Das in New York erfundene Powerfrühstück «Eggs Benedict» mit pochiertem Ei, Sauce Hollandaise und Schinken auf Röstbrot ist die beste Grundlage für den Start in einen intensiven Tag. Sei es in den Alpen, auf der Insel oder im Citytrip.

Eggs Royale mit Avocado und hausgeräucherter Lachs
Eggs Royale mit Avocado und hausgeräucherter Lachs

Zur Entstehungsgeschichte der Eier Benedikt kursieren zwei Versionen. Das einzig Gemeinsame: Erfunden wurden die Eggs Benedict in New York im Jahre 1894. Hier weiter unten im Text die Geschichte dazu.

Eggs Benedict – meine Top-10 Favoriten

Wie ich feststellen musste, gibt es die Eierspeise in allerlei Variationen zu kosten. Ich habe mich folgendermassen durch die Benediktinereier probiert, sortiert nach dem Grad meiner Begeisterung:

0. Eggs Benedict in der Namib-Wüste

Die Wüste Namibiens ist sehr eindrucksvoll. Da wir in Wolwedans recht abgelegen residieren, erwarte ich keine Wunder. Ich frage Chef John aber trotzdem, ob er auch pochierte Eier kann?

Etwas unterfordert gibt er mit einem Achselzucken zurück, wortwörtlich

With some sauce?

Ja, etwas Sauce wäre grossartig!

Was er dann aber in die namibische Wüste zaubert, gehört zu meinen Top-Erlebnissen: Ein kunstvoll aufgetürmtes Egg Benedict mit Sauce Hollandaise nach allen Regeln der Kunst. Und Kudu-Wurst. Oder war es Oryx?

Eggs Benedict auf dem Frühstückstisch der Wolwedans Dunes Lodge
Eggs Benedict auf der Terrasse der Wolwedans Dunes Lodge
Chef John mit seiner Egg Benedict Kreation in der Wolwedans Dunes Lodge
Chef John mit seiner Egg Benedict Kreation
Walter fotografiert Eggs Benedict, John fotografiert Walter
Walter dokumentiert das Egg Benedict. John dokumentiert Walter

Sensationell!

1. Eggs Benedict Ibiza style

Im stylishen Designhotel Ca Na Xica (Link zu unserem Hotel-Review) in Ibiza tischen sie bewusst elegant auf. Statt dem gebratenen Speck bringen sie hier allerdings gekonnt Jamón Iberico auf den Teller.

Auch Weltklasse!

Egg Benedict im Ca Na Xica Designhotels in Ibiza
Egg Benedict nach Façon des Ca Na Xica Designhotels in Ibiza

2. Egg Florentine in Südafrika

In Südafrika in der Kichaka Lodge (zu unserem Review) sorgt die Spinatvariation namens Egg Florentine für den Energieschub am Morgen.

Egg Benedict der Kichaka Lodge in Südafrika
Egg Benedict Kichaka Lodge Style in Südafrika

Hier eine italienische Variante aus dem Castelfalfi Resort (Link zu unserem Review) in der Toskana.

Uova fiorentina mit Sauce Bernaise und Spinat
Uova fiorentina mit Sauce Bernaise und Spinat

3. Benedetto all’uovo in der Lagunenstadt Venedig

Im Designer-Hideaway Palazzina G Hotel (zu unserem Review) in Venedig türmen sie ganz schön gewagt in die Höhe. Fast wie in Pisa…

Auch total gelungen!

Benedetto all'uovo vom Frühstück im Palazzina G Hotel in Venedig
Benedetto all’uovo aus dem Palazzina G in Venedig
Huevos Benedictinos mit Avocado im Palazzina G in Venedig
Turmhoch: Pochiertes Ei mit Avocado und seiner Sauce Hollandaise

Die pochierten Eier werden hier besonders kunstvoll aufgetürmt, gut passend zur stylishen Inneneinrichtung von Stardesigner Philippe Starck.

4. Kroatische Eggs Benedict

Im Navis Hotel (zu unserem Hotel-Review) an der Felsküste Kroatiens kommen die Eier mit Unterschrift aus der Küche: Raffiniert angeritzt und angeschrieben.

Eggs Benedict des Navis Designhotels in Kroatien
Eggs Benedict des Navis Designhotels in Kroatien mit «Unterschrift»

5. Wilde Eggs Benedict in Botswana

Gemessen am Grad der Wildnis ringsherum gelingen die Eierspeisen auch im Busch recht ordentlich: Eggs Benedict von der Ngoma Lodge (zum Review) in Botswana!

Eggs Benedict à la Ngoma Lodge in Botswana
Eggs Benedict à la Ngoma Lodge in Botswana

Meine Schweizer Favoriten

6. Egg Royal mit Lachs

In der Schweiz ist das Egg Royal des Brunches im Cervo Boutique Hotel (Zum Brunch-Review) in Zermatt das Mass aller Dinge. Es geht mit Lachs und etwa folgendermassen:

Egg Royal mit Lachs im Cervo Zermatt
Egg Royal mit Lachs gemäss Cervo Zermatt

7. Kunstvolle Eggs Benedict im Glas

Zum Brunch im The Kunsthof Uznach (Zum Brunch-Review) gibt es die Variation im Glas:

Egg Benedict im Glas des Sonntagsbrunches Kunsthof Uznach
Originell! Das Egg Benedict im Glas zum Brunch des Kunsthof Uznach

8. Eggs Benedict der Weltklasse

Im Chedi Andermatt (zum Hotel-Review) servieren sie eines der besten Eggs Benedict weltweit. Auch wenn die Handykamera die Farben der Sauce hier etwas überzeichnet.

Weltweltklasse bis intergalaktisch! Ist allein schon die Reise nach Andermatt wert. Versprochen!

Eggs Benedict im Chedi Andermatt
Eggs Benedict im Chedi Andermatt

9. Bagel Benedict in luftiger Höhe

Nicht ganz so hoch wie in Andermatt aber doch auch auf beachtlicher Höhe: Im 35. Stock des Prime Towers (Zum Brunch-Review) in Zürich gibt’s im Clouds Bistro die Variation als Bagel.

Benedict Bagel à la Clouds Bistro
Bagel Benedict des Clouds Bistro im Prime Tower Zürich

10. Eier nach südamerikanischem Rezept

Im Renaissance Hotel in Zürich verlegen sie sich auf das südamerikanische Rezept mit Avocado, die sogenannten Huevos Benedictinos.

Auch total lecker! Einer der Mitfavoriten.

Huevos Benedictinos mit Avocado
Huevos Benedictinos mit Avocado

Und wie zu befürchten war, oder zu erwarten: Bei 10 hat meine Karriere als Egg-Benedict-Tester nicht geendet. Auch in meine Top-Liste schaffen es:

11. Gesund wie verrückt?

Im grossartigen Six Senses Douro Valley (zum Hotel-Review) im Hinterland von Porto schreiben sie sich ja gesunde Ernährung auf die Fahne. Dann muss also auch Egg Benedict recht gesund sein?

Egg Benedict im Six Senses Douro Valley in Portugal
Egg Benedict à la Six Senses in Portugal

12. Improvisiert ohne Sauce Hollandaise

Als ich beim Frühstück im Belvedere Locarno ungefragt nach einem Egg Benedict frage, beraten sie sich in der offenen Küche kurz und bieten mir mangels vorbereiteter Sauce Hollandaise halt eines ohne an.

Geht auch, klar!

Egg Benedict ohne Sauce Hollandaise
Improvisiertes Egg Benedict ohne Sauce Hollandaise

Weitere Rezepte mit unterschiedlichen Zutaten

Wem es zu schnell ging zum Mitschreiben, hier nochmal die raffinierten Variationen des originalen Rezepts:

  • Eggs Blackstone mit durchwachsenem Speck anstelle von gekochtem Schinken und mit Tomatenscheiben
  • Eggs Florentine mit gedünstetem Spinat anstelle von Schinken
  • Eggs Atlantic, Eggs Hemingway oder Eggs Royale mit Lachs oder Räucherlachs anstelle von Schinken (oft gesehen in Australien, Neuseeland und Kanada)
  • Eggs Hussarde mit Zwieback anstelle von Muffins und mit Sauce Bordelaise
  • Country Benedict oder Eggs Beauregard mit Biscuits statt Muffins, einem dünnen Hamburger (Sausage Patty) und Country Fleischsauce (Gravy)
  • Die lateinamerikanische Version Huevos Benedictinos kommt – typisch für die Region – mit Avocado anstelle von Schinken und mit Salsa daher. Zusätzlich zur Sauce Hollandaise…

Der oder die Erfinder der Eggs Benedict

Egg Benedict geht mit einem pochierten Ei. Der Rest drumherum wurde im amerikanischen Finanzumfeld erfunden als Frühstücks- oder Brunch-Gericht.

Soviel, so klar. Ich lege mich also auf die englische Schreibweise fest. Aber wer genau hat es erfunden? Roger Schawinski ja wohl eher nicht?

Die eine Version will es, dass sich der Financier LeGrand Benedict im Delmonico’s Restaurant in Lower Manhattan darüber beklagte, dass es «nichts Neues» zum Frühstück gebe.

Darauf soll Chefkoch Charles Ranhofer die Eggs Benedict erfunden haben. In seinem Kochbuch «The Epicurean» aus dem Jahre 1894 findet sich denn auch ein Rezept für Eggs à la Benedick.

Öfter mal was Neues! Sage ich auch immer. Es hat aber noch niemand Eier nach mir benannt. Sie fragen höchstens immer wieder «Wo ist Walter?».

Wie dem auch sei, die zweite Version besagt Folgendes: Der Wall Street Börsenmakler Lemuel Benedict soll 1894 schwer verkatert zum Frühstück im New Yorker Waldorf-Astoria Hotel aufgeschlagen sein.

Als Gegenmittel zu seinem Hangover bestellt er

Toast mit Butter, pochierte Eier, gebratenen Speck und einen Berg Sauce Hollandaise.

Maître d’Hôtel Oscar Tschirky ist vom Teller derart beeindruckt, dass er ihn als Eggs Benedict auf die Speisekarte nimmt. Auch für nüchterne Gäste.

Zubereitung der Eggs Benedict

Pochieren – also das langsame Garziehen im heissen, aber nicht kochenden Wasserbad – ist eine besonders schonende Zubereitungsmethode für viele Arten von Lebensmitteln.

Beim Pochieren von Eiern ist viel Fingerfertigkeit gefragt. Denn der Trick besteht darin, dass sich das Eiweiss um das Eigelb legen soll.

Das Ergebnis entspricht in seiner Konsistenz einem weichgekochten Ei: festes Eiweiss und wachsweiches Eigelb, das beim Anstechen langsam herausläuft.

Allenfalls beträufelt mit etwas Salz und Pfeffer – so ist es perfekt!

Anfänger wie ich halten sich am besten an Jamie Oliver. Merke: «Poaching is not boiling!». Und Essig gehört da anscheinend auch nicht ins Wasser…

Wer mehr über Eggs Benedict wissen will, hält sich wie üblich an Wikipedia.

Weitere Kandidaten für die Top-10 Eggs Benedict

Eggs Benedict und Bagel von Lennox, Rapperswil
Eggs Benedict von Lennox Restaurant Bar und Café, Rapperswil

Und zum Schluss noch ein paar Fakten

In Sachen Eier sind wir Schweizer ja eh nicht zurückhaltend, wie der Tagesanzeiger weiss: Pro Jahr und Kopf verspeisen wir 177 Eier, sei es als Soufflé, als Mayonnaise, im Omelette oder im Meringue.

Auch das schlechte Image bezüglich Cholesterin konnte das Ei ablegen. Butter, Fleisch oder Wurst erhöhen den Cholesterinwert anscheinend viel stärker.

Zudem enthalten Eier Mineralstoffe und Vitamine, Jod und Lecithin. Ein Ei pro Tag gilt als gesundheitlich bedenkenlos.

Mit aktuell 177 Eiern pro Jahr stehen wir also bei ca. der Hälfte der maximal empfohlenen Dosis. Obwohl, rings um die Osterzeit könnte der Konsum sprunghaft erhöht sein? Oder ist das ein erhöhter Schokoladekonsum?

Nach so viel Rezeptur und Anleitung freue ich mich jetzt wie ein kleiner Bub auf mein nächstes Egg Benedict ;-)

Wer weiss noch einen Tipp, wo die Dinger speziell gut zubereitet werden?

Teilst Du unseren Reisetipp?

Walter Schärer ist leidenschaftlicher Vielreisender, Taucher, Golfer, Fotograf und Reiseblogger für reisememo.ch. Und Philosoph und Humorist und für Acryl auf Leinwand hat er auch eine Passion. Und über Gourmet-Restaurants schreibt er neuerdings auch noch... Walter ist Mitglied bei den Swiss Travel Communicators STC.

ProLitteris

2 Kommentare

Hinterlässt Du einen Kommentar?