Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Hotel Spitzhorn – die kleine Perle im Saanenland

1

Kurz bevor wir uns auf unsere Bloggerreise nach Gstaad machten, wurde das Spitzhorn im Ranking der besten Winterhotels der «SonntagsZeitung» als bestes Hotel in der Dreisternkategorie erkoren. Grund genug, uns das Hotel mit eigenen Augen zu sichten.

Bereits beim Eingang in die Lobby des 2013 neu eröffneten 3* Superior-Chalethotels huscht uns ein kleines „wow“ über die Lippen. Eine helle Lobby mit gemütlichen Sofas und einem Kamin sorgen gleich auf Anhieb für Gemütlichkeit und Gastfreundschaft.

Lounge mit Cheminée in der lichtdurchfluteten Lobby

Lounge mit Cheminée in der lichtdurchfluteten Lobby

Witziger Weihnachtskartenhalter

Witziger Weihnachtskartenhalter

Ausserdem gefällt uns die geschmackvolle Einrichtung, die sichtlich mit viel Liebe zum Detail und einem Augenzwinkern gestaltet wurde. Oder wie kommt der kleine Steinbock auf den Holzbalken?

Kleiner Steinbock wacht über der Bar...

Kleiner Steinbock wacht über der Bar…

Wir sind ein 3***-Superior Hotel mit 4****-Infrastruktur in einer 5*****-Umgebung: Macht insgesamt 12 Sterne!

So umschreibt der sympathische Holländer und Gastgeber Michel Wichman mit einem breiten Lachen im Gesicht „sein“ Hotel als er uns mit vor Stolz geschwellter Brust durch das Haus führt und Einblick in sein Reich gewährt.

Michel Wichman zeigt uns das Fumoir mit der herrlichen Aussicht

Michel Wichman zeigt mir das Fumoir mit der herrlichen Aussicht

Im ganzen Hotel findet man viel Holz, Stein und warme Farbtöne, wodurch sich das heimelige Wohlgefühl wie ein roter Faden durch den Aufenthalt zieht. Die Gäste sollen „die Leichtigkeit des Seins“ erleben, so das Credo des Hotels. Und genau diese Leichtigkeit haben wir während unseres kurzen Rundganges auch gespürt.

Es ist wahrlich eine kleine Perle. Nicht protzig, nicht überladen – sondern mit Stil, Authentizität und subtilem Luxus präsentiert sich das Hotel seinen Gästen.

Hotelzimmer und Austattung

Auch die 50 Zimmer sind sehr gemütlich, mit viel Holz und in warmen Farbtönen eingerichtet.

Familienzimmer mit Galerie

Familienzimmer mit Galerie

Das Haus liegt auf der Sonnenterrasse von Saanen. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass praktisch alle Zimmer und auch das Restaurant lichtdurchflutet sind. Im Sommer geniesst man natürlich die Sonne auf dem Zimmer-Balkon oder auf der Hotel-Terrasse mit herrlichem Blick auf Gstaad und die Berge mit dem Spitzhorn.

Ausblick auf das Spitzhorn

Ausblick auf das Spitzhorn

Dass hier auch Kinder sehr willkommen sind, erkennt man nicht nur an dem eigens für sie eingerichteten Spielzimmer und dem Spielplatz im Garten…

Hotelbar mit Süssigkeiten

Hotelbar mit Süssigkeiten

Bereits nach nur einem Jahr spricht der Gastgeber von „Stammgästen“, daher liegt bei der Ankunft in jedem Zimmer ein privates, gebundenes Tagebuch bereit, das dann bei jedem Besuch weitergeführt werden kann.

Tagebücher der Hotelgäste

Tagebücher der Hotelgäste

Eine kleine, aber feine Wellnesswelt mit Indoorpool, Sonnenterrasse, Sauna, Dampfbad, Kneippbecken, Erlebnisdusche, Ruhe- und Fitnessraum runden das Angebot ab. Was will man da noch mehr? Für einen perfekten Urlaub, ob nun im Winter zum Skifahren oder im Sommer zum Wandern, ist jedenfalls gesorgt!

Wellness-Bereich

Wellness-Bereich

Dass die Wichmans schnell viele Stammgäste zählen werden, trauen wir ihnen locker zu. Dafür sorgen sie höchstpersönlich mit ihrer Präsenz und mit einer Herzlichkeit und Leichtigkeit, wodurch man sehr gerne zum „Wiederholungstäter“ wird ;-)

Zudem sind die 3 Sterne eine Untertreibung kolossalen Ausmasses. Da dürfte es nicht schwer sein, die Erwartungen der Gäste bei WEITEM zu übertreffen ;-)

Wir wünschen dem Gastgeberpaar Ilse und Michel Wichmann jedenfalls weiterhin viel Erfolg!

Und herzlichen Dank auch an Kerstin Sonnekalb und Antje Buchs von Gstaad Saaneland Tourismus für die Organisation dieses an Eindrücken sehr reichen Reiseblogger-Events!

Preise und Verfügbarkeiten finden sich hier.

Share.

About Author

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Leave A Reply