Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Als wir eine ruhige Bleibe für unsere Ibiza-Ferien suchen, stosse ich auf viele hübsche Boutique Hotels. Darunter hat es mir die Hacienda Na Xamena aber besonders angetan – nicht nur wegen den vielen Pools…

… Daneben faszinieren mich besonders die Fotos, die den Ausblick vom Hotel bebildern: einen grandiosen Weitblick auf Klippen und Meer. Und bei schönem Wetter soll man hier wunderbare Sonnenuntergänge erleben – praktisch schwebend zwischen Himmel und Meer!

Ausblick aufs Meer und Klippe

Ausblick vom Hotel auf Meer und Klippe

Daher ist gut nachvollziehbar, dass sich der in Polen geborene Architekt Daniel Lipszyc in diesen Flecken auf der Insel verliebte und vor etwas über 40 Jahren ein Hotel erbaute: Die Hacienda Na Xamena. Lipszyc wollte eine stilvolle Unterkunft errichten, die sich dennoch in die landschaftliche Umgebung einbetten würde. Sehr gut gelungen, würde ich meinen!

Natur trifft auf Design

Die Ursprünglichkeit der Umgebung liess der Architekt weitgehend unberührt. So findet man zum Beispiel im Garten beim Pool Steine, die zur ursprünglichen Felsformation gehören, auf die das Hotel gebaut wurde. Und selbst die letzten Kilometer auf dem Weg zum Hotel führen über eine ungeteerte Strasse (wir wollten schon fast umkehren, weil wir dachten, wir seien falsch gefahren), so dass man das Gefühl hat, hier oben könne nichts künstlich Erbautes stehen.

Umso imposanter ist dann der Anblick, sobald man die Hacienda erreicht: Majestätisch thront sie auf einer mit Pinien bewachsenen Klippe im Nordwesten der Insel Ibiza. Weit ab von Clubs und Trubel der Partylöwen.

Eingang zur Hacienda

Eingang zur Hacienda

Pool mit Restaurant

Architektur und Einrichtung entsprechen allerdings nicht 100 Prozent einer Hacienda; aussen ist das Hotel im Stil einer ibizenkischen Finca erbaut: weiss getüncht mit Innenhöfen, Rundbögen und Galerien. Im Inneren entdeckt man jedoch eine Mischung aus landestypischem Interieur und Antiquitäten aus Bali und Sri Lanka, was der Hacienda einen Hauch von Exotik verleiht – spannend und inspirierend!

So präsentiert sich die Lounge in der Lobby

So präsentiert sich die Lounge in der Lobby

Stilvoll und elegant

Stilvoll und elegant

Zimmer und Suiten

Wir wohnen in einem Double Superior Room, das einfach, aber sehr stilvoll eingerichtet ist. Viel Weiss, viel Design und eine imposante Aussicht auf Klippen und mehr.

Schlafzimmer aus dem Blickwinkel vom Badezimmer

Schlafzimmer aus dem Blickwinkel vom Badezimmer

Schlafzimmer Hacienda Na Xamena

Dusche im Badezimmer

Obwohl das Hotel über insgesamt 77 Zimmer und Suiten verfügt, kommt es mir überhaupt nicht so gross vor. Denn Felsformationen, verwinkelte Räume, zahlreiche öffentliche Aufenthaltsräume wie Lounges, Sitzecken und Bibliothek lassen das 5-Stern-Resort klein und verspielt erscheinen.

Pools ohne Ende

Auch rund um den grossen Pool verteilen sich die Gäste bestens in den vielen kleinen Nischen und auf der kaskadenförmigen Terrasse.

Pool mit Garten

Frühstück mit Aussicht auf den Pool

Frühstückstisch im Restaurant

A propos Pools und Kaskaden: Hier wimmelt es nur so von Pools; zwei grosse Aussenpools, ein Innenpool und ganz viele Pools im Spa-Bereich. Und diese Pools sind keinesfalls zu verpassen. Denn die im Spa buchbare „Cascadas Suspendidas Pool Experience“ ist ein Traum. Und der verläuft so: Während ca. 40 Minuten durchläuft man acht verschiedene Pools, die wie eine Kaskade am Hang angelegt sind. Dabei lässt man von unterschiedlichen Massage-Wasserstrahlen und Wassertemperaturen den Kreislauf anregen. Und all das, während der Sonnenuntergang das Seine beiträgt und die Stimmung verstärkt. Wie ein Rahmenprogramm sozusagen. Ich lasse das Naturspektakel auf mich wirken und fühle mich danach wie neugeboren!

Pools "Cascades Suspendidas"

Pools „Cascadas Suspendidas“

Cascadas Suspendidas

Sonnenuntergang

Eine weitere Möglichkeit, Sprudel und Sonnenuntergang zu geniessen, bildet die eigene Unterkunft. Denn bis auf die Einzelzimmer verfügt jedes Zimmer über einen Jacuzzi-Pool, und die „Eden Suite“ sogar über einen kleinen Pool im eigenen Garten! Mit Meerblick versteht sich. Herrlich!

Pool im Garten der Eden Suite

Eigener Pool im Garten der Eden Suite.

Dieses traumhafte Hideway auf der Insel ist ein Paradies für Naturliebhaber, Ruhesuchende und Romantiker, die das natürliche Ibiza geniessen möchten – angereichert mit einem Hauch Exotik und Design.

Restaurant am Abend

Restaurant und Bar

Bar beim Pool

Unser Dank geht an…

… Victor Lipszyc, Marketing & Communications Manager der Hacienda Na Xamena, für die grosszügige Einladung!

Victor ist übrigens der Enkel des Hotelarchitekten. Victor’s Bruder Arturo ist ebenfalls im Resort tätig und kümmert sich um den Restaurationsbetrieb. Danke für die Auskünfte, Arturo! Angeblich plant die Familie unterhalb des aktuellen Spas eine weitere Erlebniswelt. Mehr wollte er noch nicht verraten…

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

  1. Gioconda Schärer am

    Liebe Katinka, danke, dass ihr immer wieder wunderschöne Orte entdeckt und dank dieser Blog bekannt macht.
    Es sieht wirklich „Paradiesisch“ aus.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)