Was tun in Abu Dhabi? Meine 10 Reisetipps

0

Weisse Sandstrände, futuristische Gebäude, ein Louvre-Museum und die prunkvolle Sheikh-Zayed-Moschee sind nur ein paar Gründe, warum sich eine Reise nach Abu Dhabi lohnt. Aber die Stadt im arabischen Emirat bietet noch mehr. Hier meine Tipps.

Abu Dhabi ist das grösste Emirat und gleichzeitig Hauptstadt der sieben Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Das Emirat umfasst über zweihundert natürliche Inseln und mit der Oase Liwa ein fantastisches Wüstengebiet im Hinterland.

Skyline von Abu Dhabi von der Al Marina Insel

Skyline von Abu Dhabi von der Al Marina Insel

Hier meine Tipps über Abu Dhabis sehenswerte Attraktionen:

  1. Scheich-Zayid-Moschee
  2. Präsidentenpalast Qasr Al Watan
  3. Festung Qasr Al Hosn
  4. Emirates Palace Hotel
  5. Kunstmuseum Louvre
  6. Saadiyat Island
  7. Yas Island
  8. Golfplätze in Abu Dhabi
  9. Abstecher in die Wüstenoase Liwa
  10. Praktische Reisetipps

Noch bis Ende der 60er Jahre war Abu Dhabi ein verschlafenes Fischerstädtchen. Hier gab es weder asphaltierte Strassen noch fliessendes Wasser oder Strom.

Anfang der 70er Jahre wurde dann im grossen Stil die Gewinnung von Öl gefördert. Heute ist die Stadt eine moderne Metropole mit viel Prunk und Luxus.

Abu Dhabi schwimmt sozusagen im Öl, respektive im Geld. Es ist das reichste Emirat der VAE.

Allerdings ist Abu Dhabi verglichen mit Dubai für seine Zurückhaltung bekannt. Extravagant ist die Stadt aber allemal.

1. Scheich-Zayid-Moschee

Die prunkvolle Scheich-Zayid-Moschee ist das Wahrzeichen von Abu Dhabi.

Es ist die grösste Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten und ist nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan benannt, einem Mitgründer und erstem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate.

Das Sakralbauwerk hat mich derart beeindruckt, dass ich der Moschee einen separaten Artikel mit vielen Fotos widme.

Ich empfehle dir, die Moschee am späteren Nachmittag zu besuchen. Dann besichtigst du sie noch im strahlenden Weiss. Aber die schönsten Bilder gibt’s dann zur Abenddämmerung und blauen Stunde!

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2. Der Präsidentenpalast Qasr Al Watan

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist alles etwas prunkvoller. Daher lässt sich das Emirat auch beim Präsidentenpalast nicht lumpen und glänzt mit einem der schönsten Paläste der Welt.

Leider war der Palast aufgrund eines Events während unseres Besuches für die Öffentlichkeit geschlossen :-(

Aber aufgrund von Bildern, die ich gesehen habe, empfehle ich dir einen Besuch wärmstens. Der Palast kann nämlich erst seit Kurzem offiziell besichtigt werden.

Tickets dazu findest du hier:

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, wie der Präsidentenpalast von Aussen ausschaut.

Präsidentenpalast Qasr Al Watan

Präsidentenpalast Qasr Al Watan

Eingangstor zum riesigen Königspalast Qasr Al Watan

Eingangstor zum riesigen Königspalast Qasr Al Watan

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3. Die Festung Qasr al Hosn

Qasr al Hosn ist ein ehemaliges Fort. Es gilt als eines der berühmtesten historischen Wahrzeichen von Abu Dhabi.

Urprünglich wurde es 1761 als Wachturm gebaut. Er diente als Zufluchtsort für Siedler. Später wurde der Turm vom regierenden Scheich in eine Festung erweitert.

Im Laufe der Zeit wurde Qasr Al Hosn zum Regierungssitz und Präsidentenpalast umgewandelt.

Qasr Al Hosn Fort vor der Skyline von Abu Dhabi

Qasr Al Hosn Fort vor der Skyline von Abu Dhabi

Qasr Al Hosn Zinnen der Festungsmauern

Zinnen der Festungsmauern

Qasr Al Hosn Innenhof mit Museum

Qasr Al Hosn Innenhof mit Museum

Heute findet man in der Festung eine sehenswerte Dauerausstellung, welche die Entwicklung Abu Dhabis vom kleinen Fischerdorf zur modernen Metropole zeigt. Mittels faszinierender, lebensgrosser Exponate wird die Geschichte lebendig erzählt.

Zudem bekommt man in der Ausstellung einen Eindruck vom ehemaligen Regierungssitz und dem Leben der Präsidentenfamilie im 18. und 19. Jahrhundert.

Qasr Al Hosn ist täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

Auch wer sonst nicht so in Museen rumhängt, ist hier gut aufgehoben. Das Fort wurde sehr hochwertig renoviert, die Ausstellung ist einen Besuch wert.

Informationen zu weiteren Ausstellungen in Qasr al Hosn sowie Ticketpreise findest du auf der Webseite von Qasr al Hosn.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4. Emirates Palace Hotel

Das 5-Sterne Emirates Palace Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Das Hotel ist prunkvoll ausgestattet und jedem Gast steht ein Butler zur Verfügung.

Eine Nacht in einer Suite kann schnell mal über 10’000 Franken kosten. Wenn du also das nötige Kleingeld hast, schau mal vorbei ;-)

Ansonsten kannst du dir einfach mal die Lobby und das «Le Café» anschauen. Es sind die einzigen Räumlichkeiten, die im Emirates Palace Hotel ohne Zimmer- oder Restaurant-Reservierung betreten werden dürfen.

Vorfahrt des Emirates Palace Hotels in Abu Dhabi

Vorfahrt des Emirates Palace Hotels in Abu Dhabi

5. Louvre

Das Kunstmuseum Louvre liegt vor Abu Dhabi auf der Insel Saadiyat.

Auf über 64’000 Quadratmetern werden Originale von hochkarätigen Künstlern ausgestellt. Das Museum arbeitet eng mit dem Pariser Louvre zusammen.

Das von Star-Architekt Jean Nouvel entworfene Gebäude hat uns vor allem architektonisch beeindruckt: Wie ein geflochtener Korb erstreckt sich das Dach über das ganze Museum mit seinen 55 weissen kubischen Elementen.

Das Bauwerk soll in Anlehnung an ein traditionelles arabisches Souk erstellt worden sein.

Louvre Abu Dhabi im Meer von Saddiyat Island

Louvre Abu Dhabi auf Saddiyat Island

Aluminium-Kuppel mit 180 Metern Spannweite

Aluminium-Kuppel mit 180 Metern Spannweite im Louvre Abu Dhabi

 

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Dienstag und Mittwoch: 10 – 20 Uhr, Donnerstag und Freitag 10 – 22 Uhr. Am Montag ist das Louvre geschlossen.

Über aktuelle Ausstellungen informierst du dich auf der Webseite des Louvre Abu Dhabi.

Wir empfehlen dir, das Ticket bereits vorab online zu kaufen, um die Warteschlange zu umgehen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6. Kultur- und Badeinsel Saadiyat Island

Abu Dhabi besteht aus mehreren Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Eine der Inseln ist Saadiyat Island. Die Insel gilt als Kunst- und Kulturzentrum von Abu Dhabi.

Unter den Kulturinstitutionen befindet sich das vorhin erwähnte Kunstmuseum Louvre. Ausserdem liegt hier auch das Nationalmuseum der Vereinigten Arabischen Emirate.

2020 öffnet das von Stararchitekt Frank Gehry entworfene Guggenheim Museum seine Tore.

Saadiyat Island ist aber auch für seine wunderschönen weissen Sandstrände bekannt. Wer also in Abu Dhabi Badeferien plant, dem empfehle ich die Insel wärmstens.

Bademeister Hochsitz auf Saadiyat Island

Bademeister Hochsitz auf Saadiyat Island

Abenddämmerung am Strand von Saadiyat Island

Abenddämmerung am Strand von Saadiyat Island

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7. Yas Island

Auf Yas Island geht es rasant zu und her: Auf der Insel befinden sich die hochmoderne Formel-1-Rennstrecke «Yas Marina Circuit» sowie die «Ferrari World», ein Freizeitpark, in dem sich alles um die Formel 1 dreht.

Herzstück der Ferrari World bildet die Formula Rossa – die schnellste Achterbahn der Welt. Innerhalb von fünf Sekunden erreicht sie eine Spitzengeschwindigkeit von 240 Stundenkilometern! Puuaah – definitiv nichts für schwache Nerven!

Da wir lieber etwas gemütlicher unterwegs sind, haben Walter und ich diese zwei Attraktionen nicht besucht. Wir sind aber zum Golf spielen nach Yas Island gefahren. Der Yas Links Golfplatz ist absolut empfehlenswert!

Yas Links Golfplatz Abu Dhabi

Walter auf dem Yas Links Golfplatz in Abu Dhabi

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8. Golfplätze in Abu Dhabi

A propos Golfplätze: In Abu Dhabi liegen einige der besten Golfplätze des Nahen Ostens: Die Stadt trumpft gleich mit mehreren super schönen 18-Loch-Golfplätzen.

Wir haben einerseits den Yas Links Golfplatz gespielt. Es ist der erste Links Course im Nahen Osten und der einzige echte Links-Golfplatz der arabischen Welt.

(Als Links-Platz bezeichnet man Golfplätze entlang des Meeres.)

Aber beeindruckt hat uns vor allem der Saadiyat Golfplatz. Der von Gary Player entworfene Rundkurs befindet sich auf der Insel Saadiyat.

Von vielen Spielbahnen hat man spektakuläre Ausblicke auf das Meer. Zudem leben auf dem Platz mehrere Gazellen!

Herausfordernd sind allerdings die vielen Bunker.

Saadiyat Golf Club

Saadiyat Golf Club

Saadiyat Golf Club

Saadiyat Golf Club in Abu Dhabi

Übrigens: Die Greenfees sind in Abu Dhabi ziemlich happig. Wir haben unsere Golfrunde zu vergünstigten Preisen (ca. USD 170 p. Person) online gebucht, nämlich über Golfsavers.com.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

9. Abstecher in die Wüstenoase Liwa

Nur wenige Kilometer südlich von Abu Dhabi findet man die ersten Ausläufer der mystischen Liwa-Wüste. Je weiter man in Richtung Süden fährt, umso mehr türmen sich die Sandberge entlang der Strasse.

Im Liwa Oasengebiet befindet sich das luxuriöse Wüstenresort Qasr al Sarab by Anantara (hier geht’s zu Walters Bericht).

Wer zwei Tage wie in 1001 Nacht erleben will, dem empfehlen wir einen Abstecher zu diesem traumhaft schönen Resort.

Touristenkarawane in der Liwa-Wüste

Kamelreiten in der Liwa-Wüste

Düne in der Liwa Wüste

Düne in der Liwa-Wüste

Mondaufgang über dem Zimmerflügel des Hotels

Mondaufgang über dem Qasr al Sarab Resort

Eingang zum Qasr Al Sarab Hotel

Eingang zum Qasr Al Sarab Hotel

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10. Praktische Reisetipps für Abu Dhabi

Flug nach Abu Dhabi

Ab Zürich fliegen Swiss und Etihad direkt nach Abu Dhabi. Da wir Abu Dhabi auf unserem Trip nach Dubai besucht haben, sind wir von Zürich nach Dubai geflogen.

Dubai ist nur gerade mal knapp 90 Autominuten von Abu Dhabi entfernt. Somit kann man also die zwei Städte kombinieren.

Einen Abstecher nach Dubai – die Stadt der Superlative – lohnt sich auf jeden Fall. Was man da so erlebt, beschreibe ich in diesem Dubai-Artikel.

Dubai Skyline mit Burj Khalifa und Emirates Towers im Sonnenuntergang

Dubai Skyline mit Burj Khalifa und Emirates Towers im Sonnenuntergang

Hotels

Die Stadt ist gespickt mit Luxushotels. Einige davon liegen leicht ausserhalb der Stadt.

Wir übernachten im Park Hyatt am weissen Sandstrand von Saadiyat Island und können das Hotel sehr empfehlen. Vor allem auch, wenn man sich für Kultur und Golf interessiert.

Strandrestaurant des Park Hyatt Hotels Saadiyat Island

Strandrestaurant des Park Hyatt Hotels Saadiyat Island

Hop-On, Hop-Off

In Abu Dhabi bewegt man sich am besten mit dem Mietwagen oder Taxi. Taxis sind aufgrund des tiefen Benzinpreises sehr günstig.

Um dir einen guten Überblick über die Stadt und die umliegenden Inseln zu verschaffen, wählst du den Hop-On/Hop-Off-Bus. Es gibt zwei Linien, die zu den verschiedenen Hotspots der Stadt und auf die Yas Insel fahren.

Details und Preise findest du hier:

Weitere wertvolle Tipps für deine Reise erfährst du auf unserer Länderseite über die Vereinigten Arabischen Emirate.

Und zum Schluss noch ein kleines Wort der Warnung: Abu Dhabi ist kein günstiges Pflaster.

Abgesehen von den Taxikosten liegen die Preise sei es für Essen, Hotelübernachtungen sowie Eintritte zu Sehenswürdigkeiten auf sehr hohem Niveau. Vergleichbar mit Schweizer Preisen.

Alkohol ist (noch) teurer. Muslime trinken aus religiöser Überzeugung keinen Alkohol. In der Öffentlichkeit ist der Konsum von alkoholischen Getränken sogar verboten. Und um Alkohol zu kaufen, muss man eine Lizenz beantragen.

Natürlich wird in den Hotels jeweils Alkohol angeboten. Aber eben – nicht ganz günstig. Zudem musst du beachten: Beim Autofahren gilt eine 0 Promille Grenze!

Wir gönnen uns am ersten Abend einen Drink. Bis wir die Rechnung sehen. Ab dann schwören wir auf Detox und lassen die Finger vom Alkohol…

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Teilst Du unseren Reisetipp?

Wer schreibt hier?

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hinterlässt Du einen Kommentar?