Reisethema: Zermatt

Zermatt ist erstmal das Matterhorn: Majestätisch, markant, ein Kraftort halt.

Matterhorn vom Rothorn Fahnen im Vordergrund

Matterhorn vom Rothorn aus gesehen

Hat man aber einmal 1’000 und mehr Fotos vom 4’478 Meter hohen Hausberg geschossen, sollte man die anderen lokalen Sehenswürdigkeiten nicht verpassen: Weisshorn und Rothorn sind nur zwei von unzähligen weiteren Bergspitzen — beide erreichbar zu Fuss oder mit Air Zermatt —, Spitzenhotellerie findet man u.a. im Matthiol, Cervo, Firefly, Omnia und Gourmets zieht es in den Weiler Findeln mit den Restaurants Paradies, Chez Vroni und Findlerhof.

Nachtleben

Nachteulen verpassen etwas, wenn sie sich nicht zum „Dining with the Stars“ auf dem Gornergrat einfinden. Ein einmaliges Erlebnis! Bei klarem Nachthimmel jedenfalls… Und wer die letzte Bahn zurück ins Tal verpasst, kann immer noch im Iglu-Dorf Zermatt übernachten, eine „coole“ Sache!

Anreise

Und wem das alles zu einfach ist, dem legen wir den Zustieg im Glacier Express in St. Moritz nahe. Der führt quer durch die Alpen wie alle Wege nach Zermatt. Auch das unvergesslich…

Hier unsere Geschichten aus Zermatt:

Zusammen mit Amazing View haben wir uns in Zermatt auf die Jagd nach dem «perfekten» Matterhorn-Foto gemacht. In diesem Artikel folgen also ausschliesslich Matterhorn Bilder… Wer sich an diesem Berg bereits sattgesehen hat, sollte bitte nicht weiterlesen. Ansonsten: Viel Spass beim früh aufstehen!

Heute offeriere ich wieder mal einen Blick hinter die Kulissen unseres Reiseblogs. Diesmal anlässlich eines Reisebloggertreffs in Zermatt: Was abgeht, wenn 4 Reiseblogger und 3 Instagrammer mit ihren Kameras hantieren, als gäbe es kein Morgen…

Zermatt ist eine allseits bekannte Gourmet-Destination. Mit über 100 Restaurants hat man wirklich die Qual der Wahl. Soll’s denn lieber etwas „eifach und urchig güets“ sein? Oder doch lieber etwas Raffiniertes der Haute Cuisine? Wir kosten uns im Chaletdorf Findeln durch 41 Gault Millau Punkte…

Ein ausladender Sonntags-Brunch ist meine präferierte Art, den Sonntag zu lancieren. Um das Erlebnis „Brunch“ noch zu steigern, liess sich Zermatt Tourismus auf ein gewagtes Experiment ein: Sie packten uns vorher über Nacht bei minus 20 Grad in ein Iglu! Wir schaffen es trotzdem an den Brunch!

Reisebloggen ist ein harter Job. Das ist hinlänglich bekannt. Und ab und zu ist es gar zum „in die Luft gehen“! Zum Beispiel, wenn wir für Zermatt Tourismus Heliskiing testen sollen…

Auch Zermatt hat seine Miss-Wahl! Allerdings sind hier die Kandidatinnen nicht gross und schlank, sondern klein und pummelig. Makellose Beine sind aber auch in diesem Wettkampf gefragt, jedoch mit Flecken!

Was passiert, wenn man ein Chalet in Zermatt kaufen will und gleich ein stillgelegtes Wasserkraftwerk „mitkriegt“? Logisch – man restauriert das Wasserkaftwerk als „Turbina Zermatt“ Event Location!

Nach einer beeindruckenden Panoramareise mit dem Glacier Express durch unglaublich schöne Bergkulissen und malerische Gebirgsdörfer, über Schluchten und Täler, endete unsere Reise standesgemäss am Fusse des Matterhorns in Zermatt, im Wallis.

Während unseres Weekend-Aufenthaltes in Zermatt waren wir in der Spaghetti & Pizza Factory des Hotel Post essen. Der Besuch lohnt sich nur schon aufgrund des sehr stylishen Interieurs, einer gelungenen Mischung aus rustikal Hölzigem mit elegant Filigranem.

Im Herzen des kleines Weilers Winkelmatten bei Zermatt befindet sich das Sonnmatten; ein Ensemble aus Restaurant und Hotel mit zwei Suiten und mehreren Zimmern. Die Aussicht – mit direktem Blick aufs Matterhorn – ist umwerfend. Aber auch das alpin chic Design von Heinz Julen ist sehr ansprechend!

Zermatt am Fusse des Matterhorns liegt auf einer Höhe von ca. 1’610 M.ü.M. und ist einer der beliebtesten und bekanntesten Ferienorte der Schweiz. Das Freizeitangebot in und um den autofreien Ort ist fast grenzenlos.

In ruhiger Umgebung am Rande von Zermatt liegt das im Chalet-Stil gestaltete 4-Sterne-Superior-Hotel Matthiol. Rustikal und trendig, traditionell und modern oder alpin Chic, eben – im Matthiol stossen Gegensätze aufeinander und verschmelzen zu einer sehr gelungenen Einheit. Und das Restaurant ist… nun, lesen Sie selbst…