Dubai – 13 Reisetipps für die Stadt der Superlative

0

«Dubai – du liebst es oder du hasst es.» Mit diesen Worten hat mir eine Arbeitskollegin die Stadt beschrieben. Obwohl mich Dubai bis anhin nicht wirklich gereizt hat, will ich es doch selber erfahren, ob mir die Stadt gefallen würde.

Also los! Wir fliegen nach Dubai!

Dubai ist die Stadt der Superlative. Hier ist alles etwas höher, grösser und luxuriöser als in anderen Metropolen.

Hier verrate ich dir meine Highlights:

  1. Burj Khalifa – Der höchste Turm der Welt
  2. Dubai Mall – Einkaufszentrum der Superlative
  3. Dubai Fountain – Der Springbrunnen, der zur Musik tanzt
  4. Die Palmeninsel «The Palm»
  5. Burj Al Arab
  6. Souk Madinat Jumeirah
  7. Textilsouk in der Altstadt Bur Dubai
  8. The Frame – der grösste Bilderrahmen der Welt
  9. Marina Dubai und Marina Walk
  10. The Walk – Jumeirah Beach Residence
  11. Dubais Golfplätze
  12. Abstecher in die Wüste
  13. Vergleich mit Abu Dhabi

Zudem findest du im Anschluss noch praktische Reisetipps für eine Dubai – Abu Dhabi Rundreise mit Abstecher in die Wüste.

Dubai ist ohne Zweifel eine verrückte Stadt mit Extremen. Reist man zum ersten Mal in die Retortenstadt, wird man von den Impressionen fast erschlagen.

Dubai Skyline mit Burj Khalifa und Emirates Towers im Sonnenuntergang

Dubai Skyline mit Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, und Emirates Zwillingstürme (rechts) im Sonnenuntergang

Dubai bricht einige Rekorde: das höchste Gebäude der Welt, die grösste Shoppingmall und gefühlt die höchste Dichte an Luxuskarossen von Rolls-Royce über Ferrari zu Lamborghini. Die verkehren dort wie bei uns Volkswagen und Toyota :-)

Ich habe auch noch nie so viele Baukräne gesehen wie in Dubai. Die Stadt gleicht einer einzigen riesigen Baustelle: hier ein neuer Wolkenkratzer, da ein völlig neues Stadtquartier.

Kaum eine Metropole wandelt sich so schnell wie Dubai. Zudem ist in der Wüstenstadt die EXPO 2020 omnipräsent.

Baukräne beim Burj Khalifa

Baukräne beim Burj Khalifa in Dubai

Hochhaus bei der Dubai Marina

Neues Hochhaus bei der Dubai Marina

Eigentlich mag ich lieber natürliche, authentische Feriendestinationen. Dennoch hat mich die Stadt fasziniert.

1. Burj Khalifa — der (noch) höchste Turm der Welt

Zum Pflichtprogramm einer Dubai-Reise gehört der Besuch des 828 Meter hohen Burj Khalifa – dem aktuell noch höchsten Gebäude der Welt.

Allerdings baut Dubai bereits am nächsten Turm, um seinen Titel des höchsten Bauwerkes der Welt zu verteidigen: Der Dubai Creek Tower, entworfen vom spanisch-schweizerischen Architekten und Bauingeneur Santiago Calatrava, soll zur EXPO 2020 im November eröffnet werden.

Aber zurück zum Burj Khalifa. Sowohl auf dem 124. und 125. Stockwerk als auch in der 148. Etage befinden sich Aussichtsplattformen mit einer grandiosen 360-Grad-Rundumsicht.

Aussicht vom Burj Khalifa

Aussicht vom Burj Khalifa

Aussicht vom Burj Khalifa

Aussicht vom Burj Khalifa auf einen Stadtteil von Dubai

Scheichs auf dem Burj Khalifa

Auch bei Locals ist ein Besuch des Burj Khalifa beliebt

Selfiemania auf dem Burj Khalifa

Selfiemania auf dem Burj Khalifa

Die Aussicht vom 124. bzw. 125. Stock (auf 450 Metern) ist bereits ein Highlight und teuer genug.

Denn dafür bezahlt man zwischen 40 und 100 Franken pro Person – je nach Tageszeit (zum Sonnenuntergang bezahlt man zusätzlich) und ob man mit einem Schnelleinlass-Ticket die Warteschlange umgehen will (die zusätzlichen 30 Franken hätten sich in unserem Fall der kurzen Warteschlange zum Sonnenuntergang im November nicht gelohnt).

Tickets für die Sky Lounge im 148. Stock bekommt man ab ca. 100 Franken. In mehreren Reviews konnte ich nachlesen, dass die zusätzliche Höhe nicht viel mehr bringt.

So oder so empfehle ich dir, das Ticket vorab online zu erwerben – zum Beispiel über GetYourGuide. Dadurch kannst du dir Wartezeit ersparen.

Zudem ist der Zutritt online günstiger als der Ticketkauf vor Ort!

Für den Besuch des Burj Khalifa solltest du ca. 1 – 1.5 Stunden Zeit einplanen.

Der Zutritt zum Burj Khalifa erfolgt übrigens über die Dubai Mall – dem nächsten Superlativ der Stadt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2. Dubai Mall

Die Dubai Mall ist das grösste Einkaufszentrum der Welt. Sie bietet unzählige Einkaufs-, Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten.

Aber die Mall ist nicht nur ein Einkaufszentrum. Sie ist eine Welt für sich!

Auf den 1,1 Millionen Quadratmetern (!) findet man über 1’200 Geschäfte, mehr als 100 Gastronomiebetriebe, ein riesiges Aquarium, eine Kunsteisbahn, eine Wasserkaskade und ein Multiplex-Kino. Echt verrückt, oder?

Wer sich nicht die Dimension einer Fläche von 1,1 Millionen Quadratmetern vorstellen kann: Das entspricht etwa 200 Fussballfeldern!

Da sage ich nur noch «Shop till you drop»!

Shop till you drop in der Dubai Mall

Shop till you drop in der Dubai Mall

Aquarium in der Dubai Mall

Eingang zum Aquarium in der Dubai Mall

Aquarium in der Dubai Mall

Aquarium in der Dubai Mall

Wasserfall in der Dubai Mall

Wasserfall in der Dubai Mall

Eine weiteres grosses Einkaufscenter in Dubai ist die Mall of Emirates.

Hier befindet sich auch die umstrittene Skihalle: Während draussen 40 Grad herrschen, könnte man hier auf die Schneepiste gehen. Ökologischer Unsinn?

Bestimmt! Auch davon gibt es in Dubai ziemlich viel. Wir machen jedenfalls einen grossen Bogen um die Skihalle.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3. Dubai Fountain

Gleich neben der Dubai Mall und dem Burj Khalifa folgt das nächste Highlight: Die Dubai Fountain – ein 275 Meter langer Springbrunnen.

Die Wasserfontänen im Dubai Lake bieten eine Show mit Wasser, Licht und Musik. Dabei tanzt das Wasser im Takt zur Musik und der Springbrunnen schiesst das Wasser bis zu 150 Meter in die Höhe.

Natürlich ist auch das ein Weltrekord!

Dubai Fountain beim Burj Khalifa

Dubai Fountain beim Burj Khalifa

Dubai Mall by night

Dubai Mall by night

Dubai Mall am Burj Khalifa Lake

Dubai Mall am Burj Khalifa Lake

Dieses Schauspiel vor der Kulisse des Burj Khalifa findet jeden Tag um 13:00 und 13:30 Uhr statt, sowie halbstündlich zwischen 18:00 und 23:00 Uhr.

Je nach Dauer des begleitenden Liedes dauert das Spektakel zwischen 2 und 4 Minuten. Alle 30 Minuten wechselt die Musik, das Spiel der Fontänen auch.

Rund um die Wasserfontäne ist immer ein ganz schönes Gedränge. Wenn du also einen guten Fotospot finden möchtest, solltest du frühzeitig vor Ort sein.

Kleiner Tipp: In der Dubai Mall hat man von der Terrasse des Apple Stores einen perfekten Blick auf das Wasser-/Lichtspiel. Allerdings sollte man 10-15 Minuten vorher da sein, um sich noch einen Platz zu ergattern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4. Die Palmensinsel – The Palm

The Palm sowie die weiteren künstlich aufgeschütteten Inseln wie «The World» sind weitere verrückte Projekte von Dubai.

Auf der Palm Jumeirah Insel befinden sich einige Luxushotels. Das optisch spektakulärste Hotel ist das Atlantis the Palm und der dazugehörige Aquapark, das Aquaventure Dubai.

Obwohl ich empfehle, einmal «auf die Palme zu gehen», würden wir selber kein Hotel auf der Palme buchen. Es sei denn, du willst nur Badeferien machen.

Zu Stosszeiten ist der Verkehr auf dem „Stamm“ der Palme nämlich sehr intensiv und du brauchst viel Zeit, um in die Stadt zu gelangen.

Zudem sind hier die Zimmerpreise ebenfalls in der oberen Preisklasse.

Atlantis The Palm Hotel Dubai

Atlantis The Palm Hotel Dubai

Hotellobby W The Palm Dubai

Lobby des Designhotels W The Palm Dubai

Katja auf The Palm Dubai

Katja auf The Palm Dubai mit Aussicht auf Dubai und Burj Al Arab

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5. Burj Al Arab – das Hotel mit dem Segel

Das Burj Al Arab Hotel ist das Wahrzeichen Dubais. Es ist ein echter Hingucker! Ich weiss nicht, wie viele Fotos es vom 321 Meter hohen Segel gibt…

Das Burj Al Arab ist nicht nur eines der teuersten und luxuriösesten Hotels, sondern auch eines der höchsten der Welt (wie könnte es anders sein).

Schöne Fotos vom «Hotel mit dem Segel» lassen sich entweder von der Jumeirah Beach oder vom neuen Souk Madinat Jumeirah machen.

Ins Hotel kann man allerdings nicht einfach so hineinspazieren. Wenn du das Hotel von innen sehen willst, nimmst du einen Cocktail oder einen Nachmittagstee in der Skyview Bar.

Wie das Hotelzimmer ist allerdings auch dieses Erlebnis kein Schnäppchen! Für ein solches Package nimmst du locker mal 170 Franken pro Person in die Hand.

Burj Al Arab Hotel von der Palme aus gesehen

Burj Al Arab Hotel von der Palme aus gesehen

Das Burj Al Arab Hotel nachts

Burj Al Arab vom neuen Souk Madinat Jumeirah aus

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6. Souk Madinat Jumeirah

Als Souk werden im arabischen Raum Märkte bezeichnet. Der Souk beim Madinat Jumeirah gehört zum gleichnamigen Hotel.

Hier findest du nebst den typischen Souvenirs auch Antiquitäten, Kunsthandwerk, Schmuck, Kleidung und orientalische Lebensmittel.

Das Madinat wurde im arabischen Stil einer kleinen Lagunenstadt angelegt. Am Ende des Souks hat es übrigens einen tollen Fotospot mit Blick auf das Burj Al Arab.

Kleidergeschäfte im neuen Souk

Kleidergeschäfte im neuen Souk

Orientalische Leuchten

Orientalische Leuchten im Souk Madinat Jumeirah

Das Burj Al Arab Hotel in Dubai

Das Burj Al Arab Hotel vom Souk beim Madinat Jumeirah aus gesehen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7. Textilsouk in der Altstadt Bur Dubai

Etwas weniger touristisch als beim Souk Madinat geht es beim Textilsouk in der Altstadt von Dubai zu und her.

Allerdings sind hier die Verkäufer auch etwas aufdringlicher und versuchen ständig, dich in ihren Shop zu holen.

Wie auf jedem arabischen Markt gilt auch hier: Verhandeln ist Pflicht!

Allerdings tue ich mich ziemlich schwer, bei einem Strandkleid für 30 Dirhams (knapp 8 Franken) noch zu handeln…

Alter Textilsouk in Dubai

Alter Textilsouk in Dubai

Ali will Walter einen pakistanischen Hut verkaufen

Ali will Walter einen pakistanischen Winterhut (!) verkaufen

Falls du noch nicht genug Marktfeeling hattest, besuchst du auf der gegenüberliegenden Seite des Dubai Creek Flusses den Gold- und Gewürz-Souk. Die Überfahrt mit dem Wassertaxi kostet nur gerade mal ein Dirham, ca. 25 Rappen.

Dubai Creek Kanal beim alten Souk

Dubai Creek Kanal beim alten Textilsouk

Quai beim alten Gewürzsouk

Quai beim gegenüberliegenden Gewürzsouk

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8. The Frame – der grösste Bilderrahmen der Welt

Zwischen dem neuen und dem alten Dubai ragt ein goldener Bilderrahmen in den Himmel. Auf dem Dubai Frame überblickst du auf einer Glasbrücke auf 150 Metern Höhe die gesamte Stadt.

Die 93 Meter lange Brücke, welche die beiden vertikalen Bilderrahmen miteinander verbindet, besteht aus einem Glasboden.

Wer unter Höhenangst leidet, bewundert das Kunstwerk wohl lieber nur von Aussen ;-)

The Frame - der grösste Bilderrahmen der Welt

The Frame – der grösste Bilderrahmen der Welt

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

9. Marina Dubai und Marina Walk

Die Dubai Marina ist eigentlich der Yachthafen von Dubai. Allerdings ist es gleichzeitig auch ein eigener Stadtteil – mit eigener Skyline.

Eine Skyline, die unglaublich imposant ist und es locker mit der Skyline von Grossmetropolen aufnehmen kann.

Kein Wunder hat Roger Federer hier sein Apartment gewählt…

An einem künstlich angelegten Kanal reiht sich ein Wolkenkratzer an den anderen. Und es kommen noch mehrere dazu! Einige befinden sich nämlich noch im Bau.

Entlang der Uferpromenade schlenderst du auf dem belebten Marina Walk entlang von Hotels, Yachten, Restaurants, Cafés und Einkaufsgeschäften.

The Residences at Marina Gate Wohnhäuser und Hotels

Wohnhäuser und Hotels The Residences at Marina Gate

Hochhäuser der Dubai Marina nachts

Hochhäuser der Dubai Marina nachts

Sonnenaufgang über der Dubai Marina

Sonnenaufgang über der Dubai Marina

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10. The Walk – Jumeirah Beach Residence

Gleich um die Ecke der Dubai Marina liegt die Jumeirah Beach Residence (JBR). Der JBR-Strand gehört dank der riesigen Flaniermeile The Walk zu den den beliebtesten Stränden in Dubai.

Hier kann man der schicken Uferpromenade entlang ausgelassen shoppen, speisen und bummeln.

Ein weiteres Highlight bilden die Freiluftmärkte, an denen Schmuck, Streetfood und Haushaltswaren feilgeboten werden.

Strand bei der Jumeirah Beach Residence

Strand bei der Jumeirah Beach Residence

The Walk Jumeirah Beach Residence

Cabanas am JBR Walk

The Walk Jumeirah Beach Residence

The Walk Jumeirah Beach Residence

The Walk Jumeirah Beach Residence

Nachts am Walk Jumeirah Beach Residence

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11. Dubais Golfplätze

Für Golfer ist Dubai im Winter ein beliebtes Ziel: Die Temperaturen sind angenehm und es stehen zahlreiche Plätze zur Auswahl.

Am berühmtesten ist Dubai Creek Golf mit dem ikonischen Clubhaus.

Dubai Creek Golfplatz und Clubhaus

Dubai Creek Golfplatz und Clubhaus

Clubhaus des Dubai Creek Golfplatzes

Clubhaus des Dubai Creek Golfplatzes

Dubai Creek Golfplatz

Dubai Creek Golfplatz

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12. Abstecher in die Wüste

Wenn man schon die Wüstenstadt Dubai besucht, sollte man auch noch einen Abstecher in die tatsächliche Wüste wagen.

Walter liegt mir schon länger mit dem Al Maha Desert Camp der Luxury Collection von Marriott in den Ohren.

Mir ist aber das Qasr Al Sarab Wüstenresort ins Auge gestochen, ein Wüstenfort südlich von Abu Dhabi.

Eingang ins Qasr Al Sarab Hotel

Vielversprechender Eingang ins Hotel

Zwei Nächte im Qasr Al Sarab gehen zwar ins Geld, der Ausflug hat sich aber sehr gelohnt! Hier Walters Erlebnisbericht aus der Wüste. Inklusive Video eines ausgewachsenen Sandsturms

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13. Vergleich mit Abu Dhabi

Dubai und Abu Dhabi liegen nur gerade 90 Autominuten voneinander entfernt.

Je nachdem wie lange du in Dubai weilst, empfehle ich dir einen Abstecher in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate.

Denn auch wenn Abu Dhabi nicht ganz so gross und verrückt ist: Auch hier gibt es einiges zu erleben.

Mich hat insbesondere die gigantische Moschee in Abu Dhabi schwer beeindruckt.

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Meinen Reisebericht über Abu Dhabi findest du hier.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mein Fazit zu Dubai

Ich habe mich nicht in Dubai verliebt. Dazu fehlte mir wohl dann doch etwas der Charme… Die Stadt hat mich aber definitiv beeindruckt und ich fand es faszinierend, in dieser etwas verrückten, aber coolen Stadt zu weilen.

Für mich ist Dubai für einen Kurztrip absolut empfehlenswert.

I love Dubai

I love Dubai

Wir waren 3 Tage in Dubai und haben unseren Trip mit Abu Dhabi sowie einem Abstecher in die Wüste (hier geht’s zu unserem Bericht) kombiniert.

Touristenkarawane beim Kamelreiten

Kamelreiten Liwa-Wüste

Warst du auch schon mal in Dubai? Wie hat es dir gefallen?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Praktische Reisetipps für Dubai

Flug nach Dubai

Ab Zürich fliegen Swiss und Emirates direkt nach Dubai. Aufgrund der für uns angenehmeren Flugzeiten entscheiden wir uns für Emirates (Swiss fliegt von Dubai mitten in der Nacht zurück nach Zürich). Die Flugzeit beträgt ca. 6.5 Stunden.

Passend zur Stadt der Superlative fliegt Emirates mit dem grössten Passagierflugzeug der Welt nach Dubai. Nämlich mit dem Airbus A380. Dieser landet am kürzlich neu eröffneten Terminal 3.

Air Emirates über dem Dubai Creek

Der Flughafen liegt in der Nähe von Dubai: Air Emirates über dem Dubai Creek

Fortbewegungsmittel in Dubai

In Dubai bewegt man sich am besten mit dem Mietwagen oder Taxi. Taxis sind aufgrund der tiefen Löhne von Gastarbeitern und den tiefen Benzinpreisen sehr günstig.

Das Benzin wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten nämlich nicht besteuert. Der Benzinpreis liegt bei etwa 45 Rappen pro Liter. Ein Schnäppchen im Vergleich zu unseren Preisen.

Wir haben uns allerdings einen Mietwagen genommen, auch wenn das Fahren auf der sechsspurigen Autobahn durch die Stadt nicht immer so entspannt ist wie beispielsweise im beschaulicheren Stadtverkehr von Muscat.

Aber mit dem Auto gelangt man in der weitläufigen Stadt am einfachsten in die verschiedenen Quartiere: Die Dubai Marina liegt beispielsweise 20 Minuten entfernt vom Burj Khalifa. Via 8-spurige Autobahn…

Alle relevanten Strassenverkehrsschilder sind auf Arabisch und Englisch angeschrieben.

Autobahn durch Dubai

Autobahnen durch Dubai

Taxis auf der Dubai Autobahn

Taxis auf der Autobahn in Dubai

Die öffentlichen Verkehsmittel wie Metro und Tram sind noch nicht so gut ausgebaut. Und zum Gehen ist die Stadt einfach viiiieeel zu gross! Zumal es kaum Trottoirs gibt.

Hop-On, Hop-Off

Um dir einen guten Überblick über die Stadt zu verschaffen, empfehlen wir dir den Hop-On/Hop-Off-Bus. In Dubai gibt es gleich drei Linien, die zu den verschiedenen Hotspots der Stadt fahren.

Details und Preise erfährst du hier:

Weitere wertvolle Tipps für deine Reise erfährst du auf unserer Länderseite über die Vereinigten Arabischen Emirate.

Und zum Schluss noch ein kleines Wort der Warnung: Dubai ist kein günstiges Pflaster.

Abgesehen von den Taxikosten liegen die Preise, sei es für Essen, für Hotelübernachtungen sowie Eintritte zu Sehenswürdigkeiten auf hohem Niveau. Vergleichbar mit Schweizer Preisen.

Alkohol ist sogar (noch) teurer. Muslime trinken aus religiöser Überzeugung keinen Alkohol. In der Öffentlichkeit ist der Konsum von alkoholischen Getränken sogar verboten.

Um Alkohol zu kaufen, muss man eine Lizenz beantragen. Natürlich wird in den Hotels jeweils Alkohol angeboten. Aber eben – nicht ganz günstig. Zudem musst du beachten: Beim Autofahren gilt eine 0 Promille Grenze!

Teilst Du unseren Reisetipp?

Wer schreibt hier?

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hinterlässt Du einen Kommentar?