Schweizer Reiseblog über einmalige Erlebnisreisen.

Trogir, Kroatien – touristisch ohne Ende, aber sehenswert!

0

Trogir – noch ein Städtchen in Kroatien. Mittelalterlich, herzallerliebst und touristisch ohne Ende. Aber einen Besuch wert!

This article also appeared in English on our travel blog travelmemo.com

Türme in der Altstadt von Trogir

Mittelalterliche Architektur

Wer eine Kroatien-Reise tut, muss irgendwann auch mal wieder zurück nach Hause. Für unseren Roadtrip durch Istrien und Dalmatien entscheidet sich Katja für einen Rückflug mit SWISS ab Split (nachdem wir mit Edelweiss nach Pula geflogen waren).

Gabelflug mit Mietwagen-Transfer nennt sich sowas. Ist noch lässig.

Da Katja unsere Reise gebucht hat, bin ich auf dieser Reise nur der Mitläufer – offiziell natürlich der Fotograf! Daher weiss ich nur limitiert über die geographischen Zusammenhänge Bescheid.

Als ich Sandra, einer Bekannten in Kroatien, durchgebe, dass wir als nächstes nach Trogir fahren, fragt sie zurück, ob wir schon zurückfliegen?

Zurückfliegen? Jetzt schon?

Und wir sollten uns vor dem Stau bei der Brücke von Trogir vorsehen! Welche Brücke? Und welcher Stau? Wohin?

Fragen über Fragen…

Wie sie auf den Rückflug-Gedanken kommt, dämmert mir auf dem Weg von der Insel Hvar nach Trogir: Die Fähre aus Hvar/Stari Grad legt in Split an. Von dort geht es am Flughafen vorbei nach Trogir. Dieses liegt also praktisch näher am Flughafen als Split selber.

Alles klar für Frage 1: Der Flughafen von Split könnte genausogut Trogir heissen. Tut er aber nicht.

Malerisches Trogir

Wie dem auch sei, die Altstadt von Trogir liegt als kleine Insel an der Adriaküste.

Pier und Fussgängerzone von Trogir

Pier und Fussgängerzone

Brücke und Portal von Trogir

Eine von zwei Brücken von Trogir

Sie ist angeschlossen von zwei Brücken (merk’sch öppis?) zwischen dem Festland Kroatiens und der Insel Čiovo.

Der mittelalterliche Architekturmix aus Renaissance, Barock und Romanik ist von blossem Auge kaum zu erkennen, so dicht reihen sich Restaurants, Bars und Shops aneinander (Romanik ist das vor der Gotik, also mit den weniger verschnörkelten Rundbögen).

Dazwischen die engen Gassen, Touristen dicht an dicht. Und Verkäufer. Und Kellner. Einer der Restaurantlotsen spricht Katja an

You must be from Canada?

Mit einem müden Augenaufschlag winkt sie ab. Oder weil sie gerade keinen Hunger hat.

Aber der Trick ist nicht schlecht. Fast wären wir ins Gespräch gekommen. Ich hatte aber gerade auch keinen Hunger.

Festung Kamerlengo von Trogir

Festung Kamerlengo von Trogir

Segeljacht am Pier von Trogir

Segelyacht am Pier der Fussgängerzone

Reiseblogger Katja Birrer und Walter Schärer

Katja und Walter mit Selfie im Sonnenuntergang
Knifflig, den Schatten der Kamera nicht im Gesicht zu haben!

Jachten im Sonnenaufgang der Marina von Trogir

Yachten in der Marina von Trogir

Hotel Ola in Trogir

Wir residieren etwas ausserhalb Trogir in einem neuen Designer Hotel. Immerhin in Gehdistanz. Einmal nehmen wir aber auch das Wassertaxi ins Städtchen. Es fährt praktischerweise alle 20 Minuten hin und her, die Fahrt dauert etwa 15 Minuten. Empfehlenswert!

Fischerboote bei Trogir

Anlegestelle beim Ola Hotel für Fischerboote und Wassertaxis

Wassertaxis unterwegs nach Trogir

Wassertaxis vor dem Ola Hotel

Hotel Ola heisst unsere Unterkunft. Warum sie auf diesen Namen hört, können wir leider nicht in Erfahrung bringen.

Freunde allgegenwärtiger Spanplatten kommen hier voll auf ihre Kosten.

Ola Hotel Architektur mit Spanplatten

Hotel Ola mit seinen Spanplatten

Aber auch wer auf einen Infinity Pool auf dem Dachgeschoss steht, ist hier bestens aufgehoben. Inklusive Liegen und Hotelbar.

Infinity Pool auf der Dachterrasse mit Trogir im Hintergrund

Infinity Pool auf der Dachterrasse mit Sicht auf Trogir

Indoor Spa Pool mit Aussicht

Spa Pool mit Aussicht

Und wer beim Aufstehen oder beim Frühstück den Blick aufs Meer braucht, wird dieses Hotel lieben.

Sonnenaufgang über Trogir und Ola Hotel

Sonnenaufgang über Trogir und Ola Hotel

Alle Ola Hotelzimmer haben Meersicht

Zimmer mit Ausblick aufs Meer

Frühstück im Ola Hotel bei Trogir

Frühstück mit Aussicht

Zweimal pro Woche bereitet das Ola Team ein Barbeque zu. Da sollte man eine Reservation nicht verpassen!

Barbeque auf der Restaurantterrasse

 

Und noch wegen der Brücke: Je nach Tageszeit stauen sich die Autos nach Trogir in beiden Richtungen endlos! Wer also auf der falschen Seite der Brücke wohnt und dringend an den Flughafen muss, hat ein Problem.

Eine neue Brücke ist zwar im Bau, es sah aber gerade nicht so aus, als wäre jemand auf der Baustelle aktiv?

Pfeiler der neuen Brücke bei Trogir in Kroatien

Bau der neuen Brücke bei Trogir

Das Ola Hotel liegt in diesem Sinne auf der „richtigen“ Seite der Brücke. Oder des Flughafens :-)

Hotel Ola
Ul. Hrvatskih žrtava 296
21218 Seget Donji
Trogir
Kroatien

Split – Brutal schön oder über-tourisiert?

Split liegt attraktiv auf einer Halbinsel am adriatischen Meer. Wer einen Parkplatz ergattern kann, und sei er auch etwas weit von der Altstadt, sollte nicht wählerisch sein und ihn umgehend nehmen. Das wissen wir jetzt auch…

Hat man es aber einmal geschafft, bietet Split mit seiner Hafenpromenade, den Cafés und Restaurants und vor allem mit seinen verwinkelten Gässchen ein beeindruckendes Erlebnis!

An allen Ecken werden den zahllosen Touristen Guided Walking Tours angeboten. Die mittelalterlichen Damen lassen wir für einmal links liegen und stürzen uns self-guided ins Getümmel.

Kathedrale von St. Domnius

Kathedrale von St. Domnius

Fussgängerzone in Split

Fussgängerzone wenn wenig Leute da sind…

Marktstand mit Strohhüten, Werbeplakat von GUESS

GUESS welchen Strohhut Katja unbedingt haben wollte…

Unser Dank geht diesmal…

… an das kooperative Hotel Ola! Danke Karolina für die Einladung und das Organisieren unseres Aufenthaltes ;-)

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)