Portugal bietet ja jetzt nicht gerade wenig Golfplätze. Viele attraktive Anlagen liegen an der Südküste Portugals, in der Algarve. Allerdings hat auch Portugal’s Centro-Region rund um Lissabon spektakuläre und empfehlenswerte Golfplätze zu bieten. Darüber wollten wir mehr wissen…

Über die Golfplätze der Algarve hatten wir vor ziemlich genau 5 Jahren an dieser Stelle im Blog berichtet.

Tee-off zu den Golfrunden rund um Lissabon

Tee-off zu den Golfrunden rund um Lissabon

Diesmal versuchten wir unseren Swing in der portugiesischen Region „Centro“ rings um Lissabon. Die erste Station unserer schwingenden Tätigkeit war auf einer Halbinsel südlich von Lissabon.

Troia Golf

Der anspruchsvolle Golfplatz von Troia liegt auf der gleichnamigen Halbinsel Troia. Der vom amerikanischen Golfplatzarchitekten Trent Jones sr. gestaltete Platz ist wunderschön angelegt zwischen Sanddünen, Pinien und Meer.

Der Golfplatz wurde 2011 von Rolex als einer der besten Golfplätze auf der ganzen Welt erkoren! Er ist damit einer von Rolex‘ „Top 1’000 Golfplätzen weltweit“. Und das Golf World Magazin hat den Platz 2011 zum 32-besten Westeuropas gewählt. Weitere Auszeichnungen gab es von der AGTO (International Association Golf Tour Operator), Golf Digest oder Peugeot Golf Guide.

Troia Golfplatz

Wegweiser zu Tee 10 und Clubhaus

Allerdings hatte der Platz für meinen Geschmack etwas zu viele Bunker! Oder Dünen. Oder wie soll ich mir sonst erklären, dass nach dem Spiel sowohl meine Socken wie auch mein Haar voller Sand waren? Aber immerhin kann man sich während des Spiels an der herrlichen Landschaft ergötzen… Und wer gerade spielt, kann sich auf gut gepflegte und schön federnde Fairways freuen.

Aber das ist natürlich nur etwas für Damen, wir Jungs pflegen den abenteuerlichen Stil abseits der geregelten Bahnen…

Bunker auf dem Troia Golfplatz

Dünen- und Bunkerlandschaft des Troia Golfplatzes

Naturgemäss ist der Platz schön flach und lässt sich problemlos mit Ziehtrolleys bespielen. Auch sind die Abschläge nicht soo wahnsinnig weit, respektive das Fairway beginnt schon recht nahe am Abschlag, so dass auch Anfänger eine genussvolle Runde hinlegen können.

Quinta da Marinha Golf Course

Der 18-Loch Platz Quinta da Marinha, ebenfalls aus der Feder von Trent Jones sr., ist mehrheitlich flach, aber dennoch nicht langweilig. Herausfordernd sind vor allem die vielen Pinienbäume sowie die verdächtig oft um das Green angesiedelten Bunker.

Loch 10 Quinta da Marinha Golfplatz

Loch 10 Quinta da Marinha Golfplatz
© Quinta da Marinha Golf

Besonders gut gefallen hat uns Loch 14 (Par 3), wo man den Ball dem Meer entlang über eine Schlucht auf das doch eher kleine Green spielt.

Etwas ungewohnt ist auf diesem Platz, dass man zwei Mal das Fairway anderer Löcher überqueren muss, um zum Abschlag des nächsten Loches zu gelangen.

Penha Longa Golf

Penha Longa ist vermutlich der abwechslungsreichste Golfplatz, den wir in diesen Tagen gespielt haben. Der von Robert Trent Jones jr. gestaltete Atlantic Course liegt inmitten eines Naturschutzgebietes zwischen Estoril und Sintra und zählt zu den 30 besten Plätzen in Europa! Kein Wunder fand hier auch schon das Portugal Open statt…

Golffahne des Penha Longa Golfplatzes

Golffahne des Penha Longa Golfplatzes

Das ganze Anwesen rund um den Platz (mit Hotelanlage und einer kleiner Kirche) ist absolut idyllisch. Abgelenkt wird man hier höchstens, wenn im nahe gelegenen Estoril die Boliden auf der ehemaligen Formel 1 Rennstrecke warm laufen… oder von einer Hochzeitsgesellschaft im Kirchlein, wo wir regenhalber sogar die Braut verpasst haben. Muss wohl durch eine Nebentür reingeschlichen sein, nachdem wir vor der Kirche in der Hochzeitsgesellschaft bereits ALLES Mögliche gesehen hatten… oder durch eine etwa 30-köpfige Gruppe Holländer mit „kleinkarierten“ Ansichten.

Walter Schärer mit einem Flight Holländer und ihren karierten Hosen

So! Wer trägt jetzt die heissesten Golfhosen?

Daneben ist das Clubhaus in Penha Longa allein die Mühen des 18-Loch Par 72 Platzes wert. Den ermatteten Golfer erwartet ein stylish eingerichtetes Restaurant mit futuristisch anmutender Bar.

Bar im Clubhaus

Bar des Clubhauses

Restaurant des Penha Longa Clubhauses

Restauranttische des Penha Longa Clubhauses

Oitavos Dunes Golf Course

Der Links-Platz Oitavos Dunes ist ein weiterer wunderschöner 18-Loch Platz bei Cascais, wo die Fairways fantastisch dem Atlantik entlang in die Dünen gelegt sind. Somit bietet der Platz herrliche Ausblicke über Strände, Pinienwälder und Sanddünen.

Oitavos Dunes Golfplatz

Oitavos Dunes Golfplatz

Hier wurden schon Turniere aller europäischen Profitouren ausgetragen! Im Oitavos Dunes hat man grossen Wert darauf gelegt, das Ökosystem – und damit den sensiblen Lebensraum von Tieren und Pflanzen – nicht zu beeinträchtigen. Entsprechend findet man keine geteerten oder betonierten Wege. Entweder geht es über Waldwege oder hölzerne ehemalige Eisenbahnschwellen von einem Green zum nächsten Abschlag.

Ganz besonders gut hat uns auch hier das elegante und transparente Clubhaus gefallen, zumal wir die Golfrunde mit dem General Manager des Oitavos Hotels, Miguel Champalimaud, bestreiten durften und anschliessend über das angrenzende Oitavos Hotel seiner Familie fachsimpelten :-)

Golf-Clubhaus Oitavos Dunes

Golf-Clubhaus Oitavos Dunes

Den Erfahrungsbericht über das Oitavos Hotel haben wir hier publiziert.

Praia del Rey Golf

Ebenfalls einer der ganz grossen Golfplätze Europas, der auch zu den Top 100 der Welt zählt, ist Praia del Rey etwas weiter nördlich von Lissabon. Leider hat uns auch hier der Regen das schöne Spiel vermiest und die herrliche Aussicht auf den Atlantik genommen. Aber den Platz können wir dennoch wärmstens empfehlen.

Praia d'El Rey Golfplatz (Link)

Praia d’El Rey Golfplatz
© Praia d’El Rey Golf

Dieser typische Links-Platz verläuft nämlich zum grossen Teil direkt an der Atlantiksteilküste entlang und bietet märchenhafte Blicke über Meer, Dünen, Seen und die typischen Pinienhaine. Zudem ist es ein sehr gepflegter Platz, der Ball rollte auf den Greens auch bei Dauerregen extrem schnell. Wir waren beeindruckt! Von Wind und Wetter und eben auch dem spektakulär angelegten Platz.

Praia d'El Rey Link - mit Sicht auf's Meer

Praia del Rey Sicht auf’s Meer
© Praia d’El Rey Golf

Belas Golf Course

Der Belas Golfplatz hat uns eher etwas enttäuscht, weil er aufgrund des schlechten Wetters in einem bedauernswerten Zustand war. Die ersten neun Löcher verlaufen immerhin durch unberührte Natur und sind sehr schön zu spielen. Die zweiten Neun schlängeln sich durch einige zu der Anlage gehörenden Häuser und Villen.

Loch 1 Belas Golfplatz

Loch 1 Belas Golfplatz
© Belas Clube de Campo

Die ersten neun Löcher liegen relativ weit auseinander und verfügen z.T. über recht steile Aufstiege. Die Miete eines Golfcarts drängt sich da auf. Wir wussten das nicht so genau, respektive haben im Clubhaus auf den entsprechenden Hinweis nur milde gelächelt: Wir seien aus der Schweiz und deshalb praktisch überhängende Golfplätze gewohnt.

Später kamen wir dann doch mehr aus der Puste als uns lieb sein konnte…

Unser Dank geht diesmal an…

Golf and Travel Golfreise-Veranstalter Thomas Bächler von Golf and Travel für die Beratung bezüglich der Golfplätze und für die Buchungen der T-Times. Golf and Travel führt ein grosses Angebot an Golfreisen (Turnier- / Trainings- und Plauschwochen) und bietet auch individuelle Golfreisen nach Mass! Wir waren mit ihnen auch schon auf einer exzellenten Golfreise in Zypern.

Ein grosses Dankeschön auch an Oliver Ruthemeyer, Sales Manager des Viva Marinha Golfhotels in Cascais. Wer in keinem der andern umliegenden Golfresorts residieren möchte, logiert bequem im Viva Marinha. Denn von hier aus werden kostenlos Shuttles zu den fünf verschiedenen Golfplätzen rund um Cascais offeriert. Infos über Preise und Verfügbarkeiten findet man hier.

Viva Marinha in Cascais - Hoteleingang

Viva Marinha in Cascais – Hoteleingang
© Viva Marinhas Hotel

Flug nach Lissabon mit Swiss

SWISS Golf Bag

SWISS Golf Bag

Nach Lissabon fliegt man am bequemsten mit SWISS. Aber auch TAP bietet zweimal am Tag einen Flug von Zürich nach Lissabon (codeshare mit SWISS). Die Flugzeit dauert ca. 2:45 Std.

Der internationale Flughafen liegt sehr nahe am Stadtzentrum und eine U-Bahn Linie führt direkt in die Innenstadt. Da wir auch die ganze Region rund um Lissabon erkunden wollten, haben wir uns diesmal aber einen Mietwagen gegönnt. Dies empfehlen wir allen, die nicht „nur“ auf einer der Hotelanlagen spielen wollen.

Der Fahrstil auf Lissabons Strassen ist übrigens sehr gepflegt und nicht mit italienischen Verhältnissen zu vergleichen.

Gute Fahrt und schönes Spiel!

 

Empfehlen Sie uns weiter?

Über unsere Reiseblogger

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied im Swiss Travelwriters Club.

2 Kommentare

  1. Alleine um die Hälfte der Golfplätze zu bespielen gibt’s gar keine andere Möglichkeit als sich einen Mietwagen in Lissabon zu nehmen. Allerding, so schön wie Golf spielen ist, die Landschaft run um Lisboa gibt soviel her, das man sich das Golfen etwas einschränken sollte

Hier kommentieren (Ihre E-Mail bei gravatar.com registrieren für Profilbild)