Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Plitvicer Seen und Krka Nationalpark – auf den Spuren Winnetous

0

Obwohl ich als Kind öfters Winnetou schaute, muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich bis vor kurzem(!) nicht wusste, dass die meisten Szenen mit dem Apachen Häuptling in Kroatien gedreht wurden! U.a. an den Wasserfällen der Plitvicer Seen. Das wollte ich genauer wissen…

Als ich kürzlich meinem Umfeld erzähle, dass wir einen Roadtrip in Kroatien planen, werde ich von mehreren Winnetou-Fans auf die Drehorte der Karl May Filme angesprochen. Ja bravo! Die Filme wurden also nicht im wilden Westen, nicht im Grand Canyon, Monument Valley oder Death Valley gedreht!?

Stattdessen diente in den 60er Jahren Kroatien als Kulisse, um Pierre Brice und Lex Barker in Szene zu setzen! Umso grösser wird nun die Neugier, dieses Land zu erkunden.

Die Plitvicer Seen – der Schatz am Silbersee!

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist nicht nur der grösste, sondern auch der älteste und bekannteste Nationalpark in Kroatien. 1979 wurde er als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste des UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen.

Plitvicer Seen Kroatien

Der grösste der vielen Wasserfälle

Die türkis glitzernden Seen, die tosenden Wasserfälle und die einzigartige Karstlandschaft dienten als Kulisse für die See- und Wasserfallszenen im Winnetou-Film.

Gleich hier um die Ecke tarnt sich Winnetou mit Hilfe eines Schilfhalmes unter Wasser, so dass ihn die Halunken nicht verfolgen können.

Plitvicer Seen Kroatien

Wasserfall wird zu einem türkisfarbenen See

Der „Schatz im Silbersee“ lag in Wirklichkeit in einem der Plitvicer Seen. In welchem genau, konnte ich allerdings nicht ausfindig machen ;-)

Plitvicer Seen Kroatien

Vielleicht in diesem?…

Plitvicer Seen Kroatien

…oder in diesem?

Plitvicer Seen Kroatien

Oder was funkelt hier genau?

Allmählich geht die Fantasie mit mir durch und ich sehe in Gedanken immer wieder mal einen Häuptling auf oder hinter einem Fels stehen. Mit verschränkten Armen scheint er auf mich herunterzuschauen.

Es läuft mir kalt den Rücken hinunter.

Plitvicer Seen Kroatien

Hat sich da hinter dem Fels nicht etwas bewegt!?

Veliki Slap Wasserfall Plitvicer Seen Kroatien

Veliki Slap, mit 78m Höhe der höchste der vielen Wasserfälle

Selbst als ich auf dem Holzsteg laufe, irritiert mich das Knirschen meiner eigenen Wanderschuhe. Ich fühle mich verfolgt!

Plitvicer Seen Kroatien

Plitvicer Seen Kroatien

Als ich dann aber Touristen begegne, die mich an den kauzigen Sam Hawkens erinnern, beschliesse ich, Winnetou ruhen zu lassen und das Naturspektakel in diesem Nationalpark zu geniessen, bevor wir wieder zurück ins Hotel fahren.

Plitvicer Seen Kroatien

Bootsfahrt auf den Plitvicer Seen

Plitvicer Seen Kroatien

Am nächsten Tag…

Krka Nationalpark – same same but different

So ganz lässt mich der Häuptling der Apachen dann doch nicht in Ruhe. Vielleicht finde ich im Krka Nationalpark, der ebenfalls als Filmkulisse gedient hat, etwas mehr über ihn heraus?

Den Krka Nationalpark erreicht man von verschiedenen Seiten her. Wir haben den Eingang im Ort Skradin gewählt.

Vor dem Dorfeingang findet man einige (natürlich kostenpflichtige) Parkplätze. Leicht verunsichert laufen wir durch das idyllische Fischerdörfchen. Von einem Nationalpark ist weit und breit nichts in Sicht.

Geschweige denn von irgendwelchen Western-Saloons.

Krka Nationalpark Kroatien

Skradin vom Schiff aus gesehen

Erst als wir zum Hafen gelangen, eröffnet sich eine traumhaft schöne Berg- und Seelandschaft. Sofort geht die Fantasie wieder mit mir durch. Hier hat er sich also versteckt… der Winnetou.

Bevor ich wieder ins Schwelgen komme, zieht mich Walter auf ein Boot, das uns zum Skradinski Buk fährt, dem grössten und gleichzeitig auch dem berühmtesten Wasserfall des Parks.

Hier tummeln sich die Touristen gleich scharenweise im Wasser. Ich halte weiterhin nach „ihm“ Ausschau…

Krka Nationalpark Kroatien

Skradinski Buk

Nebst dem Skradinksi Buk gehören auch weitere Wasserfälle zu den Attraktionen des Krka Nationalparks.

Wobei ich dazu sagen muss, dass wir Schweizer in Sachen Wasserfällen wohl etwas verwöhnt sind und wir nicht wie die andern Touristen Schnappschüsse aus allen Lagen machen, als gäbe es morgen kein Wasser.

Aber die verschiedenen Farben wie blau, smaragdgrün und türkis bilden ein sensationelles Farbspektakel! In dieser Hinsicht mag der Schaffhauser Wasserfall dem Skardinski Buk das Wasser nicht reichen ;-)

Krka Nationalpark Kroatien

Skradinski Buk

Krka Nationalpark Kroatien

Entlang der Krka und der Seen findet man übrigens noch einige alte Festungsruinen, Mühlen und auch Klöster. Ich frage mich, ob Winnetou sich heute hier verstecken würde?

Krka Nationalpark Kroatien

Krka Nationalpark Kroatien

Krka Nationalpark Kroatien

Aber auch nach diesem Tag muss ich ernüchtert feststellen, dass man heute in diesen Parks zwar allerlei an Naturschöhnheiten sieht, aber von Karl Mays Legenden ist nichts mehr zu finden.

Hilfreiche Informationen

Die Plitvicer Seen wie auch der Krka Nationalpark gehören zu den meistbesuchten Touristenattraktionen Kroatiens. Ihr werdet also diese Naturkulissen nicht alleine für euch geniessen können.

Auch wenn unsere Fotos manchmal den Anschein von Einsamkeit erwecken: Sie entstanden meist zwischen zwei chinesischen oder japanischen Reisegruppen hindurch…

Es lohnt sich auf jeden Fall, in beiden Parks früh morgens schon da zu sein, um vor der grossen Masse (die kurz vor Mittag eintrifft) die gut unterhaltenen Trails abzulaufen.

So kann man bei der Rückkehr auch vor dem grossen Ansturm in eines der Restaurants. Neben der Massenabfertigung in den Self-Service Restaurants gibt es auch ein à la Carte Restaurant.

You’re not alone…

Plitvicer Seen Kroatien

Mal gucken, was andere so knipsen… vielleicht sieht er Winnetou?

Und wer nicht Zeit findet für beide Parks, dem würden wir eher die Plitvicer Seen empfehlen. Die sind eine Spur attraktiver.

Anreise mit dem Auto
Bei beiden Parks kann man problemlos mit dem Auto erreichen. Parkplätze hat es (wenn man früh dran ist) genügend. Allerdings sind diese nicht kostenlos. Man bezahlt pro Tag um die 10 CHF.

Ausrüstung
Auch wenn die Trails rund um die Seen und Wasserfälle keiner Hochgebirgswanderung entsprechen, so empfehlen wir auf jeden Fall festes Schuhwerk oder solide Turnschuhe.

Mit Flip Flops oder Ballerinas (die wir in beiden Parks massenweise sehen) macht das Wandern keinen Spass!

Ausserdem empfiehlt es sich, immer genügend Wasser dabei zu haben, da es gerade im Sommer doch recht heiss wird und es teilweise ein Weilchen dauert, bis man wieder an eine Verpflegungsmöglichkeit gelangt.

Eintrittspreis (Stand August 2017)
Der Preis variiert nach Saison. In der Hauptsaison bezahlt man sowohl im Krka Nationalpark wie auch bei den Plitvicer Seen 180 Kuna pro Person (ca. CHF 28). Mit den Erlösen aus dem Ticketverkauf bei den Plitvicer Seen finanziert der Nationalpark seine Arbeit für den Schutz und Erhalt der Naturdenkmäler.

Im Eintrittspreis sind der Shuttle-Bus im Park und die elektrische Bootsfahrt enthalten (Plitvicer Seen).

Im Krka Nationalpark ist die Bootsfahrt zum Skradinski Buk Wasserfall ebenfalls eingeschlossen.

Tipp! Für den Krka Nationalpark kann man die Eintrittstickets vorab online buchen!

Alle aktuellen Informationen findet ihr auf den entsprechenden Webseiten der Nationalparks:
Plitvicer Seen
Krka Nationalpark

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)