Bewässerungssystem der Oase Misfat al Abriyyin

0

Misfat al Abriyyin ist ein verlassenes, kleines Bergdorf in der Nähe von Al-Hamra. Lehmhäuser klammern sich hier malerisch am schroffen Felsen, und die dunkelgrün schimmernden Dattelpalmen bilden einen faszinierenden Kontrast zur kargen Bergketten in der Umgebung. Eine Oase mit einem bemerkenswerten Bewässerungssystem.

Oase Misfat al Abriyyin im schroffen Gebirge

Oase im schroffen Gebirge

Oase Misfat al Abriyyin

Oase von Misfat al Abriyyin

Entgegen der prominenten Auflistung in Oman Touristenführern ist Misfat al Abriyyin überhaupt nicht touristisch. Den Parkplatz am Dorfeingang wählt man zufällig, weil hier die Strasse zu Ende zu sein scheint.

Wenn hier sechs Fahrzeuge stehen, ist der Parkplatz voll…

Ein paar Kurven vorher gäbe es einen «Zeltplatz». Das wissen wir nur, weil es auf der Karte steht. Vor Ort erkennt man davon kaum etwas.

Als Zeltplatz wie in unseren Breitengraden muss man sich das allerdings nicht vorstellen, die Zone gleicht eher einem verlassenen Parkfeld. Anfang November ist jedenfalls niemand da, obwohl die Temperaturen jetzt bei knapp 30 Grad recht angenehm wären.

Auch Wegweiser oder Informationen sucht man vergebens. Einzig die Restaurants und Hotels Durrat al-Misfah, Al Misfah Hospitality Inn und Misfah Old House sind angeschrieben. Allerdings sehen diese Häuser sehr einfach aus.

Zu Fuss machen wir uns auf Erkundungstour durch die Bergoase. Mehrere Terrassenfelder stapeln sich zwischen den Felswänden. Entlang der Bewässerungskanäle gedeihen prächtige Palmen und weiteres Grünzeug. Angesichts der umliegenden, trockenen Geröllwüste wähnt man sich auf einem anderen Planeten, inklusive rauschendes Wasser jede Menge.

Oasendorf Misfat al Abriyyin bei Al Hamra

Oasendorf Misfat al Abriyyin

Hotel Hissen Al-Misfah mit Dachterrasse auf einem Felsen

„Felshotel“ Hissen Al-Misfah mit Dachterrasse

Torbögen und Wege im Dorfkern von Omans Misfat al Abriyyin

Torbögen und Wege im Dorfkern

Bewässerungskanal am steilen Hang von Misfat al Abriyyin

Bewässerungskanal am steilen Hang

Bewässerungskanal in Misfat al Abriyyin

Kanal entlang der Häuser

Das Bergdorf und seine Gärten werden durch ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem mit Frischwasser versorgt. Das Aflaj Bewässerungssystem, das ohne zugeführte Fremdenergie auskommt, basiert auf dem Grundwasser, das mittels Geländegefälle und Wasserdruck in kleine Rinnsale mündet.

Sehenswert ist die Bergoase allemal, wenn man in der Nähe ist. Extra von weit her anfahren muss man aus meiner Sicht aber nicht unbedingt.

Anfahrt

Misfat al Abriyyin ist knapp 8 km von Al Hamra entfernt. Von Nizwa sind es ca. 50 km. Wer noch weiterfährt, kommt ins Jebel Shams Gebirge, dem höchsten Berg im Oman.

Diesen lassen wir allerdings aus, denn wir sind vom Hotel Alila Jabal Akhdar angereist und sind da mit dem Jebel Akhbar Gebirge schon gut bedient. Wir wohnen im und erkunden von dort die Umgebung Nizwas.

Gartenanlage mit Baldachin und Pool im Alila Jabal Akhdar

Gartenanlage des Alila Jabal Akhdar Hotels

Hotels in Misfat

Die vier Hotels des kleinen Dorfes machen allesamt einen sehr einfachen Eindruck. Wer etwas weicher gebettet sein will, steigt im nahen Designhotel The View ab – mit Weitumsicht auf das Oasendorf Al Hamra.

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)