Gletscherflug mit Piper Super Cup in die Glarner Alpen

7

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, mit einem Gletscherflugzeug über die Glarner Alpen zu fliegen. Was man dabei so alles sieht, ist schlichtweg atemberaubend!…


Auf meinen Geburtstag hin habe ich dieses Jahr einen Gletscherflug geschenkt bekommen. Mann gönnt sich ja sonst nichts ;-)

Wenger Gletscherflugzeug Piper Super Cub auf dem Flugplatz Wangen-Lachen, Walter Schärer

Am letzten Samstag, bei herrlichem Frühlingswetter, habe ich den Gutschein eingelöst und liess mich vom Piloten Beat Marty in die Lüfte schwingen.

Gletscherflug Wangen-Lachen – Glarner Alpen: Vorab, Tödi, Planurahütte

Von Wangen-Lachen ging es per Wenger Piper Super Cub Gletscherflugzeug in Richtung Glarner Alpen zum Vorab und dann zum Tödi und der Planurahütte auf 2947 m.ü.M.

Abflug zum Gletscherflug in Wangen-Lachen

Die Piper Super Cub mit Baujahr 1957 liegt erstaunlich ruhig in der Luft und Beat fliegt zielstrebig mit ca. 160 Km/h in Richtung Glarner Alpen und dem Martinsloch.

Wenger-Gletscherflug-Walensee

Auf dem Vorab Gletscher machten wir eine erste Landung, wo dann die auffällig rote
Piper Super Cub auch von den Wintersportlern bewundert wurde. Der Herr mit den roten Skihosen machte sich besonders gut neben dem feuerroten Wenger-Flieger…

Vorab Skigebiet aus dem Wenger Gletscherflugzeug

Weiter ging es dann Richtung Glarner Alpen, zuerst zum Tödi und nebenan zur
Planurahütte, die höchstgelegene Aplenclubhütte der Ostschweiz, die südlich vom Linthal auf fast 3000 m.ü.M. liegt.

Walter und die Wenger Piper Super Cub im Vorab Skigebiet

Besonders beliebt ist die Planurahütte als Ausgangspunkt für Wanderungen, Gletscher-, Kletter- und Skitouren.

Schneewanderer vor Planurahütte Windtrichter

Es kommt daher nicht von ungefähr, dass man verschiedene Utensilien vorfindet, wie zum Beispiel Schneepickel und Gletscherbrille, mit Fell überzogene Tourenskis oder aber auch hochgebirgstaugliche Bergschuhe.

Gletscherbrille und Eispickel in der Planurahütte

Vis-à -vis der Hütte befindet sich übrigens der grösste vom Wind geformte Schneetrichter Europas, ein sogenannter Windkolk.

Wenger Gletscherflugzeug vor Windtrichter und Glarner Alpenpanorama

Eigentlich bin ich mich ja Flugreisen gewöhnt – aber das war ein Flug der ganz speziellen Sorte mit atemberaubendem Panorama. Ein herzliches Dankeschön dem sehr sicheren Piloten Beat Marty!

Weitere Impressionen findest du in unserer Flickr-Fotogallerie.

Visualisierung der Flugroute vom Zürichsee zum Bündner Vorab, Limmerenfirn und Planurahütte beim Tödi
Teilst Du unseren Reisetipp?

Wer schreibt hier?

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied bei den Swiss Travel Communicators STC.

7 Kommentare

  1. Das ist ja ein Abentuer. Ich habe einmal in meinem Urlaub einen Heliflug über die Berge mitgemacht. Das war ein tolles Erlebnis. So hoch oben und unter einem die weiten Berge. Ich würde immer wieder mitmachen.

  2. Jack and Selena am

    We are looking for Walter and Gioconda. Please email us. We will be in Switzerland this month and would love to see you.

  3. Ja, mit Flieger oder Heli schafft Mann es relativ schmerzlos auf die 3’000 M.ü.M. ;-)

    Die Tourenfahrer sahen aber auch recht zufrieden aus!

  4. Fabio Andretta am

    Hey Walter

    Grandios, kenne als Glarner die Gegend – wunderschön – war auch
    schon mit dem Heli bei Hans Rauner Planurahütte im Zvieri….

Hinterlässt Du einen Kommentar?