Idyllisch zwischen Schwarzwald, Schweiz und Bodensee liegt das Spa- und Golfhotel Öschberghof, ein ideales Ambiente, um bei Golf, Wellness und feiner Küche ein erholsames Weekend zu erleben!

Update Herbst 2017: Das Golfhotel Öschberghof wird zur Zeit komplett renoviert und wird im 2018 neu eröffnet.

Spa- und Golfhotel Öschberghof

Eigentlich sind wir aufgrund eines IBM-Golfturnieres nach Donaueschingen gereist. Wir haben aber diese Gelegenheit gleich genutzt, um im Spa- und Golfhotel Öschberghof zu übernachten. Und wir haben es nicht bereut!

Orchidee im Hotelzimmer

Die 73 geräumigen Zimmer sind modern und stilvoll eingerichtet und im gesamten Hotel ist man kostenfrei per WLAN online – was natürlich das Herz des Bloggers erfreut!

Wir waren im Hotel untergebracht. Unsere Golfpartner waren in der Dépendence gleich nebenan und schwärmten uns vor von einer freistehenden Badewanne so gross, dass wir auch noch hätten reinkommen können… Und überhaupt seien die „Wohnungen“ sehr grosszügig renoviert worden.
Das können wir jetzt also nicht überprüfen, verlassen uns aber darauf, dass uns das Hotel bei nächster Gelegenheit auch mal diese Pools testen lassen wird.

Preise und Verfügbarkeiten im Öschberghof Donaueschingen.

Spa im Hotel Öschberghof

Im Öschberghof SPA wird man in kürzester Zeit neue Energie tanken können. Im 2.500 qm grossen SPA Bereich findet man Orte für sportliche Aktivität, aber auch Oasen der Ruhe, die zum gemütlichen Entspannen einladen.

Das Angebot reicht von einem grossen Hallenschwimmbad über Whirlpool, verschiedene Saunen bis zu wohltuenden Erlebnisduschen und Hamam. Zudem kann man natürlich eine Reihe von kosmetischen Anwendungen und Massagen buchen.

Der belegte Golferrücken kann’s gut gebrauchen…

Kulinarik im Spa- und Golfhotel Öschberghof

Nach dem IBM-Turnier wurden wir kulinarisch im Restaurant Hexenweiher verwöhnt. Wir bedienten uns für Vor- und Hauptspeisen vom vielseitigen Buffet. Von den Vorspeisen machte sich der Vitello Tonnato ausgezeichnet zu der vom Hauptspeisenbuffet „entliehenen“ Riesencrevette. Die Idee hatte meine Tischnachbarin, ich habe tapfer abgekupfert und es hat sich gelohnt!

Weingläser im Öschberghof Restaurant zum Abendessen

Von den Hauptspeisen hat es uns besonders das argentinische Roastbeef angetan. Die Alternativen waren aber auch alle lecker und die Süssigkeiten vom Dessertbuffet haben auch bestens gemundet!

Der Golfplatz Öschberghof

Green 18 des Golfplatzes Oeschbergerhof mit IBM Golffahne

Eingebettet in die hochgrüne Umgebung liegt der 27-Loch Golfplatz Öschberghof. Breite Fairways lassen uns Jungs zuversichtlich nach dem Driver fassen. Für die Mädels bleibt alles beim alten, die spielen ja eh (meistens) in die Mitte des Fairways…

Die gut gepflegten Fairways unterstützen auch dann noch mit grosszügiger Rolldistanz, sollte sich der Abschlag nicht wunschgemäss entwickelt haben. Zwei Weiher und ein paar Bäche machen den Platz abwechslungsreich und interessant.

Die Übungsanlagen sind sehr grosszügig dimensioniert und mit dem Golfball-Einsammler von Audi steht ein potentiell etwas übertriebenes Setup zur Verfügung…

Audi sammelt Driving-Range Bälle auf

Leider haben wir am Turnier nicht allzu gut gespielt – aber ist vielleicht auch besser so. Sonst hätte es bei der Rangverkündigung noch mehr Verwirrung gegeben. Oder wie ist das jetzt genau mit diesen 2 bzw. 3 Kategorien???
:-)
Besten Dank dem Organisator und seinem Vice President Assistant!

 

Hier ein paar weitere Foto-Impressionen:

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)