Montana

Die ehemalige Seilbahnstation ist jetzt ein Hotel

Hotel und Restaurant Chetzeron

Liegestühle beim Hotel und Restaurant Chetzeron

Mehr über die Bisse du Ro Wanderung liest du auf dem Reiseblog von Travelita.

Gletscher Plaine Morte

Ein weiterer empfehlenswerter Ausflugstipp ist die Plaine Morte.

Plaine Morte Crans-Montana

Plaine Morte oberhalb von Crans-Montana

Der 10 Quadratkilometer grosse Gletscher auf 3000 M.ü.M. bildet ein gewaltiges Naturspektakel.

Die Rundumsicht von hier oben ist fantastisch!

Gleich in Massen präsentieren sich die 4000er – vom Matterhorn, Weisshorn über den Mont Combin bis zum höchsten Gipfel der Alpen, den Mont Blanc.

Aussicht von Plaine Morte auf Weisshorn, Matterhorn, Dent Blanche, Mont Blanc

Aussicht vom Plaine Morte auf die 4000er

Wer sich genügend fit fühlt, wandert von der Zwischenstation Cabane des Violettes 7 km hoch auf die Plaine Morte.

Walter und mir scheint der Aufstieg (850 Höhenmeter) etwas zu anstrengend für einen kleinen Sonntagsausflug.

So lassen wir uns mit der Seilbahn direkt zum Gipfel hochhieven.

Wandern bei Plaine MorteCrans-Montana

Luftseilbahn zur Plaine Morte

Plaine Morte Crans-Montana

Wetterstation auf der Plaine Morte

Plaine Morte Crans-Montana

Aussicht auf die Plaine Morte

Wandern bei Plaine Morte

Walter auf der Plaine Morte

Von dort wandern wir dann der Plaine Morte entlang nach Violettes hinunter.

Teilweise ist der Weg allerdings etwas steil, so dass es uns die Knie nicht danken. Aber die Aussicht ist genial!

Wandern Plaine Morte

Farbtupfer auf dem Wanderweg

Wandern bei Plaine Morte

Und gleich noch ein paar farbige Blumen

Wandern bei Plaine Morte

Schwarznasenschaf auf dem Wanderweg

Was es mit den Walliser Schwarznasenschafen auf sich hat, durfte ich in Zermatt bei Julen Tradition und der «Miss Zermatt» Wahl herausfinden ;-)

Wandern bei Plaine Morte

Katja und Walter auf der Plaine Morte

Wandern in Crans-Montana

Auf dem Weg nach Violettes

Cabanes des Violettes

Cabanes des Violettes

Unterkunft: Crans Ambassador

Während unseres Besuches in Crans-Montana residieren wir im Crans Ambassador.

Das 5-Sterne-Hotel repräsentiert meines Erachtens genau das, wofür Crans-Montana steht: Eine perfekte Mischung aus Eleganz, Lässigkeit und Natürlichkeit.

Mehr über das Crans Ambassador erfährst du in meinem separaten Artikel.

Review des Crans Ambassador in Crans-Montana

Toblerone-artige Architektur des Crans Ambassador

Anreise nach Crans-Montana

Mit dem Auto fährt man von Sierre (auf Deutsch Siders) an Weinbergen und charmanten Châlet-Dörfern vorbei auf das Hochplateau Crans-Montana.

Wer lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reist: Es gibt Direktverbindungen nach Sierre, und zwar von Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich.

Von Sierre führt eine moderne Standseilbahn in nur zwölf Minuten hoch nach Crans-Montana.

Sie gehört mit ihren 4‘191 Metern Länge und 927 Metern Höhenunterschied zu einer der längsten Standseilbahnen Europas!

Unser Dank geht an

Herzlichen Dank an Sophie Clivaz, Communication Manager von Crans-Montana Tourismus für die Einladung in die wunderbare Ferienregion.

Merci vielmal auch an Christian Schoch von Panta Rhei PR für die Koordination dieser Reise.

Teilst Du unseren Reisebericht?

Wer schreibt hier?

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hinterlässt Du einen Kommentar?