Easy Wanderung zu den spektakulären Seerenbachfällen am Walensee

2

Via Amden Weesen Tourismus hatte ich schon vor einer Weile gehört, dass sie internationale Instagrammer da so an einen Wasserfall bringen. Zuerst habe ich mir nicht viel dabei gedacht. Denn Wasserfälle gibt es in der Schweiz ja nicht wenige?

Als wir letzten Winter auf der anderen Seite des Walensees nach Hause fahren, wundert es mich dann aber doch: Wie hoch ist denn dieser Wasserfall, wenn sie Instagrammer von weither hinkarren?

Autobahn am Walensee

Heimfahrt via Walensee-Autobahn

Seerenbachfälle am Walensee

Seerenbachfälle und Rinquelle bei bestem „Instagram-Wetter“

Und so kommt es, wie es kommen muss: Wir wandern im Frühling selber los, um herauszufinden, was es mit diesem Seerenbachfall auf sich hat.

Logisch, Wikipedia hätte es auch gewusst, aber selber klettern ist schliesslich spannender…

Direkt weiter zu Anreise, Adressen und Öffnungszeiten.

Wir parkieren in Weesen und laufen am Walensee entlang los, bis zum Strandbistro „Lago Mio„. Die selbsternannte „Oase am Walensee“ bietet am Vormittag Kaffee und Kuchen für die bereits Erschöpften.

Wir genehmigen uns also die erste Pause.

Am Anfang der Wandersaison will Mann es ja schliesslich nicht übertreiben.

Lago Mio Restaurant mit Rautispitz im Hintergrund

Lago Mio Seebeizli mit Rautispitz im Hintergrund

Festbänke des Lago Mio Strandrestaurants

Festbänke des Lago Mio Restaurants

Selbstbedienung im Seebeizli Lago Mio

Selbstbedienung im Seebistro Lago Mio

Vom Lago Mio wandert man über die schmale, aber asphaltierte Betliserstrasse weiter dem Walensee entlang.

Einige schaffen die Strecke auch mit dem Kinderwagen, wiederum andere mit dem schweren Töff…

Da wo der Weg nur mit Haken und Seilen zu schaffen wäre, haben sie freundlicherweise ein paar kurze Tunnels in den Fels gehauen. Dankeschön, sehr lieb!

Danach bietet sich mit dem Fallenbach eine erste Andeutung, was einen in Sachen Wasserfälle hier wohl erwartet. Vor lauter plaudern verpassen wir allerdings diese erste Attraktion.

Gartenhag am Walensee

Gartenhag am Walensee

Betlisstrasse als Wanderweg am Walensee

Betlisstrasse als Wanderweg am Walensee

Bei Talegg muss man sich entscheiden, ob man die Obere oder die Untere Betliserstrasse nimmt.

Ich empfehle beim Hinlaufen die Abzweigung nach oben, weil man so die schöne Aussicht des Restaurants Paradiesli geniesst auf den Walensee und das Voralpenpanorama mit dem Kerenzerberg und dem Mürtschenstock.

Und allenfalls die nächste Pause einlegt… Inklusive Übernachtungsmöglichkeit in der Villa Löwenzahn!

Kurviger Wanderweg durch den Wald

Kurviger Wanderweg

Gartenpavillon des Restaurants Paradiesli

Gartenpavillon des Restaurants Paradiesli

Terrasse des Restaurants Paradiesli mit Sicht auf Mürtschenstock

Terrasse des Restaurants Paradiesli mit Sicht auf Mürtschenstock

Übernachtungsmöglichkeit in der Villa Löwenzahn

Übernachtungsmöglichkeit in der Villa Löwenzahn

Sicht auf Walensee mit Kerenzerberg und Mürtschenstock

Sicht auf Walensee mit Kerenzerberg und Mürtschenstock

Im Weiler Betlis am See mit der malerischen Kapelle Betlis kommen die beiden Strassen wieder zusammen und man hört langsam das Tosen der Hauptattraktion dieser Wanderung: Von hier hat man den besten Blick auf alle drei Stufen der Seerenbachfälle.

Von Betlis aus führt die Tour an den Fuss der dritten Fallstufe des Seerenbachs.

Die mittlere der drei Kaskaden zählt mit einer Höhe von 305 Metern zu den höchsten freifallenden Wasserfällen der Welt. Alle drei Stufen zusammen messen knapp besagte 600 Meter. Diese Höhendifferenz macht den Wasserfall zu einem der höchsten Europas und zum höchsten der Schweiz!

Bei Schaffad in der Gemeinde Amden stürzt der Seerenbach bei 1160 M.ü.M von der Amdener Sonnenterrasse über die steile Felswand in die Seerenbachschlucht. Etwa dort, wo gleichzeitig die Rinquelle bei 560 M.ü.M. aus dem Felsen sprudelt.

Wanderweg zu den Seerenbachfällen (oben links)

Wanderweg zu den Seerenbachfällen (oben links)

Kapelle Betlis

Kapelle Betlis

Kapelle Betlis mit Sicht auf den Walensee

Kapelle Betlis mit Sicht auf den Walensee

Wiese bei Betlis und Seerenbachfälle

Wiese bei Betlis und Seerenbachfälle

Auf der Aussichtsplattform am Fuss der dritten Kaskade stehend, wird man je nach Wasserstand recht nass: Die Luft ist von der Gischt auch bei bestem Sonnenschein mit Wasser getränkt. Von hier fällt der Blick direkt auf die senkrechte Felswand und auf die zu Tal stürzenden Wasserfälle.

Sie werden nur noch getoppt von der weiss schäumenden Rinquelle gleich daneben. Aus einem Felsentor und einem kilometerweit verzweigten Höhlensystem tritt hier Wasser aus dem Fels und stürzt über eine 45m hohe Felswand in den Seerenbach.

Besonders bei Hochwasser des Beerenbaches (der mündet auf der Sonnenterrasse in den Seerenbach) oder während der Schneeschmelze im Frühling bietet sich hier ein ohrenbetäubendes und Gischt sprühendes Naturschauspiel!

Wanderweg zum Wasserfall und zur Rinquelle

Wanderweg zum Wasserfall und zur Rinquelle

2. Kaskade der Seerenbachfälle

2. Kaskade der Seerenbachfälle

Prallzone der Seerenbachfälle

Prallzone der Seerenbachfälle

Wanderweg und Brücke über den Seerenbach

Wanderweg über den Seerenbach

Für die Geometer und Tüpflischiisser unter uns:
Die Seerenbachfälle bilden eine Kaskade von drei Wasserfällen mit einer Gesamthöhe von 585 Metern. Die oberste Stufe hat eine Fallhöhe von 50 Metern, die mittlere Stufe ist mit 305 Metern hinter dem Mürrenbachfall und dem Buchenbachfall der dritthöchste frei fallende Wasserfall der Schweiz.

Die Seerenbachfälle wurden im April 2006 neu vermessen; bis dahin galt der Staubbachfall im bernerischen Lauterbrunnen als höher.

Hier die Liste der höchsten Schweizer Wasserfälle.

Unterirdisches Flussystem Rinquelle

Im Bereich der 190 Meter hohen unteren Stufe der Seerenbachfälle entspringt die Rinquelle. Sie ist eines der grössten unterirdischen Flussysteme Europas.

Verschiedene Expeditionen mit Tauchausrüstung erkundeten die Rinhöhle und drangen über 1000 Meter in das Innere des Berges vor. Der nach aussen führende Stollen dient nach Regenperioden und während der Schneeschmelze als Hochwasserüberlauf des unterirdischen Flussystems.

Etwa 40 Prozent der Quelle fliessen unterirdisch in den Walensee.

Wandertipp:
Wer von den Seerenfällen nicht denselben Weg wieder zurück nach Weesen nehmen mag, besteigt in der Nähe der Wasserfälle ein Schiff: Vom Schiffsteg Betlis fährt im Sommer das Kursschiff der Schiffsbetriebe Walensee nach Weesen retour.

Wiese mit Sicht auf den Walensee

Wiese mit Sicht auf den Walensee

Wegweiser zum Schiffsteg Betlis

Wegweiser zum Schiffsteg Betlis

Wartehäuschen beim Schiffsteg Betlis

Wartehäuschen beim Schiffsteg Betlis

Landungssteg Betlis mit Mürtschenstock

Landungssteg Betlis mit Mürtschenstock

Am Walensee bei Betlis

Am Walensee bei Betlis

Walensee und Seerenbachfälle links oben

Walensee und Seerenbachfälle links oben

Seerenbachfälle vom Walensee-Schiff aus

Seerenbachfälle vom Walensee-Schiff aus

Personal der Walensee Schifffahrt

Personal des Schiffbetriebs Walensee

Die "Quinten" der Walensee Schiffahrt

Die „Quinten“ der Walensee Schiffahrt zurück in Weesen

Raststätten am Weg

Restaurant Schifflände
Quinten 8878
Tel. +41 81 738 14 60
www.schifflaende.ch

Restaurant Seehus
Quinten 8878
+41 81 738 16 64
www.seehusquinten.ch

Lago Mio Selbstbedienung
Betliserstrasse
8872 Weesen / Amden
+41 55 616 17 19
www.lago-mio.ch

Offen von April bis Oktober, bei schönem Wetter täglich

Landgasthof Paradiesli
Obere Betliserstrasse 12,
8872 Weesen
+41 55 611 11 79
http://www.paradiesli-betlis.ch/
Geöffnet von März bis Ende Juni immer ausser Dienstag & Mittwoch am Mittag und Abend von 11:30 bis 13:30 Uhr und von 17:30 bis 21:30 Uhr.
Das Paradiesli bietet Zimmer im Haupthaus ebenso wie in der Dépendence „Villa Löwenzahn“.

In den Monaten Juli, August & September auch am Mittwoch geöffnet!

Restaurant Burg-Strahlegg
Untere Betliserstrasse 4
8872 Weesen
+41 55 611 11 82
burg-strahlegg.ch

Zurück nach oben

Anreise

Mit dem Zug nach Ziegelbrücke, weiter mit dem Bus nach Weesen.

Die Wanderung von Weesen nach Betlis dauert ca. eine Stunde inklusive ein paar easy Fotostops. Aufstieg und Abstieg umfassen 160 Meter, also wenige Höhenmeter über die gesamte Distanz von rund 4 Kilometern (Tourencharakter: Schwierigkeit T2 Bergwandern). Nach Quinten sind es 3 Stunden bei 200 Höhenmetern.

Von Quinten aus geht es mit dem Schiff nach Weesen, Murg oder Walenstadt.

Wer mit dem Auto bis zu den Wasserfällen anreisen will, beachte die geregelten Fahrzeiten für den Hin- und Rückweg. Ab dem Strandbistro Lago Mio ist die Betliserstrasse nur einspurig und zu bestimmten Fahrzeiten befahrbar:

In Fahrtrichtung Betlis alle halbe Stunde von _:00 bis _:05 und _:30 bis _:35
In Richtung Weesen alle halbe Stunde von _:15 bis _:20 und _:45 bis _:50

Maximale Fahrzeuggrösse: 2 m breit x 2 m hoch
Bei Betlis befinden sich gebührenpflichtige, öffentliche Parkplätze.

Besonders schön ist die Anreise auch mit dem Schiff.

Öffnungszeiten
Die Wasserfälle sind frei zugänglich und immer geöffnet

Orte an der Route: Weesen – Lago Mio – Burgruine Stralegg – Restaurant Burg-Strahlegg – Restaurant Paradiesli – Kapelle Betlis – Vorderbetlis – Seerenbachfälle

Die Seerenbachfälle und die Rinquelle sind ein beliebtes Ausflugsziel und sowohl von Weesen als auch von Quinten über die Walensee-Nordroute zu erreichen.

Angeblich.

Denn von Quinten her muss die Wanderung recht abenteuerlich sein? Oder wie überwindet man die Steilwände und den Steinbruch?

Und hier übrigens auch noch unsere „Weinwanderung“ von Walenstadt nach Quinten. Die ist auch noch anspruchsvoll und geht über Stock und Stein! Dafür gibt es in Quinten den lokalen Weisswein zu degustieren ;-)

Und auch sonst hat die Sonnenterrasse von Amden einiges zu bieten! Vor allem, wenn im Unterland Hochnebel herrscht.

Weitere Informationen:
Amden & Weesen Tourismus
Dorfstrasse 22
CH-8873 Amden
Tel: +41 58 228 28 30
E-Mail: tourismus@amden.ch
Internet: www.amden-weesen.ch

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)