Kann man individuelle Reisen “einfach” online buchen? Und dies erst noch bei qualitativ hochwertigen Anbietern, welche die jeweiligen Destinationen wie ihre eigene Hosentasche kennen? Bis vor kurzem gehörte dies ins Reich der Phantasie… oder eben ins Reisebüro.

Individuelle Reisen einfach online buchen?

Nezasa.com ist ein Zürcher Startup, welches sich dieser Mission angenommen hat. Die Jungunternehmer wollen den Komfort eines Reisebüros mit der Einfachheit und der Kostenstruktur eines Online-Anbieters kombinieren.

Globus von Entwicklungsleiter Andreas Fürer

Head of Engineering Andreas Fürer

Die Kunden erstellen möglichst einfach ihre individuelle Traumreise, bei welcher dann tatsächlich auch alles zusammenpasst.

Customized trips at your fingertips
 

ist ein Schlagwort, welches man auf Nezasa findet. Es kommuniziert die Vision der Nezasa-Macher, das Planen und Buchen von individuellen Reisen online radikal zu vereinfachen.

Nezasa.com Product-Management

Product Manager Patrick Hammer und CEO Manuel Hilty

Seit Ende Mai 2013 ist die erste öffentliche Version der Dienstleistung als Beta-Website online und zeigt erste Ansätze, wie dies beispielsweise in Asien funktioniert, weitere Destinationen sind in Planung.

Individuelle Reiseplanung mit Nezasa.com

Individuelle Reiseplanung mit Nezasa.com

Was ist das Problem?

Nezasa hat bewusst mit asiatischen Destinationen angefangen, da es nicht selbstverständlich ist, sich hier eine individuelle Rundreise zusammenzuklicken. Dafür braucht es schon einiges an Knowhow, das jetzt eben in Nezasa steckt. Oder wer weiss schon, mit welcher Airline man am besten zu welcher Jahreszeit innerchinesisch herumdüst? Oder gibt es dort nicht auch Nachtzüge?

Wer von Zürich oder Basel ans Mittelmeer reisen oder einen Städte-Trip planen will, braucht Nezasa nicht. Anders sieht es aus, wenn man sich sagen wir mal für eine Golfrundreise in Vietnam interessiert mit Abstechern zu den kulturellen Highlights der Gegend. Und bei der Planung nicht bei null beginnen sondern sich auf bestehende Reisevorschläge abstützen will.

Hierfür wendet man sich vertrauensvoll an einen Asien- oder Golfspezialisten und lässt sich beraten. Oder man klickt sich eben durch Nezasa:

Vorgefertigte Reisevorschläge können nach eigenen Vorlieben angepasst werden: Bleibt man an bestimmten Orten lieber länger oder weniger lang? Möchte man in ein anderes Hotel?

China-Water-Towns-Zhejiang

Beispielhafte Rundreise durch Chinas „Wasserstädte“

In jeder Stadt gibt es ein editierbares Detailprogramm mit einer Auswahl an Aktivitäten und den Hotelinformationen inklusive Bildergallerie. Hier lässt sich auch ein anderes Hotel auswählen und speichern.

Bejing-Detailplanung

Bejing-Detailplanung mit Kalender, Ausflügen und Hotel

Am Ende des Planungskalenders steht die gewünschte Reise und man kann sie direkt online buchen.

Hier werden die Nezasa-Macher allerdings noch etwas nachlegen müssen, um nicht “nur” als benutzerfreundliches Planungstool wahrgenommen zu werden sondern auch als Reiseplattform, welche nur qualitativ hochwertige und vertrauenswürdige Veranstalter auswählt und vermittelt.

Shanghai-Info-Seite

Beispielhafte Infoseite über Shanghai

In Asien hat Nezasa schon mal ihr erstes Netz von anspruchsvollen Leistungsträgern geknüpft. Sie kennen nicht nur den asiatischen Markt wie ihren Handrücken sondern auch die hohen Ansprüche von Schweizer Kunden. Ihnen bringt Nezasa nicht nur Kunden, sondern auch Knowhow über die Bedürfnisse aus den Quellmärkten Europas.

Nezasa-Knowhow von links: Kim Danaci, Content Manager, Devon Perry, Head of Business Development, Petr Koukal, Frontend Developer, Andreas Fürer, Head of Engineering, Patrick Hammer, Product Manager, Manuel Hilty, CEO

Nezasa-Knowhow von links: Kim Danaci, Content Manager, Devon Perry, Head of Business Development, Petr Koukal, Frontend Developer, Andreas Fürer, Head of Engineering, Patrick Hammer, Product Manager und Manuel Hilty, CEO

Die Reisevorschläge werden allesamt von Experten aus den jeweiligen Destinationen erstellt. Auf der Nezasa-Website kommt dieses Hintergrundwissen allerdings noch nicht so gut zur Geltung. Es wäre also schade, wenn Reisefreudige das touristische Knowhow hinter der gut gemachten Planungsseite nicht erkennen würden!

Nächste Ausbauschritte und Herausforderungen

Die jungen Firmengründer stehen jetzt vor der Herausforderung, die Idee nicht nur in die Tat umzusetzen – das scheint ja schon mal recht gut zu klappen – sondern auch weltweit bekanntzumachen. Dafür wird eine Finanzierungsrunde unumgänglich sein. Per Crowd-Sourcing auf Indiegogo und weiteren Investoren will sich die Crew um CEO Manuel Hilty das nötige Kapital beschaffen.

Hier zeigen sie im Video was sie vorhaben:

Mach‘ doch bitte auch bei der Finanzierung mit, falls Dich das Konzept der jungen Macher überzeugt! Hier kann man sich bei Indigogo einbringen. Ich habe schon mal eingezahlt und meinen kleinen Anteil zum Gelingen beigetragen ;-)

CEO Manuel Hilty mit einer Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung.

CEO Manuel Hilty mit einer Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung.

Teilst Du unseren Reisebericht?

Wer schreibt hier?

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hinterlässt Du einen Kommentar?