Rundweg Einsiedeln – Chatzenstrick – Einsiedeln

2

Wenn es im Winter jeweils im Unterland grau ist, erfreut man sich in Einsiedeln am blauen Himmel und oftmals auch an einer herrlichen Winterlandschaft. Vom Chatzenstrick hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Klosterdorf.

Kapelle St. Gangulf vor Grossem und Kleinem Mythen

Kapelle St. Gangulf vor Grossem und Kleinem Mythen

Kein Wunder, tummelt sich gefühlt der halbe Kanton Zürich in Einsiedeln, wenn es heisst «unten grau, oben blau». Die Klosterstadt liegt auf rund 900 Metern über Meer. Während im Winter im Flachland oft Nebel herrscht, erfreut man sich in Einsiedeln am blauen Himmel und einer herrlichen Märchenlandschaft.

Zudem bieten die kleinen Skigebiete rund um Einsiedeln, das grosse Langlauf-Loipennetz sowie der Einsiedler Hausberg Friherrenberg für Gross und Klein die passende Kulisse zum Skifahren, Langlaufen, Schlitteln oder Spazieren.

Meistens machen Walter und ich einen Bummel rund ums Kloster und laufen auf den Friherrenberg. Oder wir spazieren auf dem schönen Winterwanderweg von Einsiedeln über den Schwedentritt zum Sihlsee.

Aber heute möchten wir Einsiedeln mal von einer anderen Seite erkunden: Wir wandern auf den Chatzenstrick.

Rundspaziergang Einsiedeln – Chatzenstrick – Einsiedeln

Wir starten beim imposanten Kloster und gehen erst mal die Hauptstrasse entlang Richtung Bahnhof. Der Rundweg führt weiter über die Alpbrücke und danach am Spital vorbei in Richtung Chatzenstrick.

Die Chatzenstrick-Passhöhe liegt auf knapp 1’000 m.ü.M. und verbindet die Ortschaften Einsiedeln und Altmatt. Kurz vor der Passhöhe biegen wir allerdings rechts auf den Tristelweg ab. Von hier hat man nämlich eine wunderbare Aussicht auf das Klosterdorf und die Zentralschweizer Alpen.

Scheune am winterlichen Chatzenstrick

Scheune am Chatzenstrick

Sicht auf Weiler Alpegg bei Einsiedeln

Sicht auf Weiler Alpegg

Skisprungschanze mit Panorama auf Einsiedeln und Glärnisch

Skisprungschanze mit Panorama auf Einsiedeln und Glärnisch

Einsiedeln mit Kloster im Winter

Kloster Einsiedeln

Winterwanderweg oberhalb der Skisprungschanze

Winterwanderweg oberhalb der Skisprungschanze

Der Weg führt anschliessend durch den Wald bis zur Skisprunganlage am westlichen Dorfrand. Die unübersehbaren Sprungschanzen sind die einzigen Sommerschanzen der ganzen Schweiz.

Walter ist etwas überrascht, dass die grosse Schanze nach Andreas Küttel und die kleinere nach Simon Ammann benannt wurde. Walter weiss eben bis zu diesem Moment nicht, dass Küttel, der Skisprungweltmeister von 2009, aus Einsiedeln stammt. Daher scheint es logisch, dass ihm die Einheimischen die grössere Schanze widmen, oder?

Winter mit Häuschen am Waldrand

Häuschen am Waldrand

Katja am Feuerholz

Katja am Feuerholz

Weihnachtsbaum am Wanderweg

Weihnachtsbaum am Wanderweg

Skisprungschanzen Andreas Küttel und Simon Ammann

Skisprungschanzen Andreas Küttel und Simon Ammann

Zurück führt der Weg dann an der Schaukäserei der Milchmanufaktur (Link zu ihrer Homepage) vorbei bis zum Schwedentritt. Wir gehen das letzte Stück auf dem weitbekannten Winterspazierweg zurück bis zum Kloster.

Schaukäserei Milchmanufaktur Einsiedeln

Schaukäserei Milchmanufaktur Einsiedeln

Kapelle St. Gangulf vor Grossem und Kleinem Mythen

Kapelle St. Gangulf vor Grossem und Kleinem Mythen

Dachluken des Klosters Einsiedeln

Dachluken des Klosters Einsiedeln

Wanderwege in der Region Einsiedeln

Wer noch tiefer in den Winter abtauchen will, dem empfehle ich die Hoch-Ybrig Winterwanderung Laucheren – Fuederegg – Seeblisee – Laucheren. Hier mein Erlebnisbericht.

Winterwandertipp Laucheren - Fuederegg

Winterwanderung Laucheren – Fuederegg

Das Hoch-Ybrig eignet sich übrigens auch im Sommer für eine schöne Höhenwanderung (Link zu Walters Wandertipps).

Wegweiser auf der Hoch Ybrig Höhenwanderung-

Höhenwanderung Hoch-Ybrig

Teilst Du unseren Reisetipp?
ProLitteris

Wer schreibt hier?

Katja Birrer liebt es, neue Länder und Kulturen zu entdecken. Als Fachspezialistin in der Unternehmenskommunikation gehört Schreiben zu ihrem Alltag. Sie koordiniert und organisiert nebenbei die zahlreichen Reisen und Ausflüge von reisememo.ch und ist Mitglied bei den Swiss Travel Communicators STC.

2 Kommentare

  1. Wow das ist einen schönen Ausflug. Wir hoffen, bald in die Normalität zurückzukehren, um neue Plätzchen zu entdecken. Danke dir und lieber Gruss Paola

    • Hallo liebe Paola
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, zum Glück können wir wenigstens noch in der Umgebung schöne Wanderungen in der Schweiz machen :-)
      Liebe Grüsse, Katja

Hinterlässt Du einen Kommentar?