Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Columbia Trekking-Schuh Peakfreak OutDry im Test

3

Auf einer Wanderung entlang der Rheinschlucht und rund um den Caumasee habe ich kürzlich meinen neuen Columbia Peakfreak™ OutDry Trekking-Schuh probiert. So macht Wandern noch mehr Spass!

Seit Jahren trage ich zum Wandern einen Columbia Wanderschuh, der mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen hat, mir immer einen sicheren Halt gewährt und mich vor Blasen verschont hat. Als ich kürzlich angefragt wurde, ob ich mal einen Trekking-Schuh von Columbia testen wolle, war für mich klar: Ja – ich will!

Columbia Women’s Peakfreak™ OutDry

Columbia Women’s Peakfreak™ OutDry

Um meinen neuen Columbia Women’s Peakfreak™ OutDry Schuh auf Herz und Nieren zu testen, wählte ich eine leichte Wanderung aus, die nicht zwingend knöchelhohes Schuhwerk erfordert. Wir entschieden uns für die Rheinschlucht (Ruinaulta), die ich ohnehin schon lange mal erkunden wollte. Schliesslich liegt da ja auch unser „Schweizer Grand Canyon“ ;-)

Idyllisches Bündner Dorf Sagogn

Idyllisches Bündner Dorf Sagogn

Wir starteten unsere Wanderung in Sagogn und wanderten der Rheinschlucht entlang in Richtung Flims. Dieser Weg ist sehr abwechslungsreich und bietet herrliche Aus- und Tiefblicke in einer atemberaubenden Landschaft.

Rheinschlucht - der "Schweizer Grand Canyon"

Rheinschlucht – der „Schweizer Grand Canyon“

Nahe-Restaurant-Conn

Nur wenige Minuten von Conn entfernt, befindet sich die Aussichtsplattform «Il Spir» (romanisch für: der Mauersegler). Diese sollte man unbedingt besichtigen, sofern man schwindelfrei ist. Der Ausblick ist jedenfalls imposant!

Il Spir - Aussichtsturm in Conn

Il Spir – Aussichtsturm in Conn

_-26

Danach ging’s weiter zum Caumasee, der mit seiner türkisblauen Farbe für einen Bruchteil einer Sekunde an die Karibik erinnert ;-) Wunderschön! Hier unser Review einer 2-Seen Wanderung vom Crestasee zum Caumasee.

Nach einer kurzen Rast am See wanderten wir über Laax zurück nach Sagogn. Achtung Zartbesaitete: Die Wanderung umfasste dann doch 20 Kilometer und 800 Höhenmeter…

Der Caumasee mit seiner türkisblauer Farbe

Der Caumasee mit seiner türkisblauer Farbe

Der Columbia Women’s Peakfreak™ OutDry hat sich für diese Tour bestens geeignet! Der Multitrail-Schuh ist mit wasserdichtem, atmungsaktivem Obermaterial und einer hervorragend dämpfenden Zwischensohle ausgestattet. Die Aussensohle gewährt eine gute Bodenhaftung, womit man es mit diesem Schuh auch auf felsigem Untergrund und Schotterwegen sehr komfortabel und trittsicher gehen kann. Ausserdem ist er sehr bequem! Ich trage ihn auch öfters zum Nordic Walken!

_-53

Columbia entwickelt seit über 75 Jahren Outdoorbekleidung. Ob Wanderbekleidung, Regenschutz, Outdoor Schuhe für Berg und Tal oder den passenden Rucksack – bei Columbia findet jeder Outdoorbegeisterte einen passenden Artikel.

Columbia stellte mir übrigens den Women’s Peakfreak™ OutDry kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Herzlichen Dank!

Geschafft!

Geschafft!

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

3 Kommentare

  1. Nellie Berger am

    Gute Wanderschuhe sind unentbehrlich! Lieber ein paar Zehner mehr ausgeben und dafür eine längere ,,Haltbarkeit“ der Schuhe genießen können, anstatt mit Schuhen zu wandern, die gar nicht so viel Stand halten können. Darauf achte ich jetzt besonders.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)